30.03.06 13:17 Uhr
 73
 

Fußball-WM: Sicherheitskontrollen sollen zur WM intensiviert werden

Zur Weltmeisterschaft sollen die Kontrollen bezüglich Hooligans forciert werden. Ebenso stehen öffentliche Plätze, an denen Spiele auf Großbildleinwänden übertragen werden, bei der Sicherheitsplanung mit im Vordergrund.

Es wird während der WM auch Kontrollen an Grenzübergängen zu Schengen-Nachbarn geben, so Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble. Hierzu gehören Länder wie Dänemark, Österreich, Frankreich sowie die Beneluxländer.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Fußball, WM, Sicherheit
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben
GroKo: Martin Schulz appelliert in Brief an SPD-Mitglieder
Britischer Außenminister plant Bau einer Brücke zu europäischem Festland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2006 13:14 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na ich hoffe mal dass es während der WM zu keinen größeren Zwischenfällen kommt. Die sollen ruhig ein paar Kontrollen mehr durchführen, denn Sicherheit sollte neben dem Sportlichen ganz oben bei der Planung stehen!!
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:26 Uhr von bress
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat´s getan!!! Eigentlich müsste ich Dir jetzt eine richtige Schei*bewertung reindrücken: Du hast Fußball-WM geschrieben!!!

Weißt Du nicht, dass alle anderen Schreibweisen außer Fussball-WM von der FIFA (in persona Sepp Blatter) für doppelplusungut erklärt worden sind? O;-)

@topic: schade, dass wir mittlerweile in einer Welt leben, in der solche Maßnahmen notwendig geworden sind.

Bastian
Kommentar ansehen
30.03.2006 23:52 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja Fu(ß/ss)ball sollte eigentlich eine Spassveranstaltung sein!!! Traurig, dass manche Leute es nur darauf anlegen, zu schlägern und Randale zu machen:-(((

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Eisbaden: Wladimir Putin zeigt sich mal wieder oben ohne
Berlin stellt Atheisten nun offiziell mit Katholiken und Protestanten gleich
Flüchtlinge: AfD fordert Haftstrafe für falsche Altersangaben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?