02.04.06 15:20 Uhr
 5.244
 

Ex-Star Whitney Houston versinkt im Drogensumpf

Nach Berichten ihrer Schwägerin Tina Brown (42) steht es momentan sehr schlecht um den Ex-Star Whitney Houston (42). Bilder zeigen eine heruntergekommene Wohnung, in der Houston tagelang lebt, ohne sich zu waschen.

Durch jahrelangen Drogenkonsum, von Zigaretten über Marihuana bis zu Crack, ist Houston total am Ende. Ihr Vermögen ist durch die Drogen verschwunden, und auch ihre 13-jährige Tochter wohnt inzwischen bei ihrem Onkel.

Für Houston wird es nun schwer, alleine von den Drogen wegzukommen. Auf ihren Mann Bobby Brown ist kein Verlass, der hat derweil angekündigt, sich von ihr scheiden zu lassen.


WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Star, Droge, Whitney Houston
Quelle: www.bild.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Doku über Whitney Houston enthüllt deren Bisexualität
Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2006 14:30 Uhr von skkoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es ist schon "krass", wenn man liest was aus so einem Star nach ein paar Jahren wird. Wenn auf einmal das ganze Geld da ist, scheint es auch ganz schnell wieder weg zu gehen und man selbst findet sich am Abgrund wieder ...
Kommentar ansehen
02.04.2006 16:43 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja: einen solchen Ehemann würde wohl keine Frau ohne Drogen überstehen...

</Ironie off>

women, you´ve got the freedom of choice...
Kommentar ansehen
02.04.2006 22:39 Uhr von normalo78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich könnte heulen, wenn ich so etwas über sie lese. Sie war der Star meiner Jugend... :(

Gruß

PS. Die Zigaretten hättest Du in der Aufzählung ruhig weglassen können...
Kommentar ansehen
03.04.2006 08:25 Uhr von darkfantasy74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist schon wirklich schade um sie...ich fand sie klasse..aber da sieht man mal wieder was drogen aus einem menschen machen können..
Kommentar ansehen
03.04.2006 08:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich bin auf dem besten weg dahin: bei meinem zigarettenkonsum
Kommentar ansehen
03.04.2006 11:04 Uhr von Voidhawk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol, BILD halt...bullsh*t: die KANN gar nicht ihr vermögen durch drogen verballern, weil die mehrere hundert millionen schwer war/ist.
Kommentar ansehen
03.04.2006 11:09 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@normalo78: "PS. Die Zigaretten hättest Du in der Aufzählung ruhig weglassen können..."


Nö. Die gehören in eine solche Aufzählung, genauso wie Alkohol. Die bloße Legalität alleine verringert nicht das Suchtpotential.


*kippeanzünd*
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:40 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@coznixx: wie verbissen kann man eigentlich sein?
Milliarden von Menschen leben ein erfolgreiches, glückliches Leben und hängen am Glimmstengel.
Frage: Könntest Du ohne Kleidung leben? Süchtig? Wann kommt der totale Abstieg? Erzähl mal, wie es so als Klamottenjunkie ist...
Nein im Ernst, JA, Rauchen IST eine Sucht. Aber als Raucher wird man deutlich mehr von Menschen wie Dir gequält als Ess-, Internet-, Sex-, TV-, Schokoladen-, Mord-, Mager- und Trinksüchtigen!
Selbst das Kiffen wird eher als lustig empfunden als das normale Rauchen. Arme Gesellschaft!
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:51 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ja, und was willst du mir damit sagen? Ich rauche, und gelegentlich trinke ich auch was, und kiffen ist auch nicht ausgeschlossen.

Klamotten hingegen kaufe ich eher selten - und wenn, dann rauche ich sie nicht! *g*

Meine Feststellung ist lediglich, dass dies alles den Drogen zuzuordnen ist.

Und da wird mir wohl erstmalig niemand widersprechen *g*
Kommentar ansehen
03.04.2006 19:54 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bombel: die gefährlichste droge ist und bleibt das nikotin.
nicht einmal heroin hat ein so großes suchtpotential wie die liebe kleine zigarette.
ich paffe noch hie und da eine zigarre oder was kleineres braunes.
ich glaube da werden sogar die "kirchen" neidisch.
nikotin könnte mehr menschen getötet haben als die religion.
Kommentar ansehen
03.04.2006 20:04 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gunny007: Ich glaube ehrlich gesagt, daß das damit zusammenhängt, wie zugänglich einem das Nikotin gemacht wird und mit welchem Aufwand man damit Werbung betreibt. Ich glaube nicht, daß Nikotin annähernd so gefährlich ist wie LSD, Speed, Crack ect. Aber im Grunde habt ihr sicher nicht unrecht. Dennoch erlebt man mit normalen Zigaretten keinen vergleichbaren Abstieg wie mit härteren Drogen, und die durchschnittliche Lebenserwartung von 28 Jahren, wie man sie von Religionskriegen her kennt, erleben Nikotinsüchtige auch nicht (hey, lebe ich schon auf Kredit?) ;-)
Kommentar ansehen
06.04.2006 16:02 Uhr von EvilDevil33
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
300mio$: Laut Quelle wurde ihr Vermögen früher auf 300mio US-Dollar geschätzt. Und jetzt soll sie sogar Hypotheken auf ihre Häuser aufgenommen haben. Ist wirklich bitter, wie sich ein Mensch selber so zerstören kann..

Mahlzeit

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue Doku über Whitney Houston enthüllt deren Bisexualität
Gerücht: Wurden Bobbi Kristina und Whitney Houston umgebracht?
Reisepass, Turnschuhe & Co.: Gegenstände von Whitney Houston werden versteigert


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?