31.03.06 15:08 Uhr
 5.983
 

Panne bei Ryanair: Flugzeugpilot landete Passagiermaschine auf Militär-Flughafen

Auf einem gewöhnlichen Linienflug der Fluggesellschaft Ryanair nach Nordirland verwechselte der Flugzeugkapitän das eigentliche Landeziel mit dem Flughafen einer acht Kilometer entfernt gelegenen Militärbasis.

Anstelle des geplanten Fluges von Liverpool (England) nach Derry (Irland) landeten die überraschten Passagiere auf dem Ballykelly-Flughafen. Ryanair bat Eirjet, welche im Auftrag flog, umgehend eine ausführliche Untersuchung des Falls durchzuführen.

Der Vorfall resultierte aus einer Fehleinschätzung durch den Piloten des Eirjets, der irrtümlich glaubte, dass er auf Sichtanflug Richtung Derry sei. Das war auch der Grund, warum er laut Flugsteuerung aus Derry auf manuelle Steuerung umstieg.


ANZEIGE  
WebReporter: Phaenomen
Quelle: news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2006 15:54 Uhr von Magnatus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Autsch: Naja in England ist das ja noch egal...ich China haette das doch schlimmerer folgen gehabt...grins...

ach und erster grins
Kommentar ansehen
31.03.2006 16:03 Uhr von summertime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
egal: solange keiner zu Schaden kommt... Fehler können mal passieren ;)
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:01 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso noch ne Untersuchung? er hat sich halt verflogen, die müssen doch nicht noch lange nachforschen :o
Kommentar ansehen
01.04.2006 02:07 Uhr von Prohibido
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
War der unbesetzt: War der Militärflughafen unbesetzt oder das Radar kaputt?
Normal müssten die den doch anfunken was er hier verloren hat, oder?
Oder kann da landen wer will.
Kommentar ansehen
01.04.2006 09:35 Uhr von indoxo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Fast so lustig wie der folgende Gag Meine sehr geehrten Damen und Herren, hier spricht ihr Copilot, wir werden in Kürze landen. Ich möchte sie bitten sich alle anzuschnallen. Leider reicht der Treibstoff nicht mehr bis zum Flughafen, deswagen werden wir auf dem Wasser landen. Aber keine Sorge der Chefpilot hat dies schon mehrere Male erfolgreich absolviert. Wenn sie aus dem Fenster schauen sehen sie im Wasser jede Menge Haifischflossen, das ist für dieses Gewässer normal. Ich möchte sie bitten die Haifische nicht unnötig zu verärgern, da diese dann angriffslustig werden. Desweiteren möchte ich mich schon mal von allen Nichtschwimmern verabschieden, und würde mich freuen alle anderen beim nächsten Flug wieder an Bord begrüssen zu dürfen...

:)
Kommentar ansehen
01.04.2006 09:46 Uhr von vostei
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ehm: Eirjet ist übrigens eine andere Fluggesellschaft, die in diesem Fall von Ryanair mit dem Flug beauftragt wurde - also kein Flugzeugtyp...
Kommentar ansehen
01.04.2006 13:40 Uhr von Fay1205
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
seltsam: dass den niemand angefunkt hat - muss man doch merken, wenn da ein ziviles flugzeug landen will. Die haben wohl alle geschlafen auf dem militärflughafen ...
Kommentar ansehen
02.04.2006 09:47 Uhr von Abby90
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: Man sollte mal versuchen in Area 51 zu landen. :D
Kommentar ansehen
06.04.2006 20:54 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
waere das in amerika passiert haette er nun andere sorgen oder keine sorgen mehr.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erdogan fordert nun die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Palästinas
Spiegel veröffentlicht Audiomitschnitt zu umstrittenen Morrissey-Interview
Fußball: Nationalspieler erhalten 350.000 Euro Prämie für WM-Sieg


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?