30.03.06 10:23 Uhr
 4.155
 

Österreich: Zeuge Jehovas verweigerte Bluttransfusionen - verblutet

Ärzte waren gezwungen, einen 19-jährigen Zeugen Jehovas während einer Lungenoperation verbluten zu lassen, da dieser in der Patientenverfügung jede Bluttransfusion verweigerte. Seine Mutter hatte ihn bei seiner Entscheidung unterstützt.

Es handelte sich um eine Routineoperation, bei der hoher Blutverlust nicht ausgeschlossen werden konnte. Als starke Blutungen auftraten, wurde versucht, das ablaufende Blut aufzufangen, dies hatte nicht gereicht und es kam zu einem Herzstillstand.

Die Zeugen Jehovas sind gegen die Transfusion von Konzentraten aus roten oder weißen Blutplättchen oder Blutkörperchen, fremdem oder eigenem Vollblut, wohl aufgrund der biblische Aussage, dass man sich "des Blutes enthalten" solle, da Blut heilig sei.


WebReporter: Flokey
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Österreich, Zeuge
Quelle: wien.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Deuscthland": Eröffnung von Jan-Böhmermann-Ausstellung in Düsseldorf
Isländer Sigur­ður Hjartarson stellt 280 Penisse im Phallus-Museum aus
Pianist Justus Frantz trennt sich an Brotschneidemaschine Fingerkuppe ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

42 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
30.03.2006 10:15 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja, ich denke dass Gott sicher nicht will, dass man Menschen einfach sterben lässt. Religiöser Wahn. Das is noch die mildeste Form und kostet bereits Menschenleben.
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:37 Uhr von kryptek
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja is wohl dumm gelaufen,dass mit der Religion,können sich die Eltern toll fühlen...
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:42 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmmm Tja, die Mutter hat ihren Sohn brav unterstützt...
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:43 Uhr von Archibaldo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mildeste Form? sorry Flokey, da muss ich Dir widersprechen.

Das ist leider nicht mehr die mildeste Form. Die Unterdrückungs- und Manipulkationsmechanismen bei den Zeugen Jehovas sind sehr hoch entwickelt, massiv und umfassend - ragen in alle Lebensbereiche der Gemeindemitglieder.
Was Du vielleicht meinst, ist die Art der Aggression, die hier eher nach innen auf sich selbst gerichtet ist, als auf Andere.
Dieser Glaube ist leider derart selbstzerstörerisch, dass dessen Anhänger den eigenen Tod billigend in Kauf nehmen, wenn es um die Einhaltung fragwürdiger Auslegungen eines Buches (Bibel) geht.
Den Unterschied zu Selbstmordattentätern sehe ich im Prinzip nicht als sehr groß an. Auch die Zeugen Jehovas versprechen sich durch die Einhaltung ihrer "Gebote" auch unter schweren Bedingungen (sie nennen so etwas eine "Prüfung") eine Art Vorzugsticket ins Paradies.
Hier fehlt m.E. nur die Gewalt gegenüber Dritten.
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:49 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Archibaldo: Naja im gegensatz zu Gehirnwäsche bei Scientology oder ethnischen Säuberung oder etwa Selbstverbrennungen im Religiösen Wahn, oder die Bigamisekte die 12 Jährige Kinder verheiraten, da is der latente Selbstmord noch das Mildeste würd ich sagen...
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:54 Uhr von Domenicus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was wäre die Konsequenz: gewesen, wenn sich der Arzt über die Patientenverfügung hinweggesetzt hätte und eine Bluttransfusion veranlasst hätte?

Gäbe das nur Ärger mit den Zeugen oder könnte der Arzt seine Zulassung verlieren oder der Patient ihn verklagen?
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:54 Uhr von Yoshi_87
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
selbst schuld: mit 19 sollte man erwarten können das ein mensch soche entscheidungen alleine führt
er hat sich für den tod entschieden und seine mutter hat ihn dabei unterstützt.. die einzige hoffnung die bleibt ist das die gesammte familie diese kranke gemeinde verlässt und alle anderen davor warnt..
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:55 Uhr von Natsukawa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das nennt man natürliche Selektion und läßt für die Menschheit hoffen!

Vielleicht subtrahieren sich solche religiöse Käsesemmeln irgendwann ja auf diese und andere Arten selbst aus dem Universum.
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:55 Uhr von ccwm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein Pardon: Es mag unmenschlich klingen, aber ich finde es besser, solche religiösen Eiferer ziehen sich auf diese Weise selbst aus dem Verkehr, als daß sie sich und ihre Wahnvorstellungen (Religion ist die am weitesten verbreitete Geisteskrankheit!) noch weiter ausbreiten....
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:55 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folgen: Für den Arzt ist höchstwahrscheinlich eine Klage und der Entzug der Lizenz.
Auch wenn ein Arzt verpflichtet ist Menschen das Leben zu retten.
Kommentar ansehen
30.03.2006 10:58 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: hat einfach ausgedient. aus ende.
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:01 Uhr von real.stro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für mich ist das: wie Töten auf Verlangen. Wenn das legal ist, verstehe ich nicht, welche Aufstände da zellebriert werden, sobald ein Arzt (oder andere Person)seinem Patienten (Verwanten/Bekannten) beim Wunsch nach Ableben tatkräftig unterstüzt?
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:34 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem religiösen Wahn erlegen........
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:36 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eid des Hippokrates! Entzug der Approbation für den Arzt
und Verhaften der Mutter...
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:52 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@snickerman: Wenn er eine Verfügung unterschrieben hat, dann zählt dieser Eid glaube ich nichts. Das ist im Prinzip das selbe, als wenn man bei einem Komapatienten die Maschinen abstellt und alles seinen natürlichen Lauf lässt!
Kommentar ansehen
30.03.2006 12:06 Uhr von Flokey
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Manche Menschen: gehen so unverantwortlich mit sich um...
Eigentlich ist Selbstmord ne Todsünde... Müsst ma dann für sowas nit in die Hölle?
Kommentar ansehen
30.03.2006 12:20 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SELBST SCHULD *punkt*: finde es aber schlimm wenn kinder deswegen sterben da gabs auch schon genug fälle von .
Kommentar ansehen
30.03.2006 12:24 Uhr von ?mk
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider glauben Zeugen Jehovas nicht an die Hölle.
Kommentar ansehen
30.03.2006 13:03 Uhr von svhelden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Katholik akzeptierte Bluttransfusion - gestorben" solche Schlagzeilen könnte man wohl jeden Tag bringen, aber das interessiert niemanden. Es sterben mit Sicherheit mehr Menschen WEGEN Bluttransfusionen als wegen deren Ablehnung. Daher lehnen auch immer mehr Menschen, die keine ZJ sind, Blut aus rein medizinischen Gründen ab.
Kommentar ansehen
30.03.2006 13:06 Uhr von hady
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja wieder ein Wachturm-Verkäufer weniger. Was soll man dazu sonst noch sagen? Er hat es ja nicht anders gewollt - und seine Mutter auch nicht! Da kann man ihm nicht helfen. Vielleicht lernt er ja was aus der Sache... muahhhhaaa!
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:46 Uhr von hathkul
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@svhelden: haben sie dir ins Hirn geschi.... ????
bist wohl selber von dem zeugen verein, was ?
es wird zeit für staatliche kontrolle solcher vereine, da die durch glaubensgemeinschaften angewandten methoden schon bei den kindern keine freie persönlichkeitsentfaltung zulassen.
einem eingetragenen zeugen jehovas muss gemäs geltender statuten im jugendrecht die vormundschaft für alle kinder grundsätzlich entzogen werden da der vermittelte glaube schadhaft für die kinder ist, und diese sich nicht dagegen wehren können.
leider wird dies nicht so angewandt aus angst vor den finanzstarken zeugen vereinigungen und deren rechtsanwalts-heeren.
diese spinner rekrutieren sich doch nur noch ausschliesslich aus den reihen ihrer eigenen kinder, und die indoktrination die dabei üblich ist muss natürlich entsprechend intensiv sein, damit die jugendlichen nicht später aus selbst-erkenntnis abspringen. deshalb sind die meisten kinder von zeugen jehovas auch allesamt geistige zombies, nur wenige ausnahmen kommen da vor. da ist auch ein 19 jähriger in meinen augen nicht geschäftsfähig... es verwundert mich auch extrem daß man überhaupt darauf verzichten kann kein fremdblut zu bekommen. den hippokrateseid hat der arzt ja dabei wohl nicht so ganz wortgenau eingehalten...
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:49 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hathkul: Völlig richtig!
Denn die werden jedes recht an sich reißen,
wenn wir uns nicht besser wehren!
Kommentar ansehen
30.03.2006 16:57 Uhr von svhelden
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@hathkul so ganz kann ich deine Kritik an meinem Beitrag nicht verstehen.

"einem eingetragenen zeugen jehovas muss gemäs geltender statuten im jugendrecht die vormundschaft für alle kinder grundsätzlich entzogen werden." ---- in welchen Statuten in welchem Jugendrecht steht das???

"diese spinner rekrutieren sich doch nur noch ausschliesslich aus den reihen ihrer eigenen kinder" --- ist das bei Katholiken, Protestanten oder Moslems anders? Na gut, früher hat man die Leute auch mit dem Schwert oder dem Scheiterhaufen bekehrt, aber heute? Alle Eltern versuchen, ihren Kindern ihre eigenen ethischen/religiösen Vorstellungen beizubringen. Und in D herrscht Religionsfreiheit.

"es verwundert mich auch extrem daß man überhaupt darauf verzichten kann kein fremdblut zu bekommen" --- o ja, das kann man. Siehe z. B. hier: http://www.linz.at/...

Die "Nachteile" von blutlosen Operationen sind: 1. Das DRK und andere Blutspendedienste verdienen nichts dran, 2. der Arzt muss sorgfältiger Arbeiten und 3. er muss sich fortbilden. Bei den allermeisten Fällen, wo Bluttransfusionen verabreicht werden, würden einfache Plasmaexpander (die nur das Volumen auffüllen) ebenso ausreichen.
Kommentar ansehen
30.03.2006 18:52 Uhr von my_mystery
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vollkommen korrektes Verhalten ! Schliesslich kommen nur 144000 in den Himmel und da drängelt sich halt der Ein oder Andere ein bisschen vor ...

(c:
Kommentar ansehen
30.03.2006 19:07 Uhr von lonezealot
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Anmassung: Diese Auslegung der Bibel wie sie vom Wachtturm betrieben wird ist unbiblisch und menschenverachtend.

Refresh |<-- <-   1-25/42   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Art von Cyanobakterien kann 90 Prozent Krebszellen im Körper töten
Kunstkohle aus Geflügelkot
"Todesstoß": Jusos strikt gegen eine Große Koalition


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?