02.04.06 14:40 Uhr
 80
 

WASG-Mitglieder sagen Ja zum Zusammenschluss mit Linkspartei

Mit einer überwältigenden Mehrheit von fast 80 Prozent haben die Mitglieder der Wahlalternative Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG) der Vereinigung mit der Linkspartei.PDS in einer Urabstimmung zugestimmt.

Die Führungen von WASG und Linkspartei.PDS haben bereits vor einiger Zeit vereinbart, bei einem positiven Mitgliedervotum der WASG die Vereinigung der linken Oppositionsparteien spätestens für das Jahr 2007 anzustreben.

Probleme ergeben sich in Berlin und Mecklenburg-Vorpommern. Dort ist nicht ausgeschlossen, dass bei den nächsten Wahlen WASG und Linkspartei.PDS gegeneinander antreten. Eine Entscheidung ist in den beiden Ländern allerdings noch nicht gefallen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lukiluke
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Mitglied, Linkspartei
Quelle: www.waz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Festgenommener deutscher Schriftsteller Akhanli kommt frei
Innenministerium: Keine Beweise, dass Flüchtlinge in Heimatländern Urlaub machen
Barcelona: Eva Högl (SPD) hat es in die internationale Presse geschafft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2006 15:30 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die WASG mit den Altkommunisten zusammengeht, bekommen die meine Stimme nicht.
Ich glaube das viele so denken.
Mit der SED (PDS) werden wir unsere Probleme mit Sicherheit nicht lösen, siehe Berlin.
Kommentar ansehen
02.04.2006 16:15 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe mich enthalten! Einerseits bin ich zwar für eine starke Linke,
aber wenn ich die aktuelle Politik der PDS sehe
(Regierungs-mitarbeit, Kuba-Resolution der Alt-SED´ler), dann bin ich mehr als skeptisch...
Kommentar ansehen
02.04.2006 16:30 Uhr von Perleberger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Überwältigend??? Also ist wie in der Politik schon immer - man nimmt die Prozente, damits gut besser best aussieht.

Tatsache ist:

Von 11.800 Mitgliedern haben 6.745 an der Urabstimmung teilgenommen, das sind rund 57%.

Mit Ja haben gestimmt rund 5.280
Mit Nein rund 1.300 Mitglieder
Aber --> Nicht beteiligt haben sich rund 5.000 Mitglieder


Scheinbar war die Frage so interessant + weltbewegend, dass in etwa so viele gar nicht teilnahmen an der Abstimmung wie mit Ja gestimmt haben ;-)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vprbesteller erhalten die neue Xbox in der "Project Scorpio Edition"
Spanien: Nach Terroranschlag in Barcelona - Vermisster Junge ist tot
Baden-Württemberg: Illegales Autorennen mit 20 Wagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?