28.03.06 14:34 Uhr
 1.306
 

Astronomie: Sterbender Komet nähert sich der Erde und wird im Mai sichtbar

Der Schweifstern 73/P Schwassmann-Wachmann 3 zerbrach in drei Teile. Dies wurde schon 1995 beobachtet. Jetzt nähern sich die inzwischen acht Restbrocken des Kometen auf zehn Millionen Kilometer der Erde.

Vom 12. bis 14. Mai können die Kometenstücke mit einfachen Teleskopen beobachtet werden. Ob es einen Meteoritenschauer geben wird, können die Fachleute noch nicht sagen.

Nur wenn eine Kollision die Ursache für den Kometencrash war, ist dies wahrscheinlich. Und dann würden die Staubteilchen erst 2022 auf die Erde treffen, so Paul Wiegert von der University of Western Ontario.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Thothema
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Erde, Erbe, Mai, Astronomie, Sterben
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Anzahl der Schmetterlinge in Deutschland sinkt
Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Bald sollen Mikrosatelliten mit Dampfantrieb in den Erdorbit geschossen werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 14:31 Uhr von Thothema
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn, nichts wie an die Teleskope und Kometenschweifgucken. Ich erinnere mich noch gerne an Hale-Bob den ich immer wieder beobachtet hab.
Kommentar ansehen
28.03.2006 14:42 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Für Hale Bob: brauchte man 1997 aber kein fernrohr, der war mit bloßem Auge hübsch zu erkennen ...
Kommentar ansehen
28.03.2006 21:17 Uhr von LinksGleichRechts
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hmpf: Manchmal ärger ich mich echt, dass ich mein Teleskop für nen neuen Auspuff verkauft habe. :P
Kommentar ansehen
28.03.2006 21:27 Uhr von killozap
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
An meiner alten Schule: hatte jemand ein Spiegel-Teleskop aus einem Abfluss-Rohr gebaut. Vielleicht kann man ja sowas auch aus einem Auspuff-Rohr bauen...

PS : Der metro hatte Refraktoren (mit Linsen) und Reflektoren (mit Spiegeln) für wenig Geld, vielleicht hat der die noch, jemanden mit ner Metro-Karte wird man wohl finden ...
Kommentar ansehen
28.03.2006 23:40 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cool wäre natürlich, wenn es ein extrem seltener Material im Kometen eingeschlossen wäre, und ein Fragment bei mir im Wohnzimmer landen würde!

Coole Sache!!!

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD: Asylbewerber zurück nach Afrika
Finnland: Turku-Attentäter war wohl in Deutschland
Spanien: Barcelona-Anschlag - Hauptverdächtiger ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?