28.03.06 21:26 Uhr
 129
 

Dresden: Restaurierung des Historischen Grünen Gewölbes ist abgeschlossen

Die rund vierjährige Wiederherstellung des historischen Teils vom Grünen Gewölbe ist abgeschlossen. "Ein Traum ist wahr geworden, den mittlerweile drei Generationen von Dresdnern geträumt haben", so Ministerpräsident Georg Milbradt.

Das als Schatzkammer des sächsischsen Kurfürsten und polnischen Königs August des Starken ausgestattete Grüne Gewölbe wurde 1945 komplett zerstört. Insgesamt kostete die Restauration des neuen und alten Teils rund 45 Millionen Euro.

Besucher können den historischen Teil des Grünen Gewölbes ab dem 15. September bewundern. Das Neue Grüne Gewölbe, ein moderner Teil, ist bereits seit September 2004 geöffnet. Dort werden insgesamt 1.068 Kunstwerke ausgestellt.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Dresden, Die Grünen
Quelle: portale.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
29.03.2006 05:40 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schön: das "arme Komunen in Westdeutschland den Dresdner ihre Träume erfüllen. Aber der Dank der Dresdner den Hessen sicher sein für die 261,44 Euro die jeder 2005 in den Solidarpakt gespendet hat. Auch die 487.000.000 Euro aus NRW wurden in Ostdeutschland dankend angenommen. Zumal manche Städte in NRW dafür auf dringend notwendige Sanierungen von öffentlichen Gebäuden wie Schulen und Kindergärten verzichtet haben. Da Dresden ja im Gegensatz zu anderen Städten Schuldenfrei ist, können sie 2006 munter weiter Träume verwirklichen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 08:00 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt wird es Zeit: daß ich mal wieder nach Dresden komme und mir das anschaue - klingt interessant.
Kommentar ansehen
29.03.2006 08:19 Uhr von Finn.W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Luxussanierungen: Solche Investitionen sollten solange zurück gestellt werden, bis das Geld dafür vorhanden ist. Sachsen und die anderen Ostländer werden unglaubwürdig, wenn auf der einen Seite immer von notwendigen Investitionen geredet wird, sie über 90% der Mittel aus dem Länderfinanzausgleich erhalten und auf der anderen Seite große Summen für zweitrangige Ausgaben im Kulturhaushalt ausgeben.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Grünen fordern die Aufnahme von Rohingya-Flüchtlingen in Deutschland
Die Grünen sind gegen ein pauschales Verbot von Kinderehen
Landtagswahl im Saarland: Nur Die Grünen versprechen mehr Informationsfreiheit


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?