28.03.06 18:21 Uhr
 982
 

Armutskonferenz: Immer mehr Armut in Deutschland

"Armut breitet sich aus". So das Ergebnis der Nationalen Armutskonferenz (nak), die aus verschiedenen deutschen Hilfsorganisationen, Wohlfahrts- und Sozialverbänden besteht.

Vor allem das Arbeitslosengeld II sei vor dem Hintergrund der geplanten Mehrwertsteuererhöhung und den Belastungen der letzten Gesundheitsreform nicht ausreichend. Schulden seien bei den Betroffenen vorprogrammiert.

Viele Kinder würden in die Schulden bereits hineingeboren. Die ALG-II-Missbrauchsdebatte von Ex-Minister Wolfgang Clement (SPD) sei vor allem ein Manöver gewesen, um den sozialen Standard in Deutschland in Zukunft abzusenken.


WebReporter: artefaktum
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Armut
Quelle: www.ksta.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 18:33 Uhr von exekutive
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
johoo: und wem haben wir es zu verdanken, dass es uns so "dreckig" geht?

und jetzt kommt bitte nicht, das jeder seines glückes schmied ist

nichts desto trotz will ich der regierung nicht 100% schuld an der misere geben..

es ist einfach die gesammte gesellschafft die im arsch ist.


dazu 2 zitate

"Auge um Auge - und die ganze Welt wird blind sein"

-gandi

"Der Glaube an eine größere und bessere Zukunft ist einer der mächtigsten Feinde gegenwärtiger Freiheit"

- huxley


auch wenn das keiner in seiner rosa welt hören will, aber zukunftsmäßig sehe ich sehr sehr schwarz

die menschen brauchen das messer an der kehle, um zu realisieren, wie weit es überhaupt um uns geschehen ist

sy. aber bei bei solchen news kommt der kleine misantroph in mir hoch :/
Kommentar ansehen
28.03.2006 18:44 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Scheiss Kommunisten und Gutmenschen: Wie können die nur behaupten, es gäbe Armut in Deutschland. Können die nicht mal nach Afrika gucken?
Kommentar ansehen
28.03.2006 18:59 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: war das jetzt zynisch gemeint?

weil wenn man in deinen augen tatsächlich erst arm ist, wenn man in afrikanischen verhältnissen lebt, tut mir das herzlich leid

1 millarde menschen hungern auf dieser erde..
und wenn dann in deutschland, eines der reichsten länder der erde, menschen eben falls hungern müssen was bereits tatsache ist, sind solche komments nämlich etwas unangebracht

zudem musst man arm und reich den verhältnissen anpassen.. und da du auf jedenfall sehr intelligent bist, kann das nur ironisch gemeint gewesen sein

hoff ich ^^

mfg exe
Kommentar ansehen
28.03.2006 19:17 Uhr von moppsi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie kommst du darauf das Holylord sehr intelligent: ist? Vielleicht sehr grössenwahnsinnig, aber intelligent?
Kommentar ansehen
28.03.2006 19:20 Uhr von ciaoextra
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HolyLord99: Kommunisten sind mit Sicherheit keine gute Menschen.
Kommentar ansehen
28.03.2006 19:23 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Hö? Das möchte ich erklärt haben.
Kommentar ansehen
28.03.2006 19:42 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ciaoextra: Gutmenschen sind ja auch keine guten Menschen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 00:20 Uhr von Alfadhir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und es gibt immer mehr millionäre in der brd: dies ist nur möglich weil der "normale" bürger immer mehr abgezockt wird und das land zugrunde gerichtet wird vo politikern und den leuten die diese bezahlen.
Kommentar ansehen
29.03.2006 07:50 Uhr von earthling5000
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die Leute verdummen doch immer mehr: heutzutage kann man die Leute doch nur noch abzocken. Viele machen alles mit und wehren sich nicht, weil Sie viel zu viel Angst haben. Lieber ruhig bleiben und Zuhause rum sitzen. Mir kommt es so vor, als könnten sehr viele Menschen überhaupt nicht mit Geld umgehen. Ein Beispiel: Jemand zahlt 25 Euro für irgendwas monatlich ein (der so schon kaum über die Runden kommt) Fragt man die Person für was das ist, kommt dann nach stundenlangen rumkramen "Achso meine Rentenzusatzvorsorge" o.ä. Fragt man dann, was die Person in Zeit X raus bekommt, kommt "ach was weis ich, ist mir auch egal" aber auf dem Konto kommen ständig Rücklastschriften selbst bei kleinen Beträgen weil kein Geld da ist und somit 50-100% Geldverlust pro Monat wo doch schon die Rentenvorsorge mit 25 Euro ein Totalverlust darstellt. Da habe ich auch keine Lust diese Leute zu überzeugen mal nachzudenken. Sollen doch weiter die "Schlauen" an denen verdienen. Man legt Vielen alles vor die Füße, damit Sie dann abstumpfen um Sie dann abzocken zu können.

Was ich damit sagen will:

Das ist alleine geistige Armut, jeder kann sich meist SOFORT sanieren, wenn er nur wüßte wie. Mit den heutigen Möglichkeiten in diesem Rechtsstaat, braucht man nur WISSEN um gut leben zu können, arbeiten muss man schon lange nicht mehr.

Den Menschen geht es eigentlich PRIMA, nur meckern alle, damit sich auch ja nix daran ändert. Ich sage nur ALG2, ein Gottesgeschenk für einen Großteil der Bezieher! Steriles Geld, absolut sicher, so wie ich gehört hab bei ALLEN, seit über einem Jahr keine Gegenleistungspflicht (also mal bei AA melden und vorzeigen, wo man sich beworben hat) Wer will darauf verzichten? Mir tun nur die ganzen Menschen leid, die für 800 Euro an der Kasse stehen dürfen und somit viel weniger bekommen, als jemand der ALG2 bezieht. Aber bald wird es auch diese Niedriglöhner erwischen und die verfallen dann auch in die geistige Armut und wir alle können an Ihnen richtig viel Geld verdienen (/ironie)

MFG
Earthling
Kommentar ansehen
29.03.2006 15:03 Uhr von mister_e
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[edit;silence_sux]
Kommentar ansehen
30.03.2006 15:48 Uhr von mabude
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Falsch die USA ist in einigen Dingen viel sozialer ....

...nicht wie in D., werden die Bürger der USA nicht von Gesetzen und Regelungen behindert und mit Steuern und Abgaben ausgeraubt !!!

Wenn der Staat hierzulande nicht das Geld "verbrennen" würde, gäbe es in D. keine Armut. Wir leben in einen 3-Klassen Gesellschaft: 1. Beamte und Angestellte der öffentl. Dienstes, 2. Politiker und Vorstände und der arme Rest (Die Millionäre, die Geld aus früheren Zeiten haben, sind selbst im Ausland oder ggf. nur ihr Geld)

Gute Nacht D.
Kommentar ansehen
30.03.2006 19:51 Uhr von alexolaf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir sind: doch alle die Angesch..ssenen, ob man arbeitet oder zu Hause sitzt. Wer Arbeit hat muß für alles zahlen, wer keine hat, da zahlt der Staat. Wir sind alle arm....
Kommentar ansehen
02.04.2006 17:57 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: aber in deutschland gibt es vielleicht mehr armut als jeder wahr haben will.
Kommentar ansehen
02.04.2006 18:45 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Clement! Immer mehr Armut in Deutschland! Die Mißbrauchsunterstellungen durch "Beton-Clement" dienten vor allem der Zementierung der hoch-unsozialen Verhältnisse in Deutschland, keineswegs deren Infragestellen. Die Anlage der HASS-Hartz I-IV-Gesetze ist dergestalt, daß ein Mißbrauch de facto gar nicht möglich ist, es sei denn seine Beamten schlampen.
Was Beton-Clement in seinen triefenden Augen hatte, war das völlig legale Ausweichen von einzelnen Betroffenen, indem sie sich z.B. trennten von Eltern, Freund oder Familie, um der allerschlimmsten Not zu entgehen. Das wiederum ist völlig legal, da diese ja offiziell zumindest noch nicht den Status von Leibeigenen oder Sklaven haben.
Kommentar ansehen
24.04.2006 01:52 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alleine: hier in meiner Stadt in der ich lebe gibt es eine Kinderarmutsquote von knapp 40% und die Arbeitslosigkeit liegt bei 25%. Ebenso leben hier auch 25% von Hartz4.
Und ich wohne nicht im Osten sondern im Norden Deutschlands.

Es ist einfach nur traurig anzusehen, wie die Menschen von den Politikern im Stich gelassen und abgezockt werden, während die Unternehmer sich immer mehr Geld in ihre eh schon vollen Taschen stecken können. Verdammt!!!!
Kommentar ansehen
24.04.2006 02:21 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@jorka: du musst das so sehen..

die demokratie ..

deutschland wird laut verfassung vom volk geführt (lol)

damals gabs sogar noch arbeitsplätze.. ja die wirtschaft war noch klein... gab kaum solch großen weltkonzerne wie heute.. (aber dank der globalisierung, können die großen firmen nun auch im ausland gut geld scheffeln..)
wir das volk haben die konzerne aufgebaut, wir die menschen haben die konzerne zu dem reichtum verholfen den sie heute haben.

jahrzehnte lang haben wir dort gearbeitet und den konzernen zum großen wachstum verholfen..

nun im jahre 2000+ ist dieses phänomen zuende.. die konzerne sind alle groß und zum größtenteil "autark" jetzt wo die firmen das haben, was sie schon immer haben wollten, können sie ihre neue linie einführen und ihren einfluss in die politik öffentlich zeigen.. und dank unseren medien und bildungssystems ist den leuten das auch noch scheiß egal, oft die, die arbeit haben..

diejenigen die keine arbeit haben, stehen eh schon allesamt auf dem abstellgleis.. welche gefahr geht den schon von finanziell stillgelegten volksgruppen aus.. sollange diese relativ klein gehalten bleiben

da die firmen sich in der gesammten deutschen verfassung eingenisstet haben, können sie nun anfangen ihre macht zu missbrauchen.. und einige politiker helfen ihnen dabei.. (sozusagen der wolf im schafspelz)

mann könnte rein theoretisch schon unsere parteien und konzerne auf verfassungshochverrat verklagen, was für allen beteiligten ca 20 jahre knast bedeutet...lobbyisten und co sind nichts anderes als gegner des gg..

wenn man nicht langsam was dagegen unternimmt, werden immer mehr menschen arbeitslos sein.. und wenn die arbeitslosen anfangen rumzumucken, legt man die daumenschraube halt etwas enger an (harz 4)

erst wenn es zu spät ist, werden wir schnallen was eigentlich los war
Kommentar ansehen
24.04.2006 02:26 Uhr von exekutive
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hier beweis ;): eben die passende news hier bei shortnews zu meinem beitrag gefunden (welch zufall *lal*)

(zitier jetzt mal die quelle, da ich net weis wie man hier shortnews direct verlinkt)

http://de.today.reuters.com/...

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Familiendrama - 14-jähriger Sohn ersticht Vater
Hochrechnung Bundestagswahl: Union gewinnt, AfD 13,2 Prozent
Bei Browsergame "Bundesfighter II Turbo" kämpfen Spitzenpolitiker gegeneinander


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?