30.03.06 09:59 Uhr
 298
 

Znaim/Tschechien: Mehr als 10.000 Personen wegen Hochwasser evakuiert

In der Region Mähren in Tschechien hat sich die Hochwassersituation weiter zugespitzt. Entlang dem Fluss Thaya, ungefähr 200 Kilometer südlich von Prag, mussten nach Angaben der Behörden am Mittwoch mehr als 10.000 Menschen ihre Häuser verlassen.

Die Behörden hatten den Anwohnern aufgetragen, bis Donnerstag um 7:00 Uhr morgens ihre Wohnungen zu verlassen. Der regionale Gouverneur Stanislav Juranek sagt, dass Feuerwehrleute und andere Einsatzkräfte bei der Evakuierung helfen.

Das steigende Wasser bringt für viele die Erinnerung an die Hochwasserkatastrophe 2002 zurück. Damals starben 17 Menschen und über 200.000 Menschen mussten ihre Häuser verlassen.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Person, Tschechien, Hochwasser
Quelle: www.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
50 deutsche Islamistinnen aus Syrien und dem Irak zurückgekehrt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Junger Mann riskiert sein Leben um ein Kaninchen zu retten
Umstrittene Digitalwährung Bitcoin nähert sich der 20.000 Dollar Marke
Digitale Währung Litecoin ist um 4000 Prozent seit Anfang 2017 gestiegen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?