28.03.06 20:01 Uhr
 411
 

"Müllis" von HA Schult vor dem Dom in Köln - "Der Müll sagt die Wahrheit"

1.000 Müllmenschen stehen ab dem 21. April auf der Domplatte in Köln. Die "Trash People" von HA Schult haben unter anderem schon den roten Platz in Moskau, die Chinesische Mauer, Paris und Brüssel gesehen. Sie wurden 1996 aus Schrott gebaut.

Dass der Müll die Wahrheit sagt, ist eine Aussage des Künstlers. Ebenso sei seine Kunst "vorweggenommene Archäologie". Ein "Mülli" ist zur Zeit 6.000 Euro wert. 500 Stück wurden schon verkauft und durch neue ersetzt.

Mit dem Erlös finanziert der Künstler die Weltreise seiner Müllfiguren. Am ersten Mai ist die Ausstellung in Köln vorbei. Dann reisen die "Trash People" nach New York, Chile und in die Antarktis.


WebReporter: Thothema
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Köln, Müll, Wahrheit, Dom
Quelle: www.sol.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 19:52 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein aktiver Müll-Künstler. Zur Zeit wird am Kölner Dom aus Ford-Autoteilen gebastelt. Und ohne Sinn ist das Ganze auf keinen Fall. Es regt sehr zum Nachdenken über unsere Zivilisation an.
Kommentar ansehen
28.03.2006 21:19 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
coole idee VERDAMMT.....warum hab ich solche Ideen immer erst nach
diesen Leuten...^^
Kommentar ansehen
29.03.2006 07:38 Uhr von zenon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Keine gute Idee Die Antarktis als Ausstellungsplatz zu wählen ist in jedem Fall nicht so interessant als New York - zumal die Ausstellung am Südpol wohl nicht so häufig besucht wird...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zörbig: Flüchtlinge griffen Polizisten im Asylheim an
2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?