29.03.06 11:18 Uhr
 94
 

Schweiz: Gewerkschaft Unia streicht 75 Arbeitsplätze

Die Gewerkschaft Unia, welche sich empört über die Entlassungen von 112 Mitarbeitern der Swissmetal zeigte (SSN berichtete), hat die Streichung von 75 Arbeitsplätzen, 27 durch Kündigung, durch eine Delegiertenversammlung abgesegnet.

Co-Präsident Ambrosetti sagte, dass der Abbau des Defizits nur durch nur eine Streichung von Arbeitsplätzen möglich sei und mahnte die 160 Delegierten an, die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen.

Das Budget sieht Ausgaben von 125 Millionen Franken vor und wurde mit großer Mehrheit angenommen.
Die Unia ist ein Zusammenschluss der Gewerkschaften GBI, SMUV und VHTL mit über 200.000 Mitgliedern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: lostscout
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Schweiz, Arbeit, Arbeitsplatz, Gewerkschaft
Quelle: www.swissinfo.org

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschem Rucksacktouristen die Einreise in Türkei verweigert & 4 Tage in Haft.
Leipzig: Integrationsmaßnahme wegen fehlender Teilnehmer eingestellt
Italien schließt Mittelmeerroute für Migranten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2006 10:21 Uhr von lostscout
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So, so, da wird also mit zweierlei Maß gemessen!
Sie sind empört über die Entlassung bei Swissmetal, bauen aber selber 75 Stellen ab!
Ich wette, dass die Stellen der Delegierten nicht betroffen sind!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?