02.04.06 14:28 Uhr
 328
 

USA: Rice beginnt damit, in Lateinamerika gegen den Linksstrom zu schwimmen

Für die Außenministerin der USA, Condoleezza Rice, sind die kommenden Wahlen in Mexiko, wo im Juli ein Kandidat der Linken die Präsidentschaftswahlen gewinnen könnte, eine Sorge mehr im Konzert gewählter, linksgerichteter Regierungen in Lateinamerika.

Für einen engen Mitarbeiter von Rice hat der Präsident Venezuelas Hugo Chávez die Schuld am Linksruck in der südlichen Hemisphäre des Kontinents. Dessen Rolle im Sieg von Morales (Bolivien) und sein Einfluss auf Humala (Peru) sei entscheidend.

Mit den moderaten Linksregierungen in Chile, Urugay und Brasilien bestehen gute Kontakte. Mit Morales fanden erste Gespräche statt. Die Außenministerin hat damit begonnen. diplomatische Netze gegen das "power play" von Chavez zu spinnen.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Lateinamerika, Latein
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
02.04.2006 11:46 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Besonders interessant ist die „politische Landkarte des Artikels - Was sich da in der nächsten Zeit entwickelt sollte beachtet werden.
Kommentar ansehen
02.04.2006 15:45 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
was soll das? was soll eigentlich der ganze Quatsch? Mit dem ganzen Globaliserungsirrsinn reanimiert man einfach wieder linkes Denken bis hin zum schlichten Kommunismus.
Kommentar ansehen
02.04.2006 16:21 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
USA isolieren sich selbst! Und nun stehen sie mehr und mehr allein,
langsam wird ihnen das wohl selber unheimlich...
Kommentar ansehen
02.04.2006 16:42 Uhr von usambara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine Kommunisten sondern Globalisierungsgegner, die längst den kalten Krieg hinter
sich haben.
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:37 Uhr von opppa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Demokratie: Die Südamerikaner sollen aufpassen, sonst marschiert Bush dort ein und installiert s e i n e Demokratur.
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:45 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ opppa: Dem Bush trau ich alles zu. Der braucht doch sowieso nur einen x-beliebigen Vorwand um da einzumarschieren.

Gibt´s in Südamerika eigentlich Massenvernichtungswaffen? ;-)
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:48 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bush: das ist die konsequenz der amerikanischen politik. je geringer die annäherungspunkte sind um so besser ist die partei.
die amerikanischen imperialisten können nicht die ganze welt ausbeuten - die welt wehrt sich immer mehr.
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:50 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linksstrom = Volksstrom Mrs. Rice! Könnt Ihr Euch den schlimmen Entwicklungen in Chile erinnern? Da begann es genauso! Der Präsident und legal gewählte Regierungsmitglieder wurden einfach umgebracht und eine schäbige und garantiert nicht vom Volk unterstützte Konterrevolution wurde installiert, die die Hetzjagd ausführte.
Kommentar ansehen
02.04.2006 21:39 Uhr von lukiluke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Rice muss einen auf den Deckel bekommen: Tja, der US-Regierungs passt es eben nicht, wenn sie die fortschrittlichen Regierungen in Mittel- und Südamerika vereint gegen die neoliberalen Weltbefreier versuchen zu verbünden. Hoffentlich gewinnt Humala in Peru!!!
Kommentar ansehen
04.04.2006 00:01 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: >>>fortschrittlichen Regierungen in Mittel- und Südamerika <<<

Rofl !

Alles arme Länder. Venezuela eines der erdölreichsten Länder der Welt, trotzdem leben die Menschen im Armut.
Und anstatt daß sich der korrupte Chavez drum kümmert Spiel er lieber "Che Guevara mit Öl". Wettert auf der einen Seite gegen die USA, ist aber abhängig auf deren Devisen, damit ihre tönerne Volkswirtschaft nicht auseinanderfällt.
Gott lobe die wirtschaftspolitische Ahnung der Linken.
lol

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?