28.03.06 13:35 Uhr
 87
 

USA: Politische Unterstützung via Weblog bleibt erlaubt

Die Federal Election Commission, FEC, US-amerikanische Bundeswahlkommission, verkündete jüngst, dass die politische Unterstützung in Form von Meinungsäußerungen in Weblogs weiterhin betrieben werden darf.

Grund für die Prüfung war die Tatsache, dass sich zur Wahl stellende Politiker mit max. 2.000 US$ pro Wahl von Privatpersonen unterstützen lassen dürfen. Dies galt es auf die Weblogs hin zu prüfen, da dies auch als Wahlkampfspende gewertet werden kann.

Weiterhin unter diese Regulierung jedoch fällt das Anbringen von politischer Werbung in Form von bspw. Bannern.


WebReporter: SlRlUS
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Unterstützung
Quelle: www.heise.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Kreml-Kritiker Alexej Nawalny wieder frei
Tschechien: Rechtspopulistischer Milliardär Andrej Babis gewinnt Wahlen
USA: Donald Trump will Geheimakten zum JFK-Mord veröffentlichen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 13:32 Uhr von SlRlUS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Richige Entscheidung! Das reine Publizieren von Meinung darf nicht als offizielle Wahlkampfspende gehandhabt werden!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Diese 5 Tipps helfen dir sofort beim Einschlafen
Uni Hamburg veröffentlicht Verhaltenskodex zur Religionsausübung
NRW: Rettungskräftegroßeinsatz - Festzelt wegen Stinkbombe geräumt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?