28.03.06 11:56 Uhr
 268
 

Ifo-Institut: Aussichten für deutsche Wirtschaft besser als erwartet

Der aktuelle Geschäftsklima-Index vom Münchner ifo-Institut, für den etwa 7.000 Unternehmen befragt wurden, hat deutlich angezogen. Die Experten wurden überrascht und Chefvolkswirt Gernot Nerb spricht nun von einem sich verstärkenden Aufschwung.

Der Gesamt-Index stieg von 103,4 im Februar auf 105,4 Punkte, besonders stark war der Anstieg des Lage-Indexes für die aktuelle Situation von 101,9 auf 105,1 Punkte. Schon vorher waren die Werte dreimal hintereinander gestiegen.

Ifo-Chef Hans-Werner Sinn sieht einen sich stabilisierenden Aufschwung und weitere Aufwärtstrends, es gebe noch «Luft nach oben». Nerb spricht von der Chance auf einen «normalen Aufschwung (...), der drei Jahre durchzieht».


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: snickerman
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutsch, Wirtschaft, Institut, Aussicht
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Maßschuhe für die Baustelle?
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln
Air-Berlin-Maschine steckt auf Island fest: Starterlaubnis wird verweigert

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 11:53 Uhr von snickerman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oha, wenn sogar der ewig skeptische Miesepeter Sinn schon den Aufschwung am Horizont aufscheinen sieht, dann muss es wohl aufwärts gehen, irgendwas habe ich da glaube ich verpasst...
Kommentar ansehen
28.03.2006 17:42 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@snickermann: "der ewig skeptische Miesepeter Sinn"

Na ja, schon etwas polemisch, aber herzlich schmunzeln muss musste ich schon :-)

Ich nehme die rhetorische Strategie von Sinn und Co. schonmal vornweg:

Die Reformen (natürlich vor allem bei den Arbeitnehmern) zeigen endlich Erfolg. Jetzt müssen wir noch härter reformieren, damit es NOCH besser wird.

So vom rein rhetorischen haben Sinn und Konsorten jetzt natürlich ein Problem: Sie brauchen die Krise, um Ihr Geschrei nach Reformen (damit meine ich Reformen in IHREM Sinne!) auch begründen zu können.

Aber das Sinn tatsächlich von einem Erfolg spricht, ist ja schon ein Fortschritt. Sonst erklärt er uns ja immer, das alle gute Nachrichten ja eigentlich schlechte Nachrichten sind (Basarökonomie).

Erst gestern erschienenen Berichte in FAZ und WELT die uns erklärten, das der Ausruck "Exportweltmeister" ja gar nichts aussagen würde, sondern Deutschland in Wirklichkeit wirtschaftlich immer weiter den Bach runtergeht.
Kommentar ansehen
28.03.2006 17:55 Uhr von Cpt.Proton
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ach ja: ist das nicht herrlich, wie hier manche Realität schon locker flockig verdrängen und das noch als Tugend anpreisen, gelle Artefaktum ?

Es wird besser und die meisten Ökonomen führen das auf die Lohnzurückhaltung der letzten Jahre zurück.
Jetzt wieder mehr Geld zu fordern, hat ja nicht viel Logik.
Kommentar ansehen
28.03.2006 17:57 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cpt.Proton: Das du DIESE Meinung zum Thema hast, hätte ich jetzt gar nicht gedacht ;-)

Na ja, du wohl eine andere Meinung von MIR wohl auch nicht ;-)
Kommentar ansehen
28.03.2006 17:58 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gott schütze unsere festgefahrenen Meinungen
Kommentar ansehen
28.03.2006 18:03 Uhr von artefaktum
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cpt.Proton: Halleluja!!! ;-)
Kommentar ansehen
29.03.2006 11:08 Uhr von «azero»
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Yeah! Ein Wunder! > Es wird besser und die meisten Ökonomen
> führen das auf die Lohnzurückhaltung der
> letzten Jahre zurück.

Natürlich. Worauf denn sonst, Cpt.Proton?! Irgendwas müssen sie ja schließlich sagen. Und irgendwie müssen sie sich aus der Affäre ziehen, nachdem sie sich - wie stets - wieder einmal irrten, als sie NUR EINEN EINZIGEN MONAT in die Zukunft schauen sollten:

> Der Index stieg von 103,4 Punkten im Februar
> auf 105,4 Punkte. Volkswirte hatten mit einem
> Rückgang auf 102,9 Punkte gerechnet.
> ...
> Gerechnet hatte damit kaum ein Experte -
> weil der ifo-Index zuletzt dreimal in Folge
> gestiegen war, waren Analysten sogar von einem
> leichten Dämpfer für März ausgegangen.
http://www.spiegel.de/...

MUAHAHA!

Noch genialer wird´s im nächsten Absatz:
Was einst - artefaktum erwähnte es bereits - für Fatalismus und Depression gut war, ist es nun wert, als Allheilmittel gepriesen zu werden:

> Der Aufschwung der Konjunktur habe sich weiter
> stabilisiert, sagte ifo-Chef Hans-Werner Sinn.
> Die Industrie verfüge weiterhin über gute Exportchancen.

Ach was? Noch vor sechs Monaten war die hohe Exportquote ein deutliches Zeichen für den desolaten Zustand des Landes. Heute ist es ein Zeichen für den Aufschwung? Was, abgesehen davon, dass der Hauptarbeitgeber dieses Instituts zwischenzeitlich aus der Opposition in die Regierung gewechselt ist, hat sich geändert, Herr Sinn?

> Nerb erklärte, jetzt bestehe die Chance, "dass
> wir mal einen normalen Aufschwung haben, der
> drei Jahre durchzieht".

Drei Jahre? Zufällig die gleiche Zeit, die diese Partei - voraussichtlich - noch in der Regierung bleibt? Natürlich, ein Schelm, wer Arges dabei denkt...
Kommentar ansehen
29.03.2006 11:12 Uhr von PruegelJoschka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla ,bla , bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla ,bla , bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla ,bla , bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla ,bla , bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla ,bla , bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla, bla ,bla ...

Das Jahr ist noch jung und Ifo verbreitet in guter Tradition Frühlingsoptimismus. Mal schauen ob sie ihre "Prognosen" in den nächsten 9 Monaten nicht doch noch (in guter Tradition) nach unten korriegieren müssen! Ich hoffe nicht ...
Kommentar ansehen
29.03.2006 11:17 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ah der Gestörte ist wieder da ! Du schreibst halt wieder dein zusammenhangsloses Zeug... laß dich nicht aufhalten, interessiert kein Schwein, an der Tatsache, daß es wieder aufwärts geht, kannst du auch nichts vernörgeln. Und überleg mal azero, es geht aufwärts, ohne, daß es zu deinen 10% Lohnsteigerungen gekommen ist. Deine Ideologie hat sich mal wieder als Lüge und Schwachsinn herausgestellt. Schade für dich, vielleicht ändert sich die Realität ja, wenn du noch ein paar Seiten Scheiße schreibst :-D rofl, bist du ein Knaller....
Kommentar ansehen
29.03.2006 15:23 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Du hast völlig recht, Cpt.Proton. Ich beuge demütig mein Haupt vor deinem Scharfblick. Es geht aufwärts. Und wie! Telekom schmeißt 35.000 Leute raus, Karstadt denkt über weitere Kündigungen nach, Deutsche Bank, DC, VW, HypoBank, Kommunen, Länder, der Bund ... sie alle planen allein in diesem Jahr summa summarum etwa 300.000 Leute loszuwerden. Das nennen wir AUFSCHWUNG!

Und die Argen? Hey, da geht´s erst mal aufwärts! Davon kann einem ganz schwindelig werden. Anders als die Bundesregierung, die dem Paragraphendschungel immer noch nicht wirklich Herr wird, haben die schon mal fett den Rotstift angesetzt: Allerdings weniger beim Fordern, mehr beim Fördern; vor allem bei den Aus- und Weiterbildungen. Wozu brauchen wir die auch?! Schließlich haben wir doch Aufschwung, nicht wahr, Cpt.Proton?!

Und auch ansonsten geht es aufwärts: Wir werden Export-Weltmeister. Wie jedes Jahr seit 5 Jahren. "Aufwärts" ist daran wohl vor allem, dass es bisher ein Indikator für "schlecht" war. Jetzt ist es einer für "gut".

Und das BSP erst. Das ist zwar auch in den vergangenen Jahren gewaltig gestiegen, aber hey: Jetzt haben wir Aufschwung!

Und was viel schöner ist: Die Leute können - ohne 10% mehr Lohn (wie kommst du eigentlich ausgerechnet auf 10%? Kannst du das gerade noch ausrechnen?) und damit mit weniger Geld (Harte Nuss, hm, Cpt.Proton?)- mehr konsumieren, damit der Binnenhandel, der bekanntlich als einziger wirklich krankte, den Aufschwung genießen kann.

Was wir früher so blumig als "blühende Landschaften" kannten, heißt heute also schlicht "Aufschwung"...

In der Tat, Cpt.Proton, bei so viel Weisheit und geballter Intelligenz, wie du sie an den Tag legst, muss ich kapitulieren. Dagegen habe ich wahrlich keine Waffen.

Glosse:
> Ah der Gestörte ist wieder da !
Kündigst du dich jetzt schon selbst an, oder wie soll ich das verstehen?

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD klagt gegen Weltkunstausstellung "Documenta" in Kasse
Fußball: Thomas Müller fällt wegen Muskelbündelriss bei FC Bayern aus
Maßschuhe für die Baustelle?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?