29.03.06 20:30 Uhr
 664
 

Erfurt: Autorin stieß per Zufall auf unbekannte Abbildungen von Luthers Familie

Die Autorin Karin Jäckel schreibt derzeit an einem Roman über das Leben von Katharina von Bora, der Ehefrau von Martin Luther. Bei den Recherchen für das Buch stieß sie auch auf eine Gemäldeserie, die aus der Werkstatt von Cranach stammt.

Auf den Gemälden sind Katharina von Bora (1499-1552), sowie ihre drei Kinder abgebildet, teilte der Rowohlt Verlag der Presse mit. Die Gemäldeserie wurde unter dem Namen "Kindersegnungen" bekannt.

Der Bilderzyklus ist über zwei Museen verteilt. Ein Teil hängt im Angermuseum in Erfurt und die anderen Gemälden hängen in der Gemäldegalerie Alte Meister in Dresden.


WebReporter: ciaoextra
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Familie, Autor, Erfurt, unbekannt, Zufall, Abbild
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2006 20:24 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das tolle Werbung für ein Buch oder ist das keine tolle Werbung. mal abgesehen davon, daß die Kunsthistoriker jetzt wieder viel zu tun kriegen, da der Zyklus jetzt mit Sicherheit weiter untersucht wird.
Kommentar ansehen
01.04.2006 05:08 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
RealAcidArne: hast du diesen "unmenschen" denn persönlich gekannt, daß du dir so einen unqualifizierten kommentar leisten kannst?
Kommentar ansehen
01.04.2006 16:06 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ real: Unqualifiziert is es, wenn man andere Menschen unflätig beschimpft. So etwas kann man denken oder eben anders formulieren.
Kommentar ansehen
02.04.2006 21:39 Uhr von Coolhand44
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist eine klasse Werbung
Kommentar ansehen
04.04.2006 21:24 Uhr von v-n
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sache gibt´s: Man glaubt es kaum, aber selbst in der heutigen Zeit, wo man doch denkt schon alles herausgefunden zu haben, findet man immer wieder neue Details zu alten Künstlern.

Hier ein verstecktes Werk, dort ein neuer Tagebucheintrag.. Aber ob sich die Mühe wirklich lohnt?

Ich mein: Wer braucht denn ein 1000tes Buch über Martin Luther?
Kommentar ansehen
04.04.2006 21:26 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
v-n lesen müßte man können: auch hier v-n - lesen müßte man können. der roman soll über seine frau gehen und nicht über luther himself. menno, lesen bildet.
Kommentar ansehen
07.04.2006 00:26 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RealAcidArne: Was hast du denn geraucht???

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?