31.03.06 14:04 Uhr
 343
 

Fusion von Talanx/HDI und Gerling: Pharmafirmen droht Deckungsausfall

Deutsche Pharmafirmen hatten als Reaktion auf eine durch die Fusion zwischen den Versicherern Talanx/HDI und Gerling entstehende, marktbeherrschende Stellung im Segment der Pharma-Haftpflichtversicherung Beschwerde bei der EU-Kommission eingelegt.

Um den Fusions-Prozess nicht zu gefährden, bot Talanx/HDI der EU-Kommission als zuständiger Kartellbehörde die Aufgabe des Pharma-Hafpflichtbestandes eines der Unternehmen an. Es ist zu erwarten, dass die Kommission diesem Angebot folgen wird.

Eine dann erforderliche Neueindeckung der Risiken der Pharmafirmen, deren Verträge gekündigt werden, stellt diese vor erhebliche Probleme. Die großschadenträchtigen Haftpflicht-Risiken werden von anderen Versicherern ungern in Deckung genommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Fiete C. Hansen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Fusion, Pharma
Quelle: www.financialtimes.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flughafen BER nicht vor Herbst 2019 fertig
Aldi startet Online-Shop für Computer- und Konsolenspiele
Tesla, Google & Co. warnen vor künstlicher Intelligenz beim Militär

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
31.03.2006 13:03 Uhr von Fiete C. Hansen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Artikel enthält noch detaillierte Angaben zur zukünftigen Struktur des fusionierten Unternehmens auf die aus Platzgründen verzichtet wurde, die aber durchaus interessant sind.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot
Rostock: Gleichstellungsbeauftragte findet Bikinis sexistisch und rassistisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?