31.03.06 14:58 Uhr
 4.193
 

Portugal: Mann bezahlte für Nudelgerichte das Hundertfache vom eigentlichen Preis

In Madeira (Portugal) kam es bereits im November des letzten Jahres zu einem Vorfall, bei dem ein aus Dresden stammender Mann 1.250 Euro für zwei Portionen Nudeln bezahlt hatte. Normalerweise hätten diese zusammen 12,50 Euro gekostet.

Der Mann bezahlte mit einer Kreditkarte und bemerkte den vermeintlichen Betrug erst im Nachhinein. Allerdings habe er beim Bezahlen seine Unterschrift auf den Originalbeleg gesetzt, weshalb er den Schaden wohl nicht zurückbekommt.

Vermutungen zufolge sei der Mann betrogen worden. Als er den Beleg unterzeichnet hatte, soll er abgelenkt worden sein, wodurch er das Fehlen des Kommas übersah. "Leider ist dies kein Einzelfall", erklärte eine Verbraucherschützerin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: german_freak
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Mann, Preis, Hund, Portugal, Nudel
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt
Kurzes Glück: Bräutigam verbringt Hochzeitsnacht in Zelle

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2006 14:55 Uhr von german_freak
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist wirklich Pech, aber ich hätte das fehlende Komma wohl auch nicht gesehen. Man achtet ja auch gar nicht auf solche Kleinigkeiten.
Kommentar ansehen
31.03.2006 15:12 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
burger king: da gabs doch vor paar tagen das gleiche nur mit ~4300 $ oder? komisch, immer wenn was "neues" auf den "markt" kommt, häufen sich die fälle :-P
Kommentar ansehen
31.03.2006 15:35 Uhr von eruendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Versteh´ ich nicht ist doch VÖLLIG eindeutig, dass der Mann
a) sich geirrt hat -> darf man keine Fehler mehr machen?
b) soviel Geld NIE zahlen wollte -> es Bestand nie die Absicht, soviel Geld zu zahlen
c) betrogen wurde -> wird Betrug jetzt belohnt?

Also ich kapier´ das alles nicht mehr, was heute so alles erlaubt ist und was nicht. Und Privatkopierer von CDs oder Spielen kriegen 5 Jahre Knast. Merkt da irgendwer was?

Grüße,
Kommentar ansehen
31.03.2006 15:49 Uhr von uzev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@eruendil: <<Und Privatkopierer von CDs oder Spielen kriegen 5 Jahre Knast.>>

So ein Schwachsinn!
Nächstes Mal erst Hirn einschalten und nicht einfach irgendwas nachplappern!
Kommentar ansehen
31.03.2006 17:35 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: warum muss man eigentlich 12,50€ uuuuuuunbedingt mit plaste bezahlen
zu geizig fürs trinkgeld?:P
Kommentar ansehen
31.03.2006 18:10 Uhr von Flati
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ähm weil manche Leute in den Urlaub kein Bargeld mitnehmen? Oder weil auch zwei Portionen Nudeln ala 6,25Euro auch nicht grade sehr preisgünstig sind, oder man nicht an einer Imbissbude Trinkgeld gibt. Gibt unendlich viel Gründe.
Kommentar ansehen
31.03.2006 21:35 Uhr von megatrend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also: bei uns in der Schweiz ist das Wucher: Der Geschädigte kann den anderen wegen Uebervorteilung anklagen. Der Vertrag ist sogar nichtig. Kommafehler werden als Uebervorteilung des einen Vertragspartners betrachtet.
Kommentar ansehen
31.03.2006 23:16 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Verrückt: also wenn das kein Betrug ist - klarer gehts ja nun wirklich nicht mehr, versteh ich nicht warum er nun auf dem Schaden auch noch sitzen bleiben soll.
Kommentar ansehen
01.04.2006 00:36 Uhr von KillA SharK
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
für das geld: würde es sich fast lohnen,
dort nochmal hinzufahren
und die bude warmm abzureissen...

nur spass! ;)
Kommentar ansehen
01.04.2006 10:33 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hab letztens: irgendeiner sendung gesehn dass die sonen test gemacht haben wer spart mehr natürlich der einheimische!

so ne sauerei!!!
Kommentar ansehen
01.04.2006 13:23 Uhr von rolltheball
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ne Kredikartenfirma? Mir ist das auch schon passiert, aber bekam der Betrag von meiner Bank zurück erstattet, musste aber nicht mal lange warten, nach 10 Tage hatte ich den Betrag wieder auf dem Konto.
Kommentar ansehen
01.04.2006 14:50 Uhr von guenter jablonowski
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Plastikgeld: in vielen Ländern wird kein komma, sondern ein Punkt als Trennzeichen genommen. Vielleicht liegt darin die Begründung eines Irrtums.
Kommentar ansehen
01.04.2006 15:37 Uhr von EinBerliner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Offensichtlich Betrug: Welche Kreditkartenfirma ist denn das ? Das ist doch offensichtlich Betrug. Und wenn die Abbuchung von der Kreditkartenfirma nicht rückgängig gemacht wird hilft sie noch den Betrügern.

Da würde ich doch ganz schnell die Kreditkarte kündigen.

Fazit: So einen Betrag muss man nun wirklich nicht mit Kreditkarte bezahlen. Dann kann so etwas nicht passieren. Nur Bares ist wahres. Zumal jeder der ab und zu mal den Fernseher anschaltet oder eine Zeitung liest, wissen müßte dass damit in großem Maßstab Betrügereien laufen. Da sollte man sich schon überlegen, ob man in Europa überhaupt eine Kreditkarte braucht und wenn ja, ob es Sinn macht die bei solchen Kleckerbeträegn einzusetzen.
Kommentar ansehen
01.04.2006 16:22 Uhr von Runeblade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@uzev blubb... mehr fällt mir zu deinem comment nicht ein. du textest hier was raus, ohne argumentation, ohne gar nichts. lediglich dahergefasel, einfach mal wieder punkte für nen comment kassiert, stimmts?
Tatsache ist, dass dein Vorredner recht hat. Raubkopierer werden zum Teil übermäßig bestraft und solche Kerle werden noch für ihren Betrug belohnt... Herzlichen Dank,

schöne, neue Welt,
euer Runeblade
Kommentar ansehen
01.04.2006 17:45 Uhr von Inserv
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wo is´ Problem? Wenn man beim Bezahlen mehr auf die Titten der Bedienung achtet als auf die Rechnungsumme, dann sollte man sich das halt als Lehrgeld abziehen lassen:)
Kommentar ansehen
01.04.2006 19:37 Uhr von Katschinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@fischhäppchen: Und was hat Dein Kommentar mit dem Thema zu tun? Wurde da auch getestet, ob "Fremden" mehr von der Kreditkarte abgezogen wird als Einheimischen?
Kommentar ansehen
01.04.2006 20:25 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@guenter jablonowski: "in vielen Ländern wird kein komma, sondern ein Punkt als Trennzeichen genommen. Vielleicht liegt darin die Begründung eines Irrtums."

Dann wären aber trotzdem keine 12500 Teuro daraus geworden.

Vieleicht ist das aber die "normale" Teuerungsrate des Teuros

Oder ist es der 1. April?
Kommentar ansehen
01.04.2006 20:26 Uhr von Silke_Maria
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry,: sollte 1250 teuro heißen
Kommentar ansehen
02.04.2006 13:57 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon wieder? Da war doch erst die Geschichte mit dem Typen bei Burger King - wieviel News kommen denn da noch?
Kommentar ansehen
03.04.2006 23:23 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist mal ein teueres Essen!!! Da bekommt man doch normalerweise ein 12 Gänge Menü im 5 Sterne Restaurant:-)
Kommentar ansehen
04.04.2006 20:28 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ist: betrug, hoffe er bekommt sein geld wieder und der laden wird dicht gemacht.
Kommentar ansehen
06.04.2006 22:35 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hätte was anderes vermutet: Gerade in Touri-Ländern ala Türkei zahlen Ausländer oftmals den doppelten bis dreifachen Preis, nur weil sie der Sprache nicht mächtig sind.

Eine Freundin hatte das mal getestet :)
Sie wollte etwas kaufen, was der Typ ihr für 12 Euro andrehen wollte. Ihre Freundin (gebürtige Türkin) bekam genau das gleiche teil auf Anhieb für 3 Euro....
Kommentar ansehen
07.04.2006 22:23 Uhr von DItschi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Normales Verhalten: Das Verhalten ist heutzutage doch normal, meisten will man schnell fertig werden und unterschreibt schnell. Man kann ja schon fast alles mit Karte bezahlen, da wird man einfach unkonzentrierter. Leider gibt es immer wieder schwarze Schafe die das ausnutzen.

Refresh |<-- <-   1-23/23   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?