27.03.06 15:22 Uhr
 1.866
 

Umweltverbände: Biokraftstoffe könnten Öko-Desaster zur Folge haben

Umweltverbände warnen vor den Auswirkungen, die die Nutzung von so genanntem Biodiesel auf das Ökosystem hat. Pflanzenkraftstoffe stammen zwar aus nachwachsenden Rohstoffen - diese würden jedoch mit Pestiziden, Monokultur und Kunstdünger produziert.

Die Biokraftstoffe geben laut Umweltverbänden mehr Schwefeldioxide ab als Benzin, durch eine Überladung von Stickstoffverbindungen kippen Seen und Teiche. Die Herstellung von Kraftstoff aus Pflanzen verbrauche mehr Energie als am Ende herauskommt.

Die Nachfrage nach billigem Pflanzenrohstoff führe dazu, dass dafür Millionen Hektar Regenwald gerodet werden. Das Thema ist so akut, dass sich Anselmo de Barras, Präsident des Umweltverbandes Fuconams, im November 2005 aus Protest selbst verbrannte.


WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Folge, Umwelt, Öko, Desaster
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt
Dortmund: Jobcenter fordert von Bettler ein Einnahmenbuch
Kardinal Marx hält ein Grundeinkommen für "das Ende der Demokratie"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 15:18 Uhr von black cybercat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dass auch Rapsöl statt Benzin solche Probleme verursacht, finde ich sehr besorgniserregend. Das Energieproblem kann wohl nur gelöst werden, indem wir alle lernen, weniger Energie zu verbrauchen und uns einzuschränken. In Zeiten, in denen es immer nur um Wachstum geht, nicht einfach umzusetzen. Krass finde ich, auf welche Weise ein Mensch sein Leben geopfert hat, um uns darauf aufmerksam zu machen (auch ein vietnamesischer Mönch verbrannte sich einmal aus Protest).
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:54 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schwachsinn!!!! Grober Schwachsinn sogar!
Pflanzenöl enthält keinen Schwefel, wie soll bei der Verbrennung Schwefeldioxid entstehen?

Pflanzenöl wird in der Region angebaut und hergestellt. Für fossile Brennstoffe werden ganze Landstiche verwüstet und der Stoff wird um die halbe Welt gekarrt. Was ist schlimmer??

Ist das eine Stimmungmache für die destruktive Strafsteuer auf Pflanzenkraftstoffe?? Man möchte es fast glauben. Jedenfalls ist der Spiegelbericht eyxtrem einseitig!!
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:59 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teil 2: Vergessen:
- Der Bericht betracht fast hauptsächlich die Boiethanolherstellung, weniger die Biodiesel- und Pflanzenölherstellung

- Die Beimischungspflicht und die Steuer wird den Umstand herbeiführen, daß nur noch die Minieralölindistrie Pflanzenöl kaufen wird. Dieses wird sie nicht in Deutschland, sondern in Brasilien und co. einkaufen. Bei uns geht ein Wirtschaftszweig zugrunde, da wird schonungslos die Umwelt zerstört.
Kommentar ansehen
27.03.2006 16:56 Uhr von MannisstderBlond
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Umweltschutz! >>Das Thema ist so akut, dass sich Anselmo de Barras, Präsident des Umweltverbandes Fuconams, im November 2005 aus Protest selbst verbrannte.<<

Hat der Verband mal ausgerechnet, wie viele Schadstoffe durch diese hirnlose Tat ungefiltert in die Umwelt gelangten?

Sich für here Ziele einzusetzen ist eine Sache, aber gewalt einzusetzen ist Verachtenswert.
Dieser Selbstmord war definitiv Gewalt!

mfg
MidB
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:47 Uhr von Mr.harmlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hanföl ist besser 1. Pflanze ist genügsamer
2. 3 mal so hoher Öl Ertrag pro ha
3. Kleidung seife wärmedämmung u.s.w.

jaja aber es gibt auch Faserhanf ohne THC ...

mfg
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:55 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ein: Desaster wird bei einsetzen im großen Stil wohl eher bei der "Tankstellen -Wirtschaft" befürchtet.
Deren Protest könnte ich nachvollziehen - Angst vor großen Verlusten -bei dem was hier angeführt wird, fällt mir nur so etwas dazu ein.
Kommentar ansehen
27.03.2006 21:20 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Hostmaster: Genau ! Moderne Turbodiesel mit Hochdruckeinspritzung haben dafür gesorgt, daß aus Ruß hochkrebserregender Ultrafeinstaub wurde!!
Pflanzenöl können sie auch nicht ab. Weg damit, alle in die Tonne !!!!!

Alte Vorkammerdiesel wieder her!! Die laufen auch viel ruhiger und klingen schöner !!
Kommentar ansehen
27.03.2006 21:58 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar VI: Da muß ich Dir zustimmen. An das vertraute, weiche Tuckern kann man sich über die Jahre echt gewöhnen.
Aber auch hostmaster hat Recht. Kraftstoffsparen ist die einzig sinnvolle Alternative.
Kommentar ansehen
27.03.2006 22:05 Uhr von ottokar VI
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kraftstoffsparen ist auch mit Vorkammer möglich.
Der 190D kommt mit 6 Litern aus mit einer Technik, die 20 Jahre alt ist ! Man stelle sich einen modernen Vorkammermotor vor. Natürlich wird er nicht 5000 PS haben und der Wagen wird nicht 250 km/h schnell sein, aber das braucht niemand wirklich!!
Kommentar ansehen
27.03.2006 23:16 Uhr von press2006
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Schwachsinn: Wieder so ein Umwelt-Blabla. Und in China ist ein Sack Reis umgefallen.
Kommentar ansehen
28.03.2006 01:22 Uhr von maddin456
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ottokar VI: Falsch Öle, die nicht gereinigt wurden, enthalten sehr wohl Schwefel in Form von S-Gruppen wie auch Proteine.

Beim Verbrennen entstehen SOx = Schwefeloxide.


Gruß
Kommentar ansehen
28.03.2006 20:21 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mal abwarten: was da noch herauskommt, wenn die ersten ergebnisse auf dem tisch liegen, dann kann man sagen was los ist.

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

EU möchte Verbrauchsmessgeräte in allen Autos durchsetzen
US-Bundesstaat New York: Ein Toter bei Explosionen in Kosmetikfabrik
Nigeria: Mindestens 50 Tote bei Selbstmordanschlag in einer Moschee


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?