30.03.06 10:10 Uhr
 10.130
 

Studenten-Website "Facebook" soll zwei Milliarden Dollar kosten

Wie die Zeitung "Business Week" berichtet, sollen die Gründer der "Facebook"-Community ein Angebot über 750 Millionen Dollar abgelehnt haben. Sie wollen ihre Website für rund zwei Milliarden Dollar an den Mann bringen.

Gegründet wurde die Community 2004 von dem Harvard-Studenten Mark Zuckerberg. Grund für den hohen Marktwert sind unter anderem die hohen Seitenaufrufe. Diese sollen monatlich etwa 5,5 Milliarden betragen. Damit liegt die Seite noch vor Amazon.com.

Interesse an einem Kauf könnten laut "Business Week" auch Unternehmen wie der Medienkonzern Viacom oder auch Google haben. Schüler und Studenten können auf Facebook Informationen über sich selbst veröffentlichen oder aber die von anderen Membern einsehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Dollar, Facebook, Milliarde, Student, Website
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2006 10:46 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gierig: sind die ja wohl gar nicht
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:55 Uhr von I=1=I
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
warum sollten sie unter Wert verkaufen?! Die Leute, die das Projekt kaufen wollen, haben doch auch nur blinkende Dollarzeichen in den Augen;-)
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:03 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist einerseits ein interessanter Poker der Studenten, aber keineswegs riskant. Wer mal locker 750 Mio ausgeben kann der kann auch noch mehr zahlen.

2 Mrd. Dollar ist allerdings nicht gerade bescheiden. Mal sehen wie das ausgeht.
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:09 Uhr von -mysterious-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: warum sollten die gefaked sein?? die website ist eine vernetzte plattform von ettlichen schulen in ganz amerika. einfach mal auf der seite nachschauen (http://www.facebook.com/...), z.b. sind alleine in new york über 100 schulen daran beteiligt. somit kann das schon gut hingehen mit den seitenaufrufen...
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:10 Uhr von balistero
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
5,5 Milliarden: halte ich auch für stark übertrieben! habe bis jetzt noch nix von dieser Seite gehört. Schätze auch, dass diese Seite wohl nur in den USA recht verbreitet ist. Bei ca. 300 Mio. Einwohner müsste jeder US-Amerikaner diese Seite ca. 18 mal im Monat aufrufen, das halte ich für echt übertrieben!
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:46 Uhr von ispac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja aber: wenn man es mal von der seite betrachtet das einige schüler da jeden tag rauf gehen kommen die 5.5 mill. klicks schon hin oder nicht?
Kommentar ansehen
30.03.2006 12:14 Uhr von hwidera
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Geiz ist geil [edit;silence_sux: spam entsorgt]
Kommentar ansehen
30.03.2006 15:04 Uhr von Phoenix87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wers glaubt: 5,5 Milliarden Besucher im Monat!
Bei 300 Millionen Einwohnern in USA macht das 18,3 Besuch pro Ami im Monat!
Angenommen, 20% aller Einwohner der USA benutzen das Internet, so müsste dort jeder, der einen Internetanschluss hat 91,5x/Monat = 3x am Tag diese Seite besuchen!
Das ist extrem unmöglich, warscheinlich zeichnet das Ding die "Klicke" auf und nicht die Besucher, da wärs das schon eher möglich!
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:28 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
milliarden... so ein unsinn: kein server auf der welt könnte so einen ansturm verkraften und keine sau kann mir erzählen daß die college boys aus dem nix die grösste serverfarm der welt errichtet haben.

sogar wenn es 5,5 milliarden page-views und keine seitenaufrufe sind... sowas ist nicht zu verkraften.
und rechnerisch auch nicht zu belegen wie das gehen soll.
in der quelle ist ja auch von nur 3 millionen user die rede
"3 million college students in any given month"
oder
"3.2 million students (49% of men and 56% of women) visited Facebook at least once during the past month"

ich bin mir 100% sicher daß die 5,5 billion eher 5,5 million heissen sollten.
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:39 Uhr von SelltAnasazi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
100tere: 5500 Millionen Zugriffe im Monat? ich denke mit Page views meinen die jede einzelne Seite der Page.. dann würde es gehen :D
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:41 Uhr von Qwik-E-Markt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zahlen korrket, aber nicht besser als Amazon: Voriges Jahr wurde Myspace.com für 560 Mio Dollar verkauft, Facebook (dem sogar Verbindungen zur CIA nachgesagt wurden) hat einen wahnsinnigen Erfolg.
70 % aller User kommen auf TÄGLICHER Basis zurück!
Habt ihr ein Blog bei einem freien anbieter?
Dann vertreibt ihr euch darauf mehr Zeit als auf Amazon oder Ebay. Denn dort geht es um Kontakt und Gespräche.
Menschen wollen sprechen.

Facebook ist auch von der Zielgruppe her interessanter, Myspace ist zu weit gestreut, dort tummeln sich Kiddies, allerhand irre (zb die vampirkult leute), truckfahrer, linke, rechte.
Facebook ist eine Kontaktbörse jeder Art für Studenten.
Sie tauschen Jobs, Freunde, Freundinnen, Partytermine, einige Schulhilfen etc.

Allerdings liegt Amazon bei den Alexa Rankings auf Platz 7 und Facebook auf Platz 29.
Der Vergleich mit Amazon ist also schlichtweg falsch!
Kommentar ansehen
30.03.2006 18:59 Uhr von drgary
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
!!! Pageview ist ungleich Visits !!!! Die Zahlen stimmen schon... Täglich kommen 20.000 neue Accounts dazu und 6 Millionen registrierte User ... Alleine beim registrieren hat man ca. 6 Pageviews... beim Anlegen des Profils weitere 5 und wenn man da drin rumsurft sieht man sich locker schnell mal 10-50 Seiten an (alleine die Suchengine bedienen und da durchblättern sind schon wieder 5-10 Pageviews) ... also die Zahlen stimmen schon... (mehr infos gibts übrigens auf wikipedia)
Kommentar ansehen
31.03.2006 08:09 Uhr von schwarzermännchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: öhm seitenaufrufe = aufruf http://www.amazon.com

nicht die verlinkungen nein es geht um die direkten seitenaufrufe und das kommt bei der seite hin
Kommentar ansehen
31.03.2006 11:43 Uhr von Doc Schnüffel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Virtuelle Gelddruckerei?? 2 Milliarden für eine Website??
Hallo...? Auf welchem Planeten leben die denn??
(Allerdings müsste ein etwaiger Käufer ebenso mit dem goldenen Klammerbeutel ausgezeichnet werden!).
Halte mal mit einem Schnäppchen-Angebot dagegen:
Verkaufe meine Website für nur sage und schreibe:
1,5 Millionen Euro!
Tolle Wurst, nicht?
Kommentar ansehen
31.03.2006 19:55 Uhr von Qwik-E-Markt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RealAcidArne: "kennt facebook kein aas.

dieses studentenportal ist nur auf eine bestimmte zielgruppe ausgerichtet und außer angehenden studenten, studenten und ehemaligen studenten, wird diese seite kaum jemanden hinter dem ofen hervorlocken."

Das, Sir, ist grade der große Vorteil.
Ich empfehlte dir dich öfter im englisch sprachigen Teil des Internets aufzuhalten. Facebook IST groß.

Studenten! Die Manager und Top Leute von Morgen.
Bewirb dich mit deinem Facebook Profil gleich heute.
*g*

Doch im Ernst jetzt, Studenten sind eine sehr interessante Zielgruppe, für viele Dinge.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Von wegen Schwarzfahren: Bahn verschenkt kostenlose Fahrkarten
Asylbewerber klettert auf Hohenzollernbrücke
Christian Müller (Pogida): Dingfest gemacht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?