31.03.06 18:38 Uhr
 1.434
 

Gewalt an Berliner Schule - Politiker fordern die Abschaffung von Hauptschulen

Wie ssn bereits berichtete, ist es in einer Berliner Schule zu schweren Gewaltausbrüchen gekommen, weshalb die Polizei nun sogar Lehrer und Schüler schützen muss. Politiker überlegen nun, ob sie die Schulart Hauptschule abschaffen sollen.

Laut dem Bundeselternrat sollte man Haupt- und Realschulen zusammenfassen. Damit würde es die Schulen, die als eine Art Auffangbecken für schwierige Schüler gelten, nicht mehr geben.

«In den Hauptschulen werden ganze Gruppen von Jugendlichen in eine Sackgasse geschickt. Selbst wenn sie den Schulabschluss schaffen, haben viele von ihnen so gut wie keine Berufsperspektiven», erklärte Renate Künast von den Grünen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Politik, Berlin, Politiker, Schule, Gewalt, Abschaffung
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hype um Barack Obama und Angela Merkel beim Kirchentag 2017
Vietnam: Karaoke-Darbietung auf Hochzeitsfeier endet tödlich
Studie: G8-Abiturienten haben keine Lust aufs Studieren mehr

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2006 18:23 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also ich weiß nich, ob das so gut wäre. Wenn nämlich die Schüler, die dauernd Probleme machen, mit Realschülern zusammenkommen, dann ziehen die diese auch noch runter!
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:46 Uhr von DerMarxist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oder die realschüler ziehen diese leute hoch kommt auf die verteilung an. warum immer alles so negativ sehen? ich glaub noch schlimmer gehts nicht also nur noch bergauf ;)
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:48 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
eine bessere idee wäre es alle Hauptschüler gleich aufs Gymnasium zu scicken! Dort könnten sie den klügeren Kindern das Hirn aus dem Kopf prügeln, und später dann Studenten verkloppen!
Alles noch zu umständlich! Verleihen wir denen doch gleich ein Diplom, damit diese armen Kinder bloß nicht das Gefühl bekommen könnten in ein soziales Auffangbecken abgeschoben zu werden. Das braucht Deutschland!
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:06 Uhr von aumirake
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
keine gute Idee: Es ist doch besser wenn man nen schlechten Abschluss hatt als gar keinen. Das finde ich ne schlechte Idee. ich selber bin von der Realschule auf die Hauptschule gewechselt und mache nun den Abschluss, wenn man mich nun zurueck schicken wuerde haette ich warscheinlich gar nichts. Ausserdem was nuetzt es dann machen die halt auf den Realschulen weiter.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:08 Uhr von NaSenHaArschNeider
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@DerMarxist: Wenn ich mich da an meine Schulzeit erinnere hat es schon
gereicht das wir den Schulhof mit den Hauptschülern teilen
mussten, die haben nur so zum spaß leute bedroht,
verprügelt und beklaut.
Und wenn man das Niveau betrachtet das dort herrscht ist
es mit minimalstem Einsatz möglich so gute Zensuren zu
erreichen das man in die Realschule wechseln kann.

Was wir für diese Spezialfälle brauchen sind Bootcamps mit
Prügelstrafe. Selbstdisziplin und Eigenantrieb sind ganz
eifach Fremdworte, selbst wenn unfähige Eltern
verantwortlich sind muss etwas getan werden bevor es zu
spät ist.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:10 Uhr von eXeRay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lösung:? -Ganztagsschule von 09.00 Uhr - 18.00 Uhr
-Verteilung des Unterrichtsstoff auf die Mehrstunden
-Förderunterricht
-Unterrichtung von Psychologie und sozialer
Kompetenz (soziale Kompetenz wird bis heute
NICHT unterrichtet aber beruflich gefordert)
-mehr Sportunterricht
-Aufstockung der Lehrerschaft

Übrigends:
Die News strotzt nur so von Populismus.
Im Bundeselternrat sitzen keine Politiker.
Die genannte Politikerin hat mit ihrer
zitierten Aussagen damit NICHT die Abschaffung
von Hauptschulen gefordert.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:13 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag: Ironie=off: Erst letzte Woche habe ich von einem guten Freund der inzwischen Hauptschullehrer ist Einblicke in das mir bis zu dieser Zeit fremden Hauptschulsystem erhalten.
Fakt ist schlicht und ergreifend, dass ein hoher Prozentsatz der Hauptschüler den Anforderungen einer Realschulausbildung nicht gewachsen wäre. Schon in diesem ländlichen Gebiet is es anscheinend notwendig Hauptschülern gezielt soziales Verhalten zu vermitteln. Normaler Unterricht wie man ihn von anderen Schulen kennt ist teilweise unmöglich, da es sehr leicht zu agressivem Verhalten kommt. Stattdessen wird alles in Gruppenarbeit erledigt, mit zum Großteil immernoch sehr mäßigem Erfolg. Seine Aussage: "Die können gar nichts".
Sollte man die Hauptschulen abschaffen entsteht dadurch nur noch ein weiteres Problem. Die Firmen werden ihre Anforderungen anpassen und so wird bald von jedem verlangt werden das Gymnasium zu besuchen .
Fazit: Die Grünen, und ganz speziell die Künast verbreiten seit Jahren eine dermaßen haarsträubende Scheiße.......aaaarrgghh

Bitte entschuldigt meine Wortwahl ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:22 Uhr von bingo`
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hehe: ja klar, hauptschulen weg, problem gelöst. man ist das einfach :D

au man...
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:25 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie, und dann ist alles gut? Die Medien strotzen im Moment nur so von populistischem Unsinn, ich warte schon darauf, dass die vielen "Experten" wieder unter ihren Steinen hervorgekrochen kommen um ihren Müll abzusondern.
So lange wir nicht an die Ursachen gehen, nämlich für die Bildung und Zukunft unserer Jugendlichen sorgen, wird sich nichts ändern.
Man kann nicht auf Dauer, eine ganze Generation aus der Gesellschaft ausschließen, ohne dass es zu Problemen kommt..
Das Problem ist seit Jahren bekannt, immer wieder wurde gewarnt, nun hat man den Salat, aber was will man von lernresistenten und ignoranten Politikern anderes erwarten.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:29 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Noch was, und schon tun die Medien genau das, was ich erwartet hab, machen eine bestimmte Bevölkerungsgruppe für die Probleme verantwortlich, scheint eine typisch deutsche Zwangshandlung zu sein.
Aber das kann böse enden.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:31 Uhr von edmcbraindead
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Es kann nicht böse enden......es WIRD
Siehe Frankreich, und davon sind wir ja wirklich nicht mehr weit entfernt!
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:33 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau wie in allen anderen sozialen Bereichen: versagt hier das System, oder richtiger, es besteht kein wirkliches Interresse daran, das Problem zu beseitigen. Wohin die auch hier teilweise geforderte Ausgrenzung führt, sollte doch aber jedem klar sein! Oder?
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:38 Uhr von zee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
endlich! es wird auch endlich zeit! bin davon schon seit jahren überzeugt dass im großteil der bundesweiten hauptschulen nur unnötig steuergelder verschwendet werden.

ich begrüße diesen schritt
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:39 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die pösen pösen Hauptschüler: Aber die Lösung ist ja so einfach: Wir schaffen einfach die Schulform ab, dann brauchen wir uns nicht mehr um die Menschen zu kümmern. Juhu^^
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:59 Uhr von MRPink
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dagegen: ich war verdammt froh das ich nach der grundschule einige spacken losgeworden bin. die meisten idioten kamen auf die hauptschule. die leute waren echt schlimm prügelten, terrorisierten viele kinder und das schon in dem frühen alter. ausserdem hab ich vor 2 jahren die mathe abschlussprüfung der hauptschüler aus hessen gesehen. das ist ein rießen unterschied zur mittleren reife prüfung zumindest B-W)! die meisten hauptschüler hätten nicht die geringste chance auf der realschule. würde man die hauptschule auflösen, so befürchte ich würde das nur die anderen mit runterziehen.

sicherlich kann das so wie bisher nicht bleiben aber ne alternative könnte ich so spontan auch net bieten.
Kommentar ansehen
31.03.2006 20:31 Uhr von crazywolf1981
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quatsch klar haben Hauptschüler mit Abschluss keine große Perspektive. Aber sie können ja Realschulabschluss nachholen.
Ich hab nach meinem Realschulabschluss auch noch mein Fachabi gemacht in 2 Jahren. Wer was erreichen will, hat schulisch zumindest immer Möglichkeiten.
Kommentar ansehen
31.03.2006 20:55 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Welchen Abschluss hat eigentlich : die Künast ?????

ich denke mal ? .... Abitur mit Haubtschul-niveau ? ... anderse kann ich mir nicht vorstellen.

Schüler mit Haubtschulabschluss haben deshalb weniger Erfolg bei Bewerbungen weil der vermittelte Lernstoff nicht ausreicht für die heutigen Berufe.

Am Abschluss "Haubtschule" ist nicht verwerfliches ... sehr wohl aber an der deutschen Schulpolitik !!!

NETTER VERSUCH ! ..... FRAU KÜNAST .... den Haubtschülern das Versagen der Politikern unter-jubbeln zu wollen !!!! .....

für diesen Vorschlag ! .... SECHS SETZTEN Frau Künast und nochmal zurück in die Förderstuffe !!
Kommentar ansehen
31.03.2006 21:11 Uhr von mäGGus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und trotzdem denkt keiner über eine richtige Lösung nach.

Die einzige Möglichkeit das Bildungsniveau in Deutschland mit unserer großen Integrationspopulation auf Dauer zu halten ist eine komplette Erneuerung des Schulsystems. Das Schlagwort "Ganztagsschule" klingt erstmal so hart aber wenn den Schülern einige Stunden an Erholungsphase und Lernpausen eingeräumt werden, dann verteilt sich das ganz einfach auf einen Tag. Ich bin immer beeindruckt von den skandinavischen Ländern wo Schüler über Jahre auf die selbe Schule gehen und sich ihre Fächer je nach Leistungsstufe selbst aussuchen (und vorallem WECHSELN) können.

Auch wenn man aus einem wie auch immer gearteten Grund aggressiv ist, verkneift man sich doch eher Leuten auf die Fresse zu hauen mit denen man noch in 10 Jahren in einem Raum sitzen muss. Durch die bewusste Abgrenzung der einzelnen Bildungsschichten neigen die Schüler aus den einzelnen Schulformen zu Gruppenbildung und Ausgrenzung ergo Gewalt.

Wir brauchen EINE Schule für alle in der abgestufte Fächer unterrichtet werden die man je nach Leistung auch wechseln kann. Förderprogramme und Kompetente Lernkräfte würden das übrige tun.

Selbst wenn wir unsere Schulen auf der Verwaltungsebene ins Reine bekämen, blieben immernoch die baulichen Mängel. Ich bin selbst die ersten 10 Jahre in Schulen gegangen deren Toiletten praktisch unbenutzbar waren (Vandalismuschäden, Grafitti, permanente "geheime" Raucher-belästigung). Es wird nie DAS perfekte System für Schulen geben aber wir brauchen angepasste Methoden für unsere komplizierte Zeit.

Ich habe immer dieses Bild vor Augen:
Ein Schüler mit durchschnittlicher Leistungsfähigkeit beschäftigt sich in seiner Freizeit mit Medien (aufwendige Präsentation, in Kurzform verständlich aufgearbeites Wissen) und muss sich dann von einem ~50 Jahre alten Pädagogen mit völlig unterschiedlicher Weltanschauung veraltetes Material anhören und das Ganze noch über die Generationsschwelle.
Kommentar ansehen
31.03.2006 21:42 Uhr von Gohle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erfahrungen: Meine Schwester geht zur Hauptschule seit diesem Schuljahr und seit dem muss sie alles paar wochen zuhause bleiben, da sie verletzt ist (gebrochener Finger, Ausgekugelter Arm, Gehirnprellung ect. und das nicht mal im Sportuntericht). Ich war auf de Gesamtschule und war in der Gesamten Zeit nur drei mal verletzt (Zeh gebrochen, Bänderdehnung an der Ferse, Splitter im Fuss) und das immer im Sportuntericht (Holzboden in der alten Sporthalle unserer Schule)
Kommentar ansehen
31.03.2006 21:43 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
gute idee: noch mehr analphabeten und somit auch mehr arbeitslose in deutschland. echt tolle idee... *ironieoff*
Kommentar ansehen
31.03.2006 22:54 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super spitze toll.... *kotz*: typisch politiker so verschleiert man das problem ein wenig aber macht es in wahrheit noch schlimmer weil der diese schüler dann realschule als "bremse" wirken (auf die bildung bezogen).
Kommentar ansehen
01.04.2006 00:12 Uhr von D-0nKy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
01.04.2006 00:40 Uhr von Troll-Collect
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@real.stro: "oder richtiger, es besteht kein wirkliches Interresse daran, das Problem zu beseitigen. Wohin die auch hier teilweise geforderte Ausgrenzung führt, sollte doch aber jedem klar sein! Oder?"

Ja, dahinter steckt ein göttlicher Plan unserer Bundesregierung das demografische Problem nachhaltig zu lösen - denn, wie berichtet schon der Volksmund: "Dumm fickt gut". Über die Bildung einer Kopulations-Elite wird über die Schaffung neuer Beitragszahler das Rentenproblem entspannt, zusätzlich kann die Industrie ihr Exportportfolio ergänzen, indem sie neben Arbeitsplätzen das passende Zubehör anbietet: Kinder für Inder.
Kommentar ansehen
01.04.2006 02:21 Uhr von legionaer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Genau, abschaffen ist ja egal ob sie den Abschluss weder an der Hauptschule noch an der Realschule schaffen. *lol*

So ein Quark.

Ausserdem ist das doch alles nicht so schlimm, immerhin hat es in Deutschland ein Mensch ohne Hauptschulabschluss immerhin bis zum Aussenminister gebracht. *grins*
Kommentar ansehen
01.04.2006 03:55 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Natürlich würde es was bringen, da in diese Schulform zum größten Teil nur Schüler gesteckt werden, die schlecht sind und dann kommt so was dabei raus. Ansonsten muss natürlich das komplette System umgekrempelt werden. Auf gar keinen Fall dürfen schwierige Fälle zusammen in eine große Klasse gesteckt werden. Da kann ja nichts bei rauskommen.
Kleine Klassen mit entsprechend geschulten Lehrern für schwächere Schüler.

Ansonsten sollte jeder andere mindestens in der Lage sein, einen guten Realschulabschluss zu schaffen!

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lebensgefährlicher Unfall in Bad Oeynhausen - Gaffer rücken mit Gartenstühlen an
Hannover: Aluhut-Mahnwache gegen den Auftritt von Xavier Naidoo bei Festival
NATO-Gipfel: Trump blamiert sich als Pöbel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?