28.03.06 20:22 Uhr
 7.318
 

Fußball/Oberliga: Affenrufe gegen A. Ogungbure - Er antwortete mit Hitlergruß

Im Oberligaspiel zwischen dem Halleschen FC und dem FC Sachsen Leipzig wurde der Nigerianer Adebowale Ogungbure (25) von den Fans der Heimmannschaft verbal attakiert. Sie riefen während des Spieles "Drecksnigger" und "Bimbo" und imitierten Affengeschrei.

Das ließ sich der Afrikaner nicht gefallen und antwortete nach dem Abpfiff mit dem Hitlergruß und Hitlerbärtchen. Wenig später kam es noch zu Rangeleien zwischen dem Spieler und einigen Fans der Heimmannschaft. Verletzt wurde niemand.

Ogungbure wurde wegen der Darstellung eines verfassungsfeindlichen Symbols in der Öffentlichkeit angezeigt. Das Verfahren wurde jedoch eingestellt.
"Ich bin kein Affe, auch kein Bimbo, sondern ein Mensch", sagte er in der Leipziger Volkszeitung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LeseMatte
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Adolf Hitler, Affe, Hitlergruß, Oberliga
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 20:31 Uhr von port
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cooler Konter von Ogungbure.
Kommentar ansehen
28.03.2006 20:36 Uhr von BiggRed
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
So eine Sch****: Ich versteh diese "Leute" wirklich nicht, was soll das denn?
Kommentar ansehen
28.03.2006 20:53 Uhr von Chef-Chris
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Video? Gibt da nen Video mit der "Schlägerei"? Bitte Links. Kommt schon irgendwer hat das bestimmt.
Kommentar ansehen
28.03.2006 21:30 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich würde sagen: da stimmt das Verhältnis zwischen Mannschaft und Fans nicht. Die Vereinsführung sollte mal den Fans, neue Spieler vorstellen. Die Zeiten, das Ausländer auf dem Spielfeld verbal angegriffen werden, sollten eigentlich vorbei sein.
Kommentar ansehen
28.03.2006 21:44 Uhr von Supertreffer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das war die richtige Antwort: und ein guter Richterspruch.
Denn das muss er sich wirklich nicht gefallen lassen.
Kommentar ansehen
28.03.2006 22:05 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bitte? "Richtige Antwort", "Cooler Konter" ???

Es wurde eine Straftat (Beleidigung) mit einer weiteren (Darstellung eines verfassungsfeindlichen Symbols in der Öffentlichkeit) gekontert und es war "richtig" und "cool"?

Ich weiß ja nicht ob euer Oberstübchen schon in den Osterferien ist - für mich ist das eine Eskalation, bei der beide "Seiten" gehörig auf die Finger geklopft werden muss.

Das sich so etwas bis zur körperlichen Gewalt steigern kann sollte man wohl wissen. Wenn dann mal einer "auf der Strecke" bleibt ist es wohl nicht mehr "richtig" und "Cool" ...

Zur Reaktion des Spielers:
Besser Schnauze halten und so zeigen, das man mehr im Kopf hat als die Fascho-Prolls ..
Nun hat er das Gegenteil bewiesen ...
Kommentar ansehen
28.03.2006 22:29 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Respekt: Warum reagieren nicht alle so, ist doch lächerlich oder? Ich frage mich was wäre wenn alle gleich aussehen würde, aber dafür haben wir ja die sozialen Schichten....

@emre_e
Perfekt, das würde ich gerne miterleben, 3 Nazis pöbeln dumm jemanden an, zack sitzen se in nem Massaidorf oder noch besser in der Bronx, wir wollen die armen Leute in Afrika doch nicht auch noch mit sowas belästigen ^^
Kommentar ansehen
28.03.2006 22:56 Uhr von IzUmo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Amerika: hätte ich sowas ja noch eher erwartet als hier.

Das zeigt mal wieder wie toll wir aus unserer
Vergangenheit gelernt haben.
Kommentar ansehen
28.03.2006 22:58 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Überschrift! In der Überschrift muß es "Hitlergruß" heißen, nicht "Hiltergruß".

Der Verein der Heimmannschaft sollte für seine "Fans" eine saftige Geldstrafe erhalten. Dann gibt es solche Eskalationen nicht mehr, oder den Verein, das dürfen sich die "Fans" dann aussuchen.
Mit dem Hitlergruß zu antworten zeugt nicht gerade von Größe, so begibt man sich auf gleiches Niveau wie die Schwachköpfe auf den Rängen.
Kommentar ansehen
28.03.2006 23:39 Uhr von TheJack222
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Moment Mal: Moment Mal, nur mal kurz überlegen, was wäre, wenn ein deutscher Spieler nach Provokationen so reagiert hätte?
Sechs Monate Sperre, Geldstrafe vom Verein und vom Staat oder Rausschmiss? Tja, vor dem Gesetz sind halt manche gleicher!!!! Das heisst jetzt nicht, das ich die Provokationen i.O. finde, ganz im Gegenteil!!!!! Aber das Zeigen des Hitlergrusses ist nun mal verboten......
Kommentar ansehen
29.03.2006 00:13 Uhr von Davor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nun war es aber kein deutscher SPieler sondern ein afrikanischer dem wohl Leute die ideologisch durchaus korrekt begrüßt wurden seine Andershäutigkeit vorwerfen

Man kann hier nicht irgendwas gleichsetzen wo nichts gleichzusetzen ist.

es war ein cooler Konter :-)
Kommentar ansehen
29.03.2006 00:27 Uhr von UF 98
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähm England: Ok es geht nicht um Deutschland doch wer schonmal in England war, egal ob auf Hopping Tour oder auf Urlaub und dort ein Fußballspiel besucht hat, wird festgestellt haben das solche Aktionen dort an der Tagesordnung stehen!
Sobald ein schwarzer Spieler das Feld betritt imitieren die englischen Fußballfans Affenlaute oder schreien Nigger, hierbei handelt es sich nicht etwa um Hooligans oder Ultras sondern um alle Fans. Sowohl Familienväter, wie Studenten als auch junge Frauen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 01:09 Uhr von One of three
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@christophm: Osterferien ...

Er hat sich mit seiner Reaktion auf das gleiche Niveau herunterbegeben und ist dadurch letztendlich nicht besser.

Echt cool ...
Kommentar ansehen
29.03.2006 01:15 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich finde: die Reaktion okay.
Nicht gut, aber verständlich.

Natürlich ist es nicht toll, dass er den Hitlergruß macht, aber als Afrikaner kann man ihm damit wohl keine faschistischen Meinungen nachsagen - außer er ist wirklich dumm wie ne Tasse Kaffee.
Nur, wenn ich mich in seine Lage hineinversetze.... verständlich. Wirklich verständlich.

Mal ne Frage: Wo steht eigentlich das Gesetz wegen des Verbots des Hitlergrußes und solcher Dinge? (reines interesse)
Kommentar ansehen
29.03.2006 02:55 Uhr von sarah_pirschner
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hitlergruß ? Hitlergruß ist doch langweilig. Da regt sich doch keine Sau mehr drüber auf. Das machen die in England und USA am laufenden Band.

Er hätte es wie Affe ... äää .. Effe machen sollen ... den Stinkefinger posten :)
Kommentar ansehen
29.03.2006 08:29 Uhr von Maglion
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Konter hat die richtige Wirkung denn nur deshalb wurde die ganze Sache in ganz Deutschland bekannt und der Verein der Rechtsradikalen Fans an den Pranger gestellt.

Diese Art von Presse schmeckt den Betroffenen bestimmt nicht. Eigentlich sollte man noch ein TV-Team da hin schicken und die primtiven, rechtsradikalen Hackfressen schön bekannt machen, damit jeder aus ihrer Umgebung weiß, mit was für Menschen sie es zu tun haben.

Naja und die Sache mit dem Konter geht für mich in Ordnung - ich betrachte es als Notwehr. Und bei Notwehr ist eine verbotene Reaktion erlaubt. ;-)

Ich denke kein Deutscher kann es nachvollziehen, wie es ist, ständig mit Rassismus konfrontiert zu werden. Denn solche direkten Attacken sind nur der Gipfel, denn zu diesen kommt noch der unterschwellige Rassismus hinzu, dem man im Alltag begegnet. Das ist vergleichbar mit Mobbing im Beruf, keiner sagt was direkt, aber man bekommt ständig zu spühren, dass man unerwünscht ist.

Wurden eigentlich die Rechtsradikalen auch vor Gericht gestellt??? Mich würde es nicht wundern, wenn diese unbehelligt davon kommen würden - dass ist dann der unterschwellige Rassismus, den die dortigen Vollzugbehörden praktizieren.

Hirezu eiun Auszug aus dem Originalbericht:
Rolf Heller, der Präsident des FC Sachsen Leipzig, wirft der Polizei vor, sie habe rechtsradikale Parolen eines Fans ignoriert. "Das Wegsehen der Polizei ist bedenklich", sagte er. Dass die Beamten schon während des Spiels hätten eingreifen sollen, kann der Sprecher der Polizei in Halle aber nicht nachvollziehen. "Der erste Ansatzpunkt liegt beim Verein. Der hat das Hausrecht: Wachdienste und Ordner", sagt Siegfried Koch.

Das sagt doch alles, da sitzt der Fremdenhaß bei einigen tief, sie leben ihn aber durch Unterlassung aus.

Grundsätzlich sollte ein Schiedsrichter so ein Spiel nach einer Mahnung an die Fans abbrechen und die Manschafft, deren Fans Rechte Parolen gegen einen gegnerischen Spieler gerufen haben, als Verlierer gewertet werden. Wenn das öfters passiert, wird auch der Verein eingreifen, auch wenn es bei einigen, gegen die innere ideologische Einstellung geht.

Für ist es ganz klar, wenn der Hausherr es nicht schafft Ordnung zu schaffen und Gesetzesverstöße gebilligt werden, muss die Polizei eingreifen. Der Verein muß wegen Unterlassung dann hart bestraft werden und zwar von einem Gericht UND vom DFB.

Für einen Verein ist es kein Problem eine schwarze Liste zu führen, um den Zutritt für unerwünschte Personen zu verhindern.
Kommentar ansehen
29.03.2006 09:12 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kein wunder: das er sauer wird, aber hier sollten die fans strafverfolgt werden und stadionverbot bekommen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 09:18 Uhr von Godit
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange: die rechten, ungestraft bei Öffentlichen Demos unter den Augen der Polizei den Hitlergruß verwenden, sehe ich nicht warum man ihn dann dafür bestrafen sollte. Wenn dann Gleiches Recht für alle. Ich finde er hat richtig reagiert.
Kommentar ansehen
29.03.2006 09:36 Uhr von vst
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
das ganze bestätigt: mein urteil über den alltäglichen rassismus.

und nicht nur die sogenannten fans.
auch polizei und staatsanwalt.
Kommentar ansehen
29.03.2006 09:51 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@TheJack: das nächste mal etwas länger nachdenken
Kommentar ansehen
29.03.2006 10:40 Uhr von Bjoern68
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lächerliche Klage: Man sollten den Fans die sowas gerufen haben in eine Zuchtanstalt stecken damit Ihnen klar wird was sie da tun !
Die Antwort des Spielers war vollkommen in Ordnung...genau richtig für so ein Verhalten.

Aber wenn mich jemand beleidigen würde dann würde ich auch zurück beleidigen...

Der DFB sollte dem verein eine Strafe verhängen wegen seiner Fans
Kommentar ansehen
29.03.2006 11:25 Uhr von Hirnfurz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat richtig gehandelt: oder soll er sich alles gefallen lassen?

Schliesslich könnten die Provokatoren auch in den Knast wegen rassistischen Äusserungen. Er muss sich nicht alles gefallen lassen, nur weil er eine andere Hautfarbe hat.

Seine Handlung war Notwehr, mehr nicht.
Kommentar ansehen
29.03.2006 12:16 Uhr von kantonanton
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Alle Nazifans: in den Sack und mit Knüppeln richtig drauf, bis dien icht mehr reden können.
Kommentar ansehen
29.03.2006 13:04 Uhr von le-nitzel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alle die hier fordern, dass man da mitm Knüppel draufkloppen muss etc. sind auch nicht weniger radikal, als die Hirnies, welche Affenlaute rufen...

Eine vollkommen verständliche - wenn auch dumme - Reaktion von Ade Ogungbure. Die Anklage der Staatsanwaltschaft ist eine Farce... das Verfahren wurde übrigens schon am Dienstagnachmittag wieder eingestellt. Einen wirklich ideologischen Hintergrund kann man wohl zu 100 % ausschließen. ;o)

Ich weiß nicht, von wem die Aussage hier kam... aber die eingeprägten hässlichen "Nazifratzen" als solches wirst du kaum noch irgendwo auf der Straße/im Stadion treffen, selbst im Osten nicht!
Kommentar ansehen
29.03.2006 15:59 Uhr von bueyuekt
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist echt traurig: wie einige Leute hier rassismus gut heissen.
Wer bei solchen aktionen den Mund hält und es
über sich ergehen lässt, wird irgendwann in einer
"Gaskammer" enden!

Er hat eine aktion gewählt, die aufmerksamkeit
erweckte und war bereit die Konsequenzen zu
tragen. Und genau das ist Richtig!!!!
Sonst endet das wieder im 3ten Reich!!

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Währungshüter lobt Adolf Hitler für "wunderbare" geldpolitische Ideen
Salzburg: Jeder fünfte Schüler kennt Adolf Hitler nicht
Niederlande: Skandal um Kindermalbuch - Adolf Hitler zum Ausmalen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?