02.04.06 11:03 Uhr
 3.326
 

Schweden: Strafe für Frau, die Hundewelpen nicht an Lesbierin verkaufen wollte

20.000 Schwedische Kronor (ca. 2.100 Euro) Strafe lautet das Urteil gegen eine Frau, die sich geweigert hatte, einer lesbischen Frau eines ihrer erwerbbaren Hundewelpen zu verkaufen.

Die Frau, deren Identität geheim gehalten wurde, hatte sich zuerst willens gezeigt, das Tier an die Interessentin zu verkaufen, dann aber einen Rückzieher gemacht als sie herausfand, dass diese mit einer anderen Frau zusammen lebt.

Die Interessentin hatte sich an einen Ombudsmann gewandt, der die Klage gegen die Hundehalterin einreichte. Der Sprecher des Amtes der Ombudsmänner, Hans Ytterberg, sagte, es sei wichtig, dass solche Zwischenfälle vor Gericht gebracht würden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: skkoeln
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Hund, Strafe, Schweden, Kauf, Schwede
Quelle: seattlepi.nwsource.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wuppertal: Erneut Messerangriff - Opfer in Lebensgefahr
Terrorismus und Islam hängen zusammen
Barcelona: Nach Terroranschlag - Behörden suchen 22-jährigen Marokkaner

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

45 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2006 23:05 Uhr von skkoeln
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es wäre interessant zu wissen, ob das hiesige Anti-Diskriminierungsgesetz zu dem gleichen Ergebnis gekommen wäre.

Achja: http://de.wikipedia.org/... :)
Kommentar ansehen
02.04.2006 11:30 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Deutsch für Anfänger: Zitat Originaltitel:
"Schweden: Strafe für Frau, die Hundewelpen nicht an _Lesbin_ verkaufen wollte"

Das gesuchte Wort heißt "Lesbierin" oder "Lesbe"
Kommentar ansehen
02.04.2006 11:51 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
*kopfschüttel: Es ist ja wohl jedem selber
überlassen, mit welchen Leute man Geschäfte macht, und wem nicht.

Wenn die Dame en Problem damit hat,
ihre Hunde an eine Lesbische Frau zu verkaufen,
ist es heut zu Tage einfach der größte Fehler den
man machen kann, die Wahrheit zu sagen.

Nun wird völlig selbstverständlich über
die Gefühle und Beweggründe der
Hundehalterin gerichtet.
Halte ich für min. genauso
schlimm.
Besser ist es jedenfalls nicht.

very bad
Kommentar ansehen
02.04.2006 11:51 Uhr von Chris TS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Privatverkauf und weiteres: Also bei nem Privatverkauf isses echt mir überlassen wem ich was verkauf, auch wenn ich die Begründung mehr als bescheuert finde. Hätte die Verkäuferin anders argumentiert hätte es keinen Mensch interessiert.
Ansonsten bin ich der Meinung, dass es schwedische Kronen heißt und der nette Ombudsmann auch einfach, wie im wikipedia-Link erklärt, Vermittler genannt werden könnte...
gruß
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:00 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@chris und sipop: hey ihr, pappnasen?????????

hier geht es und diskriminierung - klipp und klar. und ihr zwei unterstützt ein solches vorgehen.

Wenn es um türken oder juden gehen würde, wären hier wieder mindestens 100 blöde kommentare.

lesben und schwule zu diskriminieren ist genauso schlimm, wie ausländer und andersdenkende zu missbilligen.

es ist richtig, dass man mit solchen strafen ein zeichen setzt.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:01 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also: das hätte ich in so einer Form nun nicht für möglich gehalten, ich glaub auch nicht dass damit nun jemandem geholfen ist.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:03 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
finde es falsch die arme frau deswegen zu bestrafen.. wenn sie nicht an die frau verkaufen will weil sie lesbisch ist soll sie das eben lassen..
klar ist das diskriminierung aber dadurch wird man die meinung der frau auch nicht ändern...
und jemanden für die falsche meinung zu bestrafen ist das selbe wie jemanden fürs lesbisch sein zu bestrafen..
ist vollkommen ihre sache an wen sie die tiere verkauft...

Kommentar ansehen
02.04.2006 12:07 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kronor: ist nun einmal der schwedische Eigenname der dortigen Währung, also absolut richtig. Im Gegenteil: alle Welt würde sich daran stören, wenn der US-Dollar auf einmal "Taler" heißen würde.

Als früherer Junggeselle ist mir mal eine zu mietende Wohnung mit der Begründung verwehrt worden, dass eine Frau mit einziehen müsse, weil erst dann gewährleistet sei, dass das Haus die nötige Reinlichkeit bekäme.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:07 Uhr von swald
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Sipo M; @Chris TS: Nein!

Nur weil man "privat"unterwegs ist darf man niemanden beleidigen oder diskriminieren.

Menschen die ihren Vormachtsstellung oder Reichtum (hier an Hundewelpen) dazu nutzen andere auszugrenzen gehören bestraft.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:09 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja nee is klar @steelen hasse nich gesehen: Im ersten sinne ging es hier
darum, das sich eine interessentin einen
Hund von einem Hundezüchter kaufen
wollte.

Eigenermessen.
Wenn ich mir ne Katze vom Katzenschutzbund
kaufen möchte gibt es auch reichtlichst Auflagen
ein zu halten, bei denen es genau so
wahlos enden würde,
wenn ich anfangen würde gegen vor zu gehen.
Kennst du diese angebliche Lesbe denn?

Hierbei geht es um es vielmehr um Menschenkenntiss.
Hätte ich damals keinen guten Eindruck hiterlassen,
würde mir mein Kätzchen auch nicht zugesprochen werden. Und nur weil da jetzt so ne power Emanze ihren Ego
durchstzten muss is es natürlich diskriminirung.

Daumen hoch
Oberflächlich geht Welt zu grunde
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:10 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halloooo: sicher ist es egal, was ich an wen verkaufe - das ist hier aber nicht der springende punkt. die ablehnungsbegründung ist das verachtenswerte.

sagt mal: verkaufe ich dir nicht, weil du jude bist - bumms haste ärger mit dem zentralrat.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:12 Uhr von Parramatta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lesben, Emanzen, etc. Ich habe seit Beginn der ´Emanzenbewegung´ (Ende 1960er) die langsame Diskriminierung des Mannes miterlebt. Es wird Zeit, dass es Männerbeauftragte gibt.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:12 Uhr von mAdd0x
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sonst noch was? [edit;xmaryx:kein Spam!]
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:14 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
es geht meiner meinung nach nicht: um die weigerung des verkaufs.

es geht um die begründung.
hätte sie gesagt ich habe da eine familie und die kinder freuen sich so auf das tier....
nichts wäre passiert.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:15 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
weigerung des verkaufs: deutsche sprak.... *fg*
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:18 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Halloooo: Jao, und genau deshalb ist es falsch die Warheit zu sagen.
Lass die Dame schlechte erfahrungen gemacht haben.
wayne?
Der nächste Züchter hat rein gerkein Prob damit,
und alle ham ihre Ruhe.
Aber nein....anstatt Ruhe zu geben, und weiter zu suchen,
werden die eigenen Rechte koste es was es
wolle,und sei es mit der Brechtange durchgesetzt.

Die Art des ganzen
ist mega zum kotzen.
Die Lesbe dreht den Spiess einfach um,
uznd deshalb ist sie keinenDeut besser.
Im Gegenteil!
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:19 Uhr von bin gegen alles
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wie ging die lesbe denn zum katzenkauf? guten tag mein name ist ..... ich bin lesbe und möchte eine katze kaufen?
der nächste katzenfreund käme dann vielleicht so: guten tag ich bin bankdirektor Willi K. und lasse mir in meiner freizeit ordentlich von meiner domina den hintern versohlen , würde aber gerne eine katze bei ihnen erwerben.
sexualität, ob nun homo oder hetero muß man beim tiekauf nicht erwähnen oder? sollte es sich um eine sodomistisch veranlagte lesbierin gehandelt haben?.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:24 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Doof: Lesben zu diskriminieren. Wäre das n Kerl gewesen wäre es was anderes :)
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:34 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Drachen-hoden: was ist doof daran, ne Lesbe zu diskriminieren?? Und wieso wäre es anders wenn ein Schwuler diskriminiert worden wäre??

Überhaupt scheint das Grundproblem gar nicht erkannt zu werden!?

Sollte einer meiner 30 Angestellten mich wegen meiner Homosexualität diskriminieren, der würde in hohem Bogen aus meinem Unternehmen fliegen und von mir ne dicke Anzeige bekommen!

Egal, ob es um kleine Kätzchen geht oder sonstiger Privatverkäufe.

Hier scheinen sich einige Hartz-4ler in jedem Thema zu versuchen - erschreckend. Da wundert mich die Pisa-Studie nicht.
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:36 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nein: der hätte dann gesacht mein Ohr is mir
krum gewachsen, bestimmt will die mir
deshalb keinen Hund verkaufen.

Das wichtigste bei solcher Angelegenheiten ist immer
seine Komplexe jedem im Umfeld
direkt aufs Brot zu schmieren.
Dann hatt man immer nen super vorwand
warum es halt diesmal nicht geklappt hat.
bzw. mich mein Gegenüber nicht behandelt, als
wär ich amtierender Bundeskanzler/in
xD
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:48 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
bitte News korrigieren: das ist langsam echt beschämend was auch mittlerweile in Shortnews abläuft. Jeden Tag ständig neue Fehler in den News und keiner scheint das zu korrigieren. Die Qualität hier sinkt...

Diesmal: "gewanndt"
Kommentar ansehen
02.04.2006 12:59 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol wer sich von Bild und Spiegel infos berieseln läßt haut rein, das die
Qualität sinkt ....


hihihihiiiiii
Kommentar ansehen
02.04.2006 13:07 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: ich denke, es gibt noch so was wie Handels- und Gewerbefreiheit. Wenn ich jemandem meinen Rolls-Royce nicht verkaufen will, nur weil er eine krumme Nase hat, dann ist dies meine Privatsache.
Kommentar ansehen
02.04.2006 13:16 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht: hatte die arme frau nur angst die Lesbe könnte was
schweinisches mit ihrem köter vorhaben ;)
Kommentar ansehen
02.04.2006 13:24 Uhr von steelenser57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@milano: Amen - du normaler Mann. (HAHAHA)

Refresh |<-- <-   1-25/45   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Korpulente Männer haben oft Schwierigkeiten mit der Erektion
In Apotheken sind im Notdienst Läusemittel der Klassiker
Terrorgefahr: Angela Merkel baut für Deutschlands nächsten Tag X vor


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?