31.03.06 18:11 Uhr
 342
 

Warnung vor erhöhtem Verletzungsrisiko bei Nachrüstung auf Erdgasantrieb

Bei Crashtests der Dekra wurde ersichtlich, dass das Verletzungsrisiko von Passagieren in Fahrzeugen, welche auf Erdgasbetrieb nachgerüstet wurden, erheblich angestiegen sei und schwerste bis tödliche Verletzungen auftreten können.

Verursacht wird diese Gefährdung durch die eingebauten Gasflaschen hinter der Rücksitzbank, welche bei einem Heckaufprall auf die hinten sitzenden Passagiere einwirken. Sachverständige fordern eine sicherere Platzierung der Gasflaschen.

Alternativ könnte auch der Abstand zwischen Gasflaschen und Rücklehne vergrößert und eine geeignete Trennwand eingebaut werden.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verletzung, Warnung, Erhöhung, Erdgas
Quelle: www.auto-news24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
01.04.2006 07:28 Uhr von jotbes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
1.april: ich hoffe die trennwand im auto liegt 20Meter von der gasflasche entfernt.

wer brauch denn dann noch so ein kleines auto?
Kommentar ansehen
02.04.2006 14:14 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich lach! Das ist wohl ne typische erster Aprilnews obwohl sie am 31.ten geschrieben wurde...
Kommentar ansehen
02.04.2006 23:39 Uhr von Anubis71
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie jede Technik: hat auch diese am Anfang ihre Krankheiten, wobei ich Erdgasantrieb nicht als Technik der Zukunft betrachte. Aber die werden diese Kleinigkeiten schon in den Griff bekommen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?