02.04.06 16:40 Uhr
 2.015
 

Gasvorkommen: 100 bis 120 Milliarden Kubikmeter in der Wüste Algeriens gefunden

Jetzt wurden neue Gasvorkommen in der Wüste von Algerien entdeckt, hierbei handelt es sich um 100 bis 120 Milliarden Kubikmeter, berichtet Umberto Quadrino vom italienischen Gasversorger Edison.

Mit der Entscheidung bezüglich eines Gaspipelinebaus von Algerien nach Sardinien würde innerhalb eines Jahres gerechnet. Aber zuerst müssen die technischen Probleme gelöst werden. Über den Gaspreis wird auch erst noch verhandelt.


WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: 100, Milliarde, Wüste, Algerien
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Haushaltsplan 2018: EU streicht mehr als 100 Millionen Euro für Türkei
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2006 16:52 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da lassen sich ganze Bevölkerungsschichten (DL-Panikmacher) weiß machen es gäbe in absehbarer Zeit keine fossilen Energiequellen mehr. Industriebosse nehmen diese Paniken natürlich gerne an und Schrauben entsprechend an der Preisspirale für Gas und Öl.

Schon 1973 erklärte man der Welt, dass es in 25 Jahren kein Öl mehr gäbe und die meisten glaubten dieses Märchen.
Kommentar ansehen
02.04.2006 17:17 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Parramatta: Genauso ist es! Das Märchen von den 25 Jahren hört man immer nur von irgendwelchen "Experten" die direkt oder indirekt mit den Ölfirmen zu tun haben! Objektive Untersuchungen haben ergeben, dass die momentanen Vorräte mindestens 100 Jahre reichen, zukünftige Fundstellen noch nicht mit eingerechnet! Der reale Ölpreis liegt z.Z. bei ca. 35$/Barrel, der Rest ist Preistreiberei!
Kommentar ansehen
02.04.2006 17:49 Uhr von V-max306
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bin gespannt: wann auch algerien zur achse des bösen gezählt wird, und man das land angreift!hoffe die amis können die finger von lassen
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:23 Uhr von DarkMAnZ
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Massenvernichtungswaffen: Allegerien wird nun sicher auch bald Massenvernichtungswaffen besitzen nach den Amis^^
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:30 Uhr von Bibi66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Massenvernichtungswaffen Genaugenommen sitzen die Algerier ja auf Massenvernichtungswaffen.... Bzw. auf diversen Grundstoffen... (wie andere Menschen ja auch...)

Gas ist häufig ja geruchlos und auch nicht gerade gesund, wenn man es einatmet.... sogar tödlich.
Also, die sitzen da auf Milliarden Kubikmeter Gas, das man ggf. nicht riecht und das tödlich ist...
Das ist ja sogar heimtückisch, irgendwie...

Und explodieren kanns auch....

Himmel hilf!!!

(hab ich heut meinen sarkastischen oder was???)

Hasta Luego
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:36 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Achse des Bösen ?: Wird wohl bald wieder erweitert die böse achse die ..
Ist ja nun hinreichend bekannt dass man den Krieg im Irak nicht wegen irgend einer imaginären bedrohung für die Welt gestartet hat.
Kommentar ansehen
02.04.2006 19:13 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auf solche Schwachsinnskommentare hab ich schon gewartet. Die tauchen immer auf, wenn es um neue Öl- oder Gasvorräte geht!
Kommentar ansehen
02.04.2006 19:17 Uhr von thejack86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
juhu: die gas preise gehen runter juhu ---

ich hab mal gehört das ein furtz brenne kann -> erdgas brennt doch auch ... mein cousin hat immer blähung -> da mit kann man bestimmt erdgas strecken ... und es fällt dann auch unter biomüll -> weniger steurn ... also gleich doppelt gespart ...
Kommentar ansehen
02.04.2006 19:38 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Parramatta: Ich finde es auch gut, daß das Erdinnere immer weiter ausgeschlachtet wird. Desto weniger müssen wir uns um alternative Energiequellen kümmern, bzw. können die kommenden Generationen zusehen, wie sie klarkommen.

(Sarkasmus Ende)

Je eher Erdöl- und Erdgasvorräte erschöpft sind, desto besser, damit der Druck auf die Entwicklung alternativer Energiequellen steigt. Daß mit der Förderung von Öl und Gas der Erde Stoffe entzogen werden, die in Jahrmillionen der Erdentwicklung, und damit der Lebensbildung, entstanden, wird immer fein säuberlich ignoriert.
Und damit der Kreislauf des Lebens schön ausgehöhlt.
Vielleicht erfüllen ja Bodenschätze in dieser Größenordnung auch wichtige Aufgaben im Erdreich (ökologisches Gleichgewicht), statt "dumm" in der Erde herumzuliegen und darauf zu warten, von uns abgebaut zu werden.

Na ja, Geld ist eben wichtiger als Vernunft...
Kommentar ansehen
02.04.2006 19:40 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jimyp: ^^

ist doch klar das die das nicht ganz ernst meinen
:D

zudem nervt die preistreiberei ziemlich extrem..

bedenkt man dabei, welche mängen bereits in den ganzen jahren umgeschlagen wurden- gibt es sicher einige firmen bzw. staaten die sehr sehr viel geld dabei rausgeschlagen haben..

aber das ist eh alles nicht durchschaubar...
(zb. e.on.. einfach so 30.000.000.000 bar um nen anderen konzern zu kaufen...)
Kommentar ansehen
02.04.2006 19:54 Uhr von Serinas
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Jimyp: fragt sich doch nur warum solche kommentare kommen ? irgend nen hintergrund muss es ja haben das leute auf diese "ach so abwägige" idee kommen
Kommentar ansehen
02.04.2006 20:24 Uhr von leeson
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist aber so wurde gestern erst im TV gesagt das das Öl noch 100 Jahre reicht, Man muss aber beachten das das sicher nach aktuellem verbrauch gesehen wird, da aber der Energiebedarf in den nächsten Jahrzehnten steigen wird verbrauchen wir auch wieder mehr Öl.
Trotzdem es es eine Frechheit das sagen wir mal wenn der Barrel 50$ kostet und der Liter Benzin 1€, dann der Barrel auf 80$ steigt und das Benzin 1,28€ und dann der Barrel wieder auf 60$ fällt und das Benzin so teuer bleibt.
Der Ölpreis selbst ist nicht nur das Problem sondern die Ölunternehmen in Deutschland die fette Gewinne einstreichen weil wir ja hohe Preise hinnehmen und gewohnt sind.
Kommentar ansehen
02.04.2006 20:54 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
thejack86: Biogas kann unkontrollierbare Folgen haben ->

http://lustich.de/...
Kommentar ansehen
02.04.2006 21:56 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Kampfpudel @Serinas: @Kampfpudel

Sicherlich sollen alternative Energiequellen weiterhin, und vor allem schneller, gefördert werden. Nur ist diese Panikmache der angeblich so extrem knappen Ölvorräte Schwachsinn. Das dient einfach nur der Preistreiberei. Und wirklich Angst brauchen die großen Ölmultis vor einem Ende der Vorräte auch nicht haben. Die werden dann später bei der Produktion von Wasserstoff auch kräftig mitmischen und abkassieren!


@Serinas

Der Hintergrund? Einfach nur Mainstream Antiamerikanismus. Mehr nicht!
Kommentar ansehen
02.04.2006 22:57 Uhr von POMMES_1989
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
verbrennung ist out;): also meine lieben leute ihr solltet doch wissen das wir nicht immer alles verheizen sollen wir haben alles was wir brauchen ohne dafür tief bohren zu müssen.
man muss die kostbaren rohstoffe doch nicht immer gleich verheizen überlegt mal wie viel kunststoffkrams etc man aus erdöl machen könnte wenn man es nicht einfach so verfeuern würde.

ich mache jetzt mal einen auf öko und sage es ist noch genug dachfläche für Solar und Photovoltaik Anlagen da, damit kann man einen beträchtlichen teil des Energieverbrauches decken und durch Solarenergie kann man einiges an Gas/öl Kosten sparen bei der Wassererwärmung


aber ich bin mir sicher es gibt schon richtige verträge mit richtig dicker kohle über das Gas oder es stehen schon die ersten schlachtpläne ;)
Kommentar ansehen
02.04.2006 23:56 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gut vielleicht entspannen sich dadurch die Gaspreise wieder minimal! Es wird eh Zeit, dass wir uns nach noch mehr alternativen Energiequellen umsehen:-)
Kommentar ansehen
03.04.2006 01:18 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@POMMES_1989: Dir ist klar, daß Kunststoff nur ein Nebenprodukt der Erdölverarbeitung ist, ja? Daß der meiste Teil zu Kraft- und Heizstoffen verarbeitet wird? Von verfeuern hat niemand geredet, obwohl das in einem Verbrennungsmotor eine angemessene Bezeichnung wäre.
Auch von Solaranlagen als alternative Energiequelle ist nicht die Rede, läßt aber wiederum auf ein leicht eingeschränktes technisches Verständnis deinerseits schließen und erspart mir weiterführende Diskussionen.
Abschließend laß mich Dir noch raten, Deine Rechtschreibung zu verbessern, sonst ziehe ich auch noch Rückschlüsse auf Deine Allgemeinbildung.

Fazit: Man muß kein Öko sein, um seinen Kindern eine Zukunft bieten zu wollen...

@Jimyp: Mit der Preistreiberei hast Du meine volle Zustimmung.
Kommentar ansehen
03.04.2006 08:57 Uhr von schneegecko2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An speziell die ersten beiden Schreiberlinge dieses Themas sei gesagt, dass es nicht entscheident ist, wann der letzte Tropfen Öl verbraucht ist sondern wann wir das globale Fördermaximum - den Oil Peak - erreicht haben, d.h. wenn die Fördermenge nicht mehr gesteigert werden kann. Alle Ölquellen in der Nordsee und sehr viele im mittleren Osten haben ihr Fördermaximum schon überschritten.
Einzig Saudi-Arabien kann dies mit Steigern der Förderrungsraten ausgelichen, noch...

Wenn bekannt wird, dass Saudiarbien seinen Oil Peak hatte, kann man sagen die Welt hatte Oil Peak und dann meine Freunde, siehts düster aus, denn wir - die westlichen Industriestaaten - haben ihren kompletten Reichtum und Ökonomie auf Öl, auf billigem Öl aufgebaut. Doch dies wird ab dem Zeitpunkt des globalen Oil Peaks der Vergangenheit angehörten.

Buchtipp: http://specials.zsolnay.at/...

Links: http://de.wikipedia.org/...
Kommentar ansehen
08.04.2006 23:46 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum: gibt es dann trotzdem soviel Armut in Algerien? Da klauen die einfach Bodenschätze?

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Post bei Rabattzahlungen betrogen - Schadenshöhe bis zu 100 Millionen Euro
Fußball: Eklat bei Premiere von Chinas U20 in Deutschland
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - beide tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?