31.03.06 16:32 Uhr
 18.711
 

Graz: 46-Jähriger vergewaltigte Frau - 16-jähriger Sohn prügelte Täter fast tot

In Graz/Österreich musste ein 46 Jahre alter Mann mit schweren Verletzungen in ein Krankenhaus, nachdem er zuvor von einem 16-Jährigen und weiteren Freunden des Jugendlichen verprügelt wurde. Der Mann wäre nach der Tat beinahe verblutet.

Der Mann soll die Mutter des 16-Jährigen vergewaltigt haben. Der Sohn hat später von der Tat erfahren und plante einen Racheakt. Zusammen mit vier Freunden suchte er den Mann auf, woraufhin die Jugendlichen mit Eisenstangen auf ihn einschlugen.

Des Weiteren haben die Täter den Mann getreten und in seinen Sachen nach Geld gesucht. Die fünf Täter wurden festgenommen, der 46-Jährige erklärt gegenüber der Polizei, dass er sich an die Vergewaltigung der Frau wegen Alkoholkonsums nicht erinnere.


WebReporter: german_freak
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Tod, Vergewaltigung, Sohn, Täter, Graz
Quelle: steiermark.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked

31 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2006 16:28 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also klar war diese Rachetat übertrieben, aber irgendwie kann man ihn schon verstehen ... die Mutter ist wohl jedem Menschen das Wichtigste ...
Kommentar ansehen
31.03.2006 16:47 Uhr von DerMarxist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe den Jungen voll und ganz, zwar will ich die Tat nicht gutheißen aber ich hätte mit sicherheit nicht anders reagiert. Ist halt ein Kurzschluss.
Kommentar ansehen
31.03.2006 16:54 Uhr von Mr. Egon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auge um Auge, Zahn um Zahn und die ganze Welt wird blind sein.
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:01 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dann: will ich mal hoffen, dass alle ihre gerechte Strafe bekommen.
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:07 Uhr von yes-well
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das gedl suchen hätten die sich sparen sollen: weil das wird vor Gericht ein schelchtes bild abgeben. Hätten die den Typen nur verhauen wäre es besser gewessen. Naja ich hätte wahrscheinlich auch extrem überreagiert.
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:17 Uhr von gunny007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nu denn: das hat nicht viel mit kurzschluß zu tun. ruft erst mal seine kumpels zusammen und dann gibts haue.
da werden bestimmt noch viele "richtig so" sagen.
möchte ich nicht mal unbedingt abstreiten. wenn der nämlich mit seinen vollrausch durchkommt wird die strafe wohl recht lächerlich.
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:32 Uhr von carry-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
problem: das problem ist doch, dass unsere (westliche/europäische) justiz völlig verweichlicht ist. täter bekommen alle möglichen mildernden umstände, während man die opfer im stich lässt.
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:35 Uhr von KyoFan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
geschiet dem Typen recht!!!
so´ne Ar*********,die einfach mal ´ne Frau missbrauchen verdienen nichts anderes!!
ich finde die Reaktion nicht übertrieben..o.O
kann den Jungen echt gut verstehen..
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:38 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Äh sorry, aber das war keine Tat im Affekt. Nehmen wir mal an, der Junge kommt heim, findet seine verstörte Mutter im Eck sitzen und der Vergewaltiger (insofern er´s überhaupt war) pennt befriedigt auf der Couch - da lass ich´s mir eingehen, wenn der Junge nen Prügel schnappt und den Alten damit massiert.
Aber so wie das hier abgelaufen ist, Kumpels angerufen, dem Alten "einen Denkzettel verpassen" (laut Quelle) und wenn man schon dabei ist auch noch gleich ausrauben - das hat nichts mit Affekt zu tun! Absolut nicht!
Im Übrigen fehlt in der News die Info, dass sowohl Mutter als auch Sohn drogenabhängig sind und dass der Sohn schon mehrfach vorbestraft ist - also alles andere als ein Rächer der Entehrten!
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:44 Uhr von DerMarxist
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
so ein affekt kann aber auch lange andauern ist auch halt ein Schockzustand für den Jungen, ich bezweifel das man den Ausmaß nach kurzer zeit schon begreift etc. Affekt muss sowieso neu definiert werden
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:54 Uhr von tobe2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
..also von kurzschlussreaktion kann man hier wohl ma garnet reden, des währe es dan gewesen wenn der direkt zu dem kerl hingerannt währe un den verschlagen hätte, hat er aber net. er hat erst seine freunde zusammengerufen und dan nen racheakt ausgeschmiedet und das is dan wohl en geplanter (tot)-schlag? oda sonstwas^^..aber naja ich denk ich hätt auch net viel anders reagiert...ich bekomm was an mich wenn jmd was über meine mum sagt von daher... aber bin ja ma gespannt was des reicht da sagt...
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:02 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es kann ja wohl nicht angehen dass hier alle möglichen Leute Selbstjustiz gutheißen. Wir leben in einem Rechtsstaat, und das wird auch in Österreich so sein. Die Täter (drogenabhängig, haben nach Geld gesucht!!!) gehören bestraft.

Das war ein (versuchter) schwerer Raub unter dem Deckmantel eines Rachesakts und nichts anderes.

Das Opfer SOLL(!) die Frau vergewaltigt haben. (eine Drogenabhängige, sehr glaubwürdig)

Jeder kann mal in das Fadenkreuz der Justiz geraten und wird dann froh sein, dass sowohl Unschuldsvermutung als auch mildernde Umstände Anwendung finden!

Ihr habt Verständnis für die Jugendlichen? Aber ihr billigt dem ursprünglichen Täter keine u.U. anwendbaren mildernden Umstände zu (falls er überhaupt eine Straftat begangen hat)? Dann haben auch die Jugendlichen kein Recht auf mildernde Umstände, d.h. die volle Härte des Gesetzes hat hier zu greifen. Punkt. Vor dem Gesetz sind alle gleich, es hat keiner bevorzugt oder benachteiligt zu werden, aber genau das fordert eure Argumentation.
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:07 Uhr von eXeRay
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Auge um Auge, Zahn um Zahn Und wann sind diejenigen an der Reihe, die
sei es indirekt als auch direkt, diese Tat gut-
heißen. Ihr seit mit diesen öffentlichen Aussagen
mittendrin statt nur dabei.

Meist in Extremsituationen zeigt der Mensch sein wahres Gesicht - dann zeigt sich, ob er
über den Dingen steht oder sich darin treiben
läßt. Die individuellen Aussagen zeigen, in
welche Gruppe derjenige gehört.

Ein kleiner Hinweiß:
Einige wurden nur dadurch zu Kriminellen, weil
sie durch Krimminalität beeinflußt wurden.

oder

Was war zuerst da, das Kücken oder das Ei?
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:16 Uhr von *50CeNT*
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich finds auch richtig was die jungs da gemacht haben. der typ hätte nix anderes verdient.
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:28 Uhr von PKo3
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der arsch lebt noch? ... schwach jungs schwach...
wär das meiner mutter passiert hätte ich ihm jeden knochengebrochen... solche typen haben es nich verdient zu leben!

(und ja... an dieser stelle nehme ich mir heraus das zu bestimmen)
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:28 Uhr von Mr. Egon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da kommt mir gerade in den Sinn wer schlägt jetzt eigentlich die Jugendlichen für ihren schändlichen Verstoß gegen das GG zusammen?

Der richterliche Gummihammer?

Gute Nacht, bleibt da nur noch zu sagen. Denn solche Fälle werden sich noch häufen.

Back to the roots ... ins Mittelalter!

Kommentar ansehen
31.03.2006 18:38 Uhr von osfriese
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal: Wenn jemand ne frau missbraucht dann hat er nix anderes verdient. Wenn der Staaa nicht handelt muss man das halt selber tun. Ich bin eh dafür in solchen Fällen hilft nur Schwanz ab.
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:45 Uhr von Deathclaw
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ehrlich gesagt: Würde ich au so reagieren

Irgendwas nehmen und den Typen damit ins krankenhaus prügeln
Da wärs mir egal ob das meine Mutter oder eine andere frau wäre....Würde ich einen dabei erwischen wie er eiun kind vergewaltigt werden bei mir mit sicherheit alle sicherungen durchbrennen und dann gnade ihm Gott
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:50 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
TJA: Tja, Deutschland, du und dein beknacktes Rechtssystem, ihr müsst euch nicht wundern! aber ich hätte genau dasselbe gemacht wie der sohn! ich find das... na aj... bewundernswert...
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:54 Uhr von attack64
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;xmaryx]
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:58 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Jungs gehören eingesperrt: Wo sind wir, dass jeder Selbstjustiz verübt.
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:59 Uhr von erdo57
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geschiet ihm recht ich würde dem [edit;silence_sux]. Wäre mir scheiß egal ob er besoffen war oder schwere Kindheit hatte oder was auch immer... NICHT MIT MEINER MUTTER!!!
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:01 Uhr von Xenonatal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst mal zuschlagen: egal ob es überhaupt eine Vergewaltigung war und ob das Prügelopfer überhaupt der Täter ist.
Der Mann SOLL die Mutter des 16-Jährigen vergewaltigt haben.
Noch steht ja gar nichts fest. Ausser das Selbstjustiz oft schon den Falschen getroffen hat.
Aber einige hier müssen warscheinlich mal ihre Aggressionen los werden. Da schaltet man schon mal das Hirn für einige Zeit gerne aus.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:14 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tipp: Der Junge sollte auf Unzurechnungsfähigkeit plädieren, soll er doch auch behaupten er könne sich an nichts mehr erinnern.

Ich kann Ihn verstehen.
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:15 Uhr von The_Nothing
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Starlett und deine Geographiekenntnisse, da muss man sich nicht wundern, dass der Rest von deinem Kommentar genauso schwachsinnig daherkommt.

Refresh |<-- <-   1-25/31   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Thread locked


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Höhere Strafen für Handy am Steuer, Raser und Blockierer von Rettungsgassen
Iran testet erfolgreich neue ballistische Rakete
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?