01.04.06 16:04 Uhr
 723
 

Österreich: Hund biss Kind zweimal in den Kopf, als es über das Tier stolperte

In St. Pölten/Österreich kam es am Freitag zu einem Vorfall, bei dem ein Kind im Alter von eineinhalb Jahren von einem Hund verletzt wurde. Die Verletzungen am Hinterkopf des Kindes seien allerdings nicht lebensbedrohlich.

Zu dem Vorfall kam es, als das Kind bei einem Spaziergang über das Tier stolperte. Daraufhin habe der Golden Retriever aus Reflex zugebissen und den Jungen am Kopf verletzt. Die Wunden wurden anschließend in einem Krankenhaus genäht.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Österreich, Hund, Tier, Kopf
Quelle: noe.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2006 15:31 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kann man dem Hund aber keine Vorwürfe machen, er wollte sich einfach nur verteidigen, bestimmt hat er gedacht, dass er angegriffen wird.
Kommentar ansehen
01.04.2006 16:08 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich stolperte auch mal über: einen Hund und wurde ins Bein gebissen (ich war grösser als ein Kleinkind, der Hund kam nicht an meinen Kopf), das wurde hier aber nicht berichtet.
Kommentar ansehen
01.04.2006 17:40 Uhr von Inserv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@la_iguana: Recht hast du! Mir hat als Kind auch mal bei Aldi ein Dackel ins Bein gebissen. Die Nachricht suche ich schon seit Jahren:)
Kommentar ansehen
01.04.2006 18:04 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: wie der Autor schon sagt kann man den Hund keine vorwürfe machn

Naja mir is au mal sowas in der art aus reflex passiert

Als Jugendlicher (14-15 weiss net mehr genau) standen wir an einer Böschung ich bin dann ausgerutscht und im Sturz habe ich mich Reflexartig irgendwo festhalten wollen naja ich habe den schal einer Freundin geschnappt wudurch der sich zuschnürte und sie auch die böschung runtergerutscht ist
und das alles war net beabsichtigt alles reflex :-)

Also den Hund trifft keine schuld meiner meinung nach
Kommentar ansehen
01.04.2006 20:04 Uhr von kirschholz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Golden Retriever: sind normalerweise sehr friedliche Hunde. Ich denke, dass das wohl ein Mißverständnis und natürliche Reaktion des Hundes war (Angst?).

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 16-Jähriger liegt mit Verletzungen auf Dach einer U-Bahn
AfD Saarland: Abstimmung über IQ-Test für Neumitglieder
Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sei Lottogewinn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?