29.03.06 13:40 Uhr
 8.398
 

FIFA: Blatter zur G14: «Wenn sie einen Weltkrieg wollen, können sie ihn haben»

Wie ssn bereits berichtete, wollen die sogenannten G14, ein Zusammenschluss der 18 einflussreichsten Fußballvereine Europas, die FIFA auf rund 860 Mio. € Schadensersatz verklagen.

Auf einer Pressekonferenz droht nun deren Chef, der Schweizer Sepp Blatter, der G14: «Wenn sie einen Weltkrieg wollen, können sie ihn haben.» Er ist darüber verärgert, dass man trotz Gesprächen nun verklagt wurde und denkt dabei laut über Sanktionen nach.

So sollen G14-Vereine, die ihre Nationalspieler für ein Länderspiel nicht abstellen wollen, unter Umständen von internationalen Wettbewerben ausgeschlossen werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kulle78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Weltkrieg
Quelle: www.gmx.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2. Bundesliga: Darmstadt gewinnt gegen den FC St. Pauli
Fußball: Werder Bremen und Trikotsponsor Wiesenhof verlängern den Vertrag
Fußball: Gonzalo Castro wirft Ousmane Dembélé vor, dem BVB-Team zu schaden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

20 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2006 13:11 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man kann es auch übertreiben... Denn ohne die Länderspiele könnte sich mancher "Star" gar nicht profilieren und europaweit / weltweit ein "Star" werden...
Und wozu gibt es Spieler- Versicherungen???
Kommentar ansehen
29.03.2006 15:05 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube kaum: das er sich das leisten kann clubs wie manchester, arsenal. liverpool, real usw. international sperrt....dann kommt eh keiner mehr und fernsehanstalten bezahlen unter garantie keine der summen mehr die sie jetzt bekommen.
sieht eher so aus als ob die g14 sich bald trennt und eine eigene liga gruendet oder der herr blatter laesst sich was einfallen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 15:17 Uhr von SilverHunter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kann er das überhaupt ? Die internationalen Wettbewerbe (CL, UEFA, UI-Cup) unterliegen doch der UEFA und nicht der FIFA?
Oder hat die FIFA da etwa mitsprache recht?

Mich würde es aber generell sehr wundern, wenn das so kommen sollte, da auch die TV-Sender da wohl etwas gegen hätten wenn die "großen" vereine, die nunmal für die hohen Werbeeinnahmen sorgen, außen vor bleiben.
Kommentar ansehen
29.03.2006 16:05 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
stell dir mal vor: eine wm und kein star spielt mit, weil die vereine sich weigern. was wuerde bei der wm in deutschland wohl passieren.......kein ronaldo....kein beckham........kein del piero......kein ballack usw. diese wm wuerde ein e der groessten pleiten werden, also habe ich meine zweifel mit dem was er androht.
Kommentar ansehen
29.03.2006 17:42 Uhr von Ötschie
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sepp Blatter: Das ist doch alles heiße Luft was Sepp Blatter sagt. Als wenn der jemals Clubs wie Chelsea oder AC Mailand vom internationalen Wettbewerb ausschließen kann.
1. Will der nur seine Machtposition unterstreichen.
2. Hat da die UEFA auch noch ein Wörtchen mitzureden.
Kommentar ansehen
29.03.2006 18:12 Uhr von silvertiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Blatt: geht mir langsam auf den Hoden.
Wer soll das denn sein? Ein mann das so winzig ist wie schweiz??
Kommentar ansehen
29.03.2006 18:20 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@autor: Die Spielerversicherungen der Vereine greifen wenn sie denn bestehen nur bei Liga und Pokalspielen etc ein
Bei den Länderspielen haftet der Verband des Spielers. Da sich viele kleinere Verbände keine Versicherung leisten können und auch einige andere Verbände keine Versicherung haben sondern lieber sagen "das spiel nütze dem spieler" sind solche Schritte nachvollziehbar
Kommentar ansehen
29.03.2006 18:32 Uhr von Kulle78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ weebl: Wusste ich nicht, dass die Versicherungen nur auf nationaler Ebene, sprich für Vereinsspiele gelten, sorry.
Kommentar ansehen
29.03.2006 18:55 Uhr von Big-Sid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser schweizer Gnom nervt ja immer mehr. Der scheint einen gewissen Größenwahn zu entwickeln. ISt doch verständlich, was die Clubs wollen. Die sind immerhin Arbeitgeber der Spieler und wenn sich mal ein zwei LEute verletzen kann das bei kleineren MAnnschaften schon verheerend auswirken.
Kommentar ansehen
29.03.2006 19:44 Uhr von michi k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Ötschie genau so ist es: blatter will nur allen beweisen wie viel macht er doch hat ... jeder der ihm zu nah kommt und an seinen posten will lässt er doch nie wieder auf nen fussball platz laufen ...
ich kann mir nicht vorstellen das es einen anderen sportpresidenten gibt der so assozial wie blatter ist
wir müssen wohl hoffen das er bald zu alt ist um sein amt auszuüben
Kommentar ansehen
29.03.2006 20:29 Uhr von iLL.k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin kein Profi: und kenn mich nicht mit Fifa und son Kram aus.. aber was ich so höre was sich die Fifa alles zur WM leistet gehen die mir echt auf die Nerven.. weiß ja nich was die gutes an sich haben sollen..
Kommentar ansehen
29.03.2006 22:21 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Tja da braut sich mal wieder eine Katastrophe zusammen.....

Hoffentlich kann man sich noch auf vernünftigem Wege einigen!!!
Kommentar ansehen
29.03.2006 23:04 Uhr von maria49
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dieser Zirkus ist nur noch grotesk. Vorschlag: Alle Verbände abschaffen, alle Profivereine auflösen, die Funktionäre in den Ruhestand schicken! Die Vereine sollten sich von unten nach oben völlig neu organisieren. Das frei werdende Geld sollte Schulen, Kindergärten und kleinen Sportvereinen zugute kommen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 23:05 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@News: Im zweiten Absatz befindet sich ein grammatikalischer Fehler:

Die Präposition "trotz" wird vom Genitiv gefolgt.
Wenn der Genitiv Plural sich nicht vom Nominativ Plural unterscheidet ("Gespräche"), wird der Dativ verwendet ("Gesprächen").
Somit muß es "trotz Gesprächen" heißen.
Mir sticht das leider sofort ins Auge, und ich kann nicht verstehen, warum der Content Manager hier mit einer "10" bewertet.
Nicht böse gemeint...

http://www.canoo.net/...

PS: "so genannt" darf wieder zusammengeschrieben werden...

http://www.sprachforschung.org/...
Kommentar ansehen
29.03.2006 23:09 Uhr von ALI G.
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
FIFA=KRIEG?! Mein Gott. Ich finde natürlich sind Vereine manchmal benachteiligt, wenn sie an manchen Spieltagen auf Top-Spieler verzichten müssen, aber das ist doch kein Grund die FIFA zu verklagen. Es sollte die Entscheidung des Spielers sein, ob er spielen will oder nicht und dies sollten die Vereine auch respektieren. Da ist noch viel Gesprächsstoff drin und vieles sollte hier schnellstmöglichst geklärt werden.
Kommentar ansehen
30.03.2006 07:55 Uhr von patjaselm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Blatter ich schmäme mich für meinen landsmann ... wie der sich in letzter zeit aufführt, ist wirklich nur peinlich ... eine solche äusserung (Weltkrieg) ist unterste schublade und undiplomatisch ... a new bush/berlusconi/chavez/ahmedineschad is born ...
Kommentar ansehen
30.03.2006 11:54 Uhr von fNORD
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Weltkrieg das tönt so befreiend..... Wann geht er los? Wann denn? Ahh ich kann es kaum erwarten... ;)
Kommentar ansehen
31.03.2006 08:12 Uhr von LanceLovepump
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die vereine kriegen den hals nicht voll: zahlen horrende summen für spieler, wollen mehr geld verdienen, etc etc etc

was hat das noch mit sport zu tun?
Kommentar ansehen
31.03.2006 11:38 Uhr von weebl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ali g. Bei manchen Verbänden besteht eine Pflicht den Spieler abzustellen da sonst horrende Strafsummen die Folge sind
Kommentar ansehen
31.03.2006 14:04 Uhr von Iller13
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe eine privatisierte Liga auf uns zu kommen. *Hehehe*

Vielleicht die *Microsoft Bundesliga* und die *Apple Premier League*, ...

Refresh |<-- <-   1-20/20   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Turku/Finnland: Messerattacke - Polizei geht von Terrorverdacht aus
Freiburg: Betreiber des Damenbades schicken Hilferuf nach Saudi-Arabien
Bundestagswahl: "Türkenfeinde" - Scharfe Reaktionen auf Erdogans Einmischung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?