02.04.06 14:49 Uhr
 1.076
 

Bombenwarnung: Boxen mit Fragezeichen - Mädchen spielten "Super Mario" als Livevariante

Fünf ausgeflippte Mädchen im Alter zwischen 16 und 17 Jahren kamen auf die ausgefallene Idee, das Videospiel "Super Mario Bros." als Livevariante in ihrem Wohnort nachzuspielen. Mittels eines Leitfadens aus dem Internet bauten sie sich eigene Goldboxen.

Die Minderjährigen aus Ohio verteilten 17 der Boxen im Stadtzentrum von Ravenna, die sie zuvor nach einer Schritt-für-Schritt-Anleitung aus dem Netz nachbauten, mit Goldpapier ausstaffierten und die Boxen mit den typischen Fragezeichen besprühten.

Die Polizeidienststelle in Ravenna prüft nun, ob die Mädchen sich mit ihrer Livevariante von "Super Mario Brothers" strafbar gemacht haben.


WebReporter: Phaenomen
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Super Mario, Bombenwarnung
Quelle: www.ohio.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Games-Geschichte: Super Mario schlug Yoshi anfangs brutal ins Gesicht
"Super Mario Odyssey": Veröffentlichungsdatum bekannt
"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2006 15:33 Uhr von Kurtofski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die sind echt ausgeflippt! Haben die sich dann Helme aufgesetzt und sind dann von unten dagegen gesprungen oder was?
Die sollten in die Klapsmühle!
Kommentar ansehen
03.04.2006 08:47 Uhr von kumbo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kurtofski: Ich finde nicht, dass die in die Klapse sollten. Das ist irgendwo auch ein Live Rollenspiel und davon gibt es in Deutschland auch genug! Sollten die dann nicht auch in die Klapse? ;)
Kommentar ansehen
04.04.2006 08:43 Uhr von Jedi-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das is doch net schlimm: hat die polizei nix anderes zu tun? ich hätt gerne mitgemacht! ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Games-Geschichte: Super Mario schlug Yoshi anfangs brutal ins Gesicht
"Super Mario Odyssey": Veröffentlichungsdatum bekannt
"Super Mario Run": Spieler finden auch die Android-Fassung doof


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?