02.04.06 15:56 Uhr
 2.291
 

Österreich: Google Earth mit falschen Ortsnamen

Im Internet-Dienst Google Earth sind die Ortsnamen des Bundeslandes Kärnten teilweise falsch angegeben, nämlich auf Slowenisch.

Das ist vor allem deswegen interessant, weil sich in Kärnten seit Jahren Kärntner Slowenen und Deutschkärntner darum streiten, ob die Aufschriften auf Ortstafeln nun einsprachig (Deutsch) oder zweisprachig (Deutsch und Slowenisch) sein sollen.

Verursacht wurde der Fehler dadurch, dass Google in Russland billige Satellitenbilder von Kärnten kaufte, die mit slowenischen Ortsbezeichnungen versehen waren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: King Norbert
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Österreich, Google, Google Earth
Quelle: www.kleinezeitung.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2006 16:46 Uhr von spackenkontrolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Is das nicht völlig ladde weil es keinen interessiert, ausser Österreicher? Oder liege ich da falsch...
Kommentar ansehen
02.04.2006 17:02 Uhr von yanec
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@spacken: liegst da nicht ganz falsch, aber könntest du dir evtl. vorstellen das die auch deutsch sprechenden österreicher auch auf dieser seite unterwegs sein könnten?
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:07 Uhr von hypkin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: das interesiert nicht mal mich als österreicher.
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:32 Uhr von DJ Giraffentoast
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wichtig?!? beim ersten absatz dachte ich mir auch China/Sack Reis usw...
beim zweiten dachte ich mir okay.....wen es interessiert....
ich denke da gibts genügend menschen, die sich für sowas interessieren...als vergleich mal der "Röschenhof" <= für die die es kennen
Kommentar ansehen
02.04.2006 19:07 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich als Österreicher habe dazu natürlich auch eine Meinung.

Der Ortstafelstreit ging ja sogar schon durch die Hände des Verfassungsgerichtshof, und nötigenfalls wollten die Slowenen sogar bei der EU klagen. Grund dafür: In manchen Dörfen und Städten von Kärnten ist der Slowenen-Anteil bei über 10%, und aus diesem Grund fordern sie (lt. Gesetz zurecht) zweisprachige Ortstafeln.

Meine Meinung dazu: Dieses Gesetz ist der reinste Müll. Wo kämen wir den hin wenn man überall wo es eine Menge Ausländer gibt die Ortstafeln ändern muß? Man müßte auch Stadtteile ändern in denen die prozentuelle Anzahl von Ausländern auf über 10% gestiegen ist.

Zur News: Typisch,.... wer kauft schon in Russland ein? Die haben sich wieder verkohlen lassen ;-)
Kommentar ansehen
02.04.2006 21:23 Uhr von evilboy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Einzelfall: Der Finnische Meerbusen (Suomenlahti) wurde etwa als Soome laht (was nicht Finnisch, sondern Estnisch ist) angegeben. Andere finnische Ortsnamen wurden etwa auf Schwedisch angegeben.

Da kann man nur sagen, Vertrauen ist gut, aber (die hier fehlende) Kontrolle ist besser ;)
Kommentar ansehen
02.04.2006 22:15 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
primera: wenn dann bitte richtig; es heißt "Tschechische Republik". Tschechei ist nur die Ausdrucksweise derer, die keine Ahnung haben.
Kommentar ansehen
03.04.2006 09:19 Uhr von spackenkontrolle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@yaneck: Zitat:

"könntest du dir evtl. vorstellen das die auch deutsch sprechenden österreicher auch auf dieser seite unterwegs sein könnten?"

Wegen 2-3 Leuten so ein Aufwand?
Kommentar ansehen
03.04.2006 10:07 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ spackenkontrolle: Etliche mehr sind´s dann schon.

Aber warum liest DU Meldungen, die dich nicht interessieren und beschwerst dich dann darüber - das Phänomen darf man leider täglich beobachten.

Abgesehen davon ist es durchaus interessant - alleine schon deswegen um zu sehen, woher Google Earth seine Informationen überall bezieht.
Kommentar ansehen
03.04.2006 10:25 Uhr von Whitechariot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ ciaoextra / primera: Das Wort "Tschechei" gibt es offiziell nicht (mehr) im Deutschen. Die Langform des Landesnamen lautet Tschechische Republik und die Kurzform davon ist Tschechien. Diese Bezeichnungen wurden nach der Zweiteilung der Tschechoslowakei (Tschechoslowakische Republik) so festgelegt.

ABER ganz unumstritten ist das so nicht, denn während die einen u. a. damit argumentieren, dass "Tschechei" politisch inkorrekt sei oder eben noch aus der Zeit stamme, als es noch die Tschechoslowakei gab, gibt es genauso auch Begründungen dafür, dass Tschechei korrekt(er) wäre. Auch im Tschechischen selber existieren unterschiedliche Bezeichnungen.
Kommentar ansehen
03.04.2006 12:59 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Joeiiii: nanana, übertreiben wir doch nicht: es ist ein Unterschied, wenn es sich um einen Bevölkerungsteil handelt, der schon hunderte von Jahren dort lebt als wenn es sich um Zugewanderte vor ein paar Jahren handelt.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google Earth: Mysteriöses Gebäude in der ägyptischen Wüste sorgt für Spekulationen
Forscher findet über Google Earth mehrere Eingänge in den Untergrund des Mars
Google Earth: Eigenartige Aufnahme aus der Antarktis - Ist da ein UFO abgestürzt?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?