31.03.06 16:23 Uhr
 12.057
 

Einfach Mobiltelefone ausspionieren mit neuer Software

"Schnüffelprogramme", auch Spyware genannt, werden neuerdings auch eingesetzt, um Handynutzer auszuhorchen. "Flexispy" verrät dem Anwender sämtliche Verbindungsdaten des jeweiligen Geräts und erlaubt auch das Lesen von SMS und Telefonbucheinträgen.

Einmal installiert, ist das Programm für den Handybesitzer unsichtbar.


WebReporter: samur
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Software, Mobil, Mobiltelefon
Quelle: www.20min.ch

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen
Facebook: Durch neuen "Snooze"-Button erhält man Pause von nervigen Freunden
Schicht im Schacht - Chat-Dinosaurier AOL Messenger abgeschaltet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2006 17:00 Uhr von ichaufklebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist es nur unsichtbar so über´s Handy oder wie? Man kann ja sein Handy auch mit dem PC verbinden und ALLE Daten einsehen (eigtl) auch handy-systemdaten. also muss das ja wohl auch gehen... nur guckt schon regelmäßig auf pc was in seinem handy ist? und wie soll das aushorchen konkret funktionieren? sendet das programm dann die daten an ein anderes handy oder einen pc? fragen über fragen
greetz
Simon
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:02 Uhr von ichaufklebstoff
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nachtrag: also ich weiss ja nicht wie zuverlässig die quelle ist, aber das ganez ist ja doch sehr "interessant. jedermann kann deine daten einsehen und da kannnst unter umständen sogar mithören (bei nuer version) was derjenige gerade sagt. also die werden ja auch immer verrückter
KLeba
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:21 Uhr von Ferfari
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geht bei mir nicht: Mist, mein Handy (Nokia 1110) kann ja nicht mal einfache Spyware ausführen. Aber dafür habe ich in Firmen mit Kameraverbot wenigstens keine Probleme.
Kommentar ansehen
31.03.2006 20:46 Uhr von Lustikus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
klar geht das: auf Nokias mit symbian OS... ist doch alles steuerbar mit der Software bei den Teilen aber wer hat schon so ein Handy (außer ich *g*) nein Quatsch verglichen mit der Vielzahl der Handys wird der Anteil derer mit Symbian verschwindend gering sein!
Kommentar ansehen
31.03.2006 22:27 Uhr von ronny2005
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hdy nummer? dann gib doch mal deine hdy nummer ..-)
Kommentar ansehen
01.04.2006 00:14 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
amb: Schön geschrieben. Und ich will da noch was ergänzen. Denn gute Hacker werden niemals erwischt und hinterlassen auch keine Spuren! Und zieh dir mal ein anderes Hemd an. ;-) *g*

Und zur News. Das ist doch auch mal wieder eine Olds, das stand doch schon vor zig Jahren in einer PC-Tricks. *g* ;-)
Kommentar ansehen
01.04.2006 00:16 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ein alter hut: staatliche Kontrollorgane können auf die art seit jahren telefone fernsteuern.
Kommentar ansehen
01.04.2006 11:18 Uhr von Sipo M
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
der gläserne mensche...
wir können im grunde schon
nen countdown runter zählen bis es
endlich so weit ist.
Und es wird schlimm werden.
Paranoia, und Armut werden
gefördert.

wir tun uns mit so nem dreck einfach
nichts gutes,im gegenteil.
Kommentar ansehen
01.04.2006 13:21 Uhr von cyrus2k1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blödsinn: Dieses Programm ist nur gefärhlich, wenn man es selbst installiert...
Kommentar ansehen
03.04.2006 21:21 Uhr von snoopy1alpha
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Symbian Ich haber zur Zeit kein Symbian Handy, allerdings hatte ich mal eins. Esa hat schon gewisse Vorteile, und einige Funktionen vermisse ich. Eigentlich wollte ich mir bei der nächsten Vertragsverlängerung wieder eins zulegen, aber ich bin mir bei solchen Meldungen nicht mehr sicher, ob ich das wirklich will. Symbian scheint sich in letzter Zeit zu einem "Handy-Windows" zu entwickeln, bei dem es nur so vor Sicherheitslücken wimmelt. Der Übertragungsweg für solche Viren ist allerdings Bluetooth und MMS. Vor letzerem kann man sich allerdings nur schützen, wenn man entweder sehr vorsichtig ist, oder auf MMS verzichtet (wer braucht das schon?). Wer Bluetooth ständig anlässt kann auch gleich seine Wohnugstür auflassen und hoffen, dass nix geklaut wird.
Windows-Handys würde ich allerdings meiden, wie der Vampir das Weihwasser. Gibt es eigentlich Handys mit Linux als OS? Das wäre vermutlich genau das richtige für mich ;-)

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?