27.03.06 19:00 Uhr
 679
 

Michael Jackson verkauft seinen Zoo - Zwei Giraffen für nur 9.054 Euro

Um seine Schulden zu mindern, bietet Michael Jackson seine Tiere aus dem Zoo der Neverland Ranch unter Wert zum Verkauf an.

Wie der "Daily Mirror" berichtet, soll zum Beispiel die Herde von Orang-Utans (Wert pro Affe 14.486 Euro) zu einem Viertel des Gesamtpreises an einen neuen Besitzer verkauft werden.

Auch das mehr als 7.000 Euro teuere Krokodil soll für gerade mal 1.810 Euro verkauft werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: RedFoXX
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, Verkauf, Michael Jackson, Jackson, Zoo, Giraffe
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 18:55 Uhr von RedFoXX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, warum nicht dann werden die Tiere wenigstens besser als auf der Neverland Ranch behandelt. - Hoffe ich zu mindestens -
Kommentar ansehen
27.03.2006 19:33 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wie: wurden sie denn da behandelt?
Kommentar ansehen
27.03.2006 19:44 Uhr von RedFoXX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Negative Creep: Also - laut Zeitungsartikel -

"Die Tierschutzorganisation PETA hatte bereits Alarm geschlagen. Angeblich ließ der Sänger seine Exoten verhungern. Jetzt leben die Tiere unter staatlicher Aufsicht."
Kommentar ansehen
27.03.2006 20:16 Uhr von questchen999
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann ja auch sein: ,dass unser michael auch "andere" sachen mit den tieren gemacht hat... kann ja sein ^^
Kommentar ansehen
27.03.2006 20:45 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@questchen999: ^^ der hat bestimmt die Giraffen bei sich im Bett schlafen lassen, oder doch die armen Orang-Utans *schauder*

wobei ich mich frage warum MJ eine Orang-Utang Gruppe auf seinem Privatgrundstück halten durfte... die armen Tiere sind doch stark gefährdet oder gibts da irgendwie nen Unterschied?
Kommentar ansehen
27.03.2006 21:11 Uhr von Fernandos2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist die Frage Wie wurden die Tiere behandelt?
Sicher wird man es NICHT über gewisse Medien erfahren.
Da müsste man seriöse Quellen zur Verfügung haben, dessgleichen für " wieviel" sie angeblich verhöckert wurden.
Und... blöde Vermutungen... was M.J. sonst noch alles angestellt haben könnte!
NICHTS weiss man...
Kommentar ansehen
27.03.2006 22:11 Uhr von Dessi_Dess
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aawww: wird der herr... pleite?

xD *lol*

naja hoffe das sind auch wirklich gute neue besitzer und net irgentwelche hobbyzooologen oder gar labors *grusel*
Kommentar ansehen
27.03.2006 23:27 Uhr von Negative Creep
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na denn: Also, wenn er sie irgendwie unmenschlich behandelt haben sollte, weg damit.

Ansonsten, wenn er sie gut behandelt... warum nicht?

Und ja, er geht pleite. Jahrelang vor Gericht,natürlich geht er bei so einem Lebensstandard pleite.

Kann auch seine Musik nicht ab; aber finde es nicht gut, Vorurteile ihm gegenüber zu haben.
Kommentar ansehen
28.03.2006 13:14 Uhr von detterbeck
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
omg: eines vorweg: ich mag michael jackson nicht, weder seine musik, noch ihn. aber:

er ist kinderfreund und wird als kinderschänder abgestempelt. er ist tierfreund und wird als tierschänder abgestempelt. ich meine: was soll das?
wäre es in den ganzen jahren auch nur einem tier nur einmal schlecht gegangen, wären diese aggressiven tierpazifisten von peta bestimmt als erstes aufgetaucht. also, wenn selbst peta "nur" vermutungen hegt, dann heißt das soviel wie dass schlicht gar nix dran ist.
ich sag mal so: durhc die unzähligen anschuldigungsprozesse bzgl missbrauch hat er sich verschuldet und konnte seine mitarbeiter nicht mehr zahlen. wenn diese dann die tiere verhungern lassen, kann er eigentlich noch am wenigsten dafür. ausserdem hat er ja mitlerweile auch die bremse gezogen und die tiere weiterverkauft, und das sogar unter wert. wäre er auf geld aus, hätte er sie an raffgierige exotenhändler verkauft, aber ihm liegt einfach was an den tieren, und das sollte man auch etwas respektieren.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tochter von Michael Jackson findet: "Wir sollten Donald Trump danken"
Deutlicher Preisnachlass für "Neverland"-Ranch von Michael Jackson
Notizen zeigen, dass Michael Jackson Angst hatte, umgebracht zu werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?