27.03.06 14:42 Uhr
 3.829
 

Lücke beim InternetExplorer: Mehr als 200 Seiten beim bloßen Ansurfen gefährlich

InternetExplorer-Nutzer sollten aufpassen: Durch eine Sicherheitslücke im Browser werden Rechner schon beim bloßen Besuch einer Webseite für Hackerangriffe verwundbar. Der Sicherheitsdienstleister Secunia stuft die Lücke als "extrem kritisch" ein.

Es sind schon mehr als 200 Webseiten bekannt, die versuchen, durch den InternetExplorer Viren auf den Rechnern der User zu installieren. Auch einige Server sind scheinbar schon gehackt worden, so dass auch von bereits bekannten Seiten Gefahr ausgeht.

Microsoft arbeitet bereits an einem Patch. Außerdem soll gegen die infizierten Webseiten vorgegangen werden. Vorläufig wird den Usern geraten, das ActiveScripting zu deaktivieren oder einen anderen Browser zu benutzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: black cybercat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Gefahr, Seite, Explorer
Quelle: derstandard.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesamt warnt vor Sicherheitslücke in WLAN-Verschlüsselung
Fall Harvey Weinstein: Einige User boykottierten einen Tag lang Twitter
Amazon entwickelt Türklingel, die Paketlieferanten ins Haus lässt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

36 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 15:02 Uhr von hackii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer IE benutzt ist selbst schuld. es gibt sooo viele alternativen die allesamt besser sind als diese winzigweich-virenschleuder.

Kommentar ansehen
27.03.2006 15:27 Uhr von dragon_eye
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...sehe ich nicht so: Wer IE benutzt zeigt damit, dass er nicht jeden Scheiss gutfindet / benutzt nur weil es ihn gibt.

Der IE läuft doch ganz gut - mein letzter Virus ist auch schon lange her - und ausser Blaster habe ich noch nie nen Virus bekommen, der nicht in einer Datei gesteckt hätte.

Microsoft-Produkte sind okay - sonst würde sie ja niemand benutzen. Sie sind vielleicht nicht die besten, aber dafür kann sie jeder bedienen.

Ich mag Microsoft - jeder PC ist gleich + jedes Programm sodass ich neue Software sofort bedienen kann.
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:40 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
...sehe ich gar nicht so Der IE hat zwei Vorteile, er lädt recht schnell, und er ist
ganz simpel aufgebaut... Aber:
- er ist völlig unsicher
- voller Lücken und Fehler
- im kommenden 7 wird kein CSS mehr unterstützt
- mäßige CSS Unterstütztung in 6 und Vorgänger
- zu unsichere ActiveX Elemente
- unterstützt keine transparenten PNG Dateien
- keine Tabs
- keine gescheite Bookmark-Möglichkeit
- völliger Verstoß gegen W3C Standards
- kein gescheiter Pop-Up Blocker
- usw...

Und hierzu:
"Microsoft-Produkte sind okay - sonst würde sie ja niemand
benutzen."
sage ich nur:
Wenn eine Kuh den Schwanz lupft, schei** alle...
Kommentar ansehen
27.03.2006 16:05 Uhr von g4ngbang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon_eye: Du hast dir mit deinem Argument, dass man ja nicht jeden Scheiß nutzen soll, nur weil es ihn gibt, selbst ins Bein geschossen.
Die meisten Internet-Explorer-Nutzer nutzen den IE eben nur deshalb, weil er einfach schon da ist und der durchschnittliche Komplett-PC-Nutzer und -Käufer sich eben nicht die Mühe macht, nach guten Alternativen zu suchen, sondern einfach das nutzt, was er schon hat.
Kommentar ansehen
27.03.2006 16:17 Uhr von mr_Z
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Interessant dass im 7er kein CSS mehr unterstützt werden soll^^
Afaik haben die doch MS versprochen CSS besser zu unterstützen!

Btw, ich hab nichts gegen den IE!
Kommentar ansehen
27.03.2006 16:22 Uhr von g4ngbang
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mr_Z: CSS wird doch jetzt auch nicht vom IE unterstützt... Da haben die jetzigen IE-User wenigsten keine Probleme mit der Umstellung auf den IE7. ;)
Kommentar ansehen
27.03.2006 16:52 Uhr von cursty1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@dragon_eye: IE "ganz" gut: sagst du, und genau den Nagel auf den Kopf getroffen. Er läuft vielleicht ganz gut, aber das ist nicht gut genug: war um sollte ich einen Browser verwenden, der "ganz gut" läuft, wenn es welche gibt, die sehr gut, wenn nicht exzellent laufen? Und jeder, der den Firefox einmal einen Tag ausprobiert hat, muss zugeben, daß er mit Abstand 1000-mal besser läuft: schneller, sicherer, bequemer, schöner, einfacher, es gibt beim IE keine Vorteile dem Firefox gegenüber, wenn doch, dann weise mich doch bitte darauf hin. Angefangen von der Tatsache, daß ich das Aussehen selber gestalten kann, verschiedene Tabs übereinander legen kann, er bedautend schneller ist, Adblock besitzt, eigebaute Google Suchleiste, und, und und. Warum, schon vom Sicherheitsaspekt, der ja nicht neu ist, überhaupt noch jemand IE benutzt, it mir schleierfhaft. Und das ist sogar für einen Halb-Kaien für mich auffallend. Also: warum ganz gut, wenn es auch ausgezeichnet geht???
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:10 Uhr von HuhuMan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cursty: ich nutze auch lieber den IE:. denn damit komme ich schneller ins Internet.. einfach vom MP3 Ordner, Arbeitsplatz, Systemsteuerung oder sonstwo oben in die Adresszeile die Url eingeben und schon bin ich drin.

Bei Firefox usw muss ich erst noch überall rumklicken und kurz warten bis er gestartet ist.. da surf ich lieber mit dem IE.

Viren und sonstige Sicherheitsprobleme hatte ich bis auf Sasser/Blaster noch nie.

Den Firefox nutze ich nur im Extremfall, falls eine Seite mit dem IE nicht geht. Oder für 2. Accounts.
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:19 Uhr von xorsystem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin froh, dass viele Leute IE weiterhin benützen.

Somit habe ich auf meinem FF Ruhe und IE wird weiterhin als potentielles Ziel für Virenangriffe o.ä. benutzt.

Liebe Leute benutzt weiter Internet Explorer - mir ist viel lieber, ihr habt Ärger als ich habe Ärger. So kann ich in Ruhe surfen und FF wird nicht so oft angegriffen.

Danke Danke! Bitte, macht weiter so!

PS: bitte bleibt auch auf Windows und benützt sie weiterhin fleißig.
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:45 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich will hier mal eine Lanze für den Internet Explorer nutzen.

Ich habe den Internet Explorer 6.0, Firefox 1.5 und Opera 8.5. Der IE ist mein Standard-Browser, und eigentlich ist mein erster Klick wenn ich ins Internet will ein Klick auf das blaue E, obwohl die Icons der anderen Browser direkt daneben liegen.

Firefox hat auch schon einige Sicherheitslücken, ist also auch nicht ohne Fehl und Tadel. Von Opera ist mir jetzt nix bekannt, aber ohne Fehler ist er bestimmt auch nicht.

Außerdem: Was so gerne als Sicherheitslücke dargestellt wird ist "nur" ein Angriffspunkt auf einen Teil vom IE. Die selben Lücken kann man bestimmt auch im Firefox nützen wenn man es darauf anlegt diesen gezielt anzugreifen. Tatsache ist nun einmal, daß die meisten Viren, Würmer und schädlicher Code hauptsächlich für bzw. gegen Microsoft programmiert wurden. Eine fehlerfreie, vollkommen sichere Software kann weltweit NIEMAND programmieren. Das kann Microsoft genauso wenig wie Mozilla (Firefox) oder die Linux-Community.

Mal ein Beispiel: Wenn ich und meine Freunde uns jetzt vornehmen gezielt Autos von Mercedes zu zerkratzen, dann bleiben BMW, Audi,...usw. davon verschont. Und auf die News umgemünzt: Nicht nicht ich und meine Freunde zerkratzen Mercedes sondern noch 200 andere Leute. Logischerweise würde die Polizei gegen uns vorgehen, so wie man auch gegen Betreiber dieser schädlichen Seiten vorgehen will.

Und wer jetzt was sagt bzgl. der IE ist unsicher: Heutzutage sollte man einen AKTUELLEN Virenscanner haben, eine AKTUELLE Firewall haben, und die AKTUELLEN Sicherheitsupdates runterladen (und zwar dann wenn es sie gibt und nicht einen Monat später). Dies gilt generell, egal welchen Browser man benutzt.

Außerdem: Wer sich auf Hackerseiten und dubiosen anderen Seiten herumtreibt der muß fast zwangsläufig damit rechnen daß ihm was untergeschoben wird. Und wer dann noch so dumm ist und weder aktuelle Firewall noch Virenschutz hat der hat es eigentlich nicht anders verdient als infiziert zu werden.

Außerdem gibt es Leute die auf jeden Link in einer Mail klicken sobald sie etwas interessantes lesen. Diese Leute geben auch Pin und Tan in ein Formular ein wenn sie dazu aufgefordert sind.

Ich habe trotz IE-Extremnutzung noch nie deswegen einen Virus auf meinen Rechner gehabt.
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:55 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein CSS im IE 7 ist falsch: Wo kommt denn die Info her das der IE 7 kein CSS unterstützt? Das ist auf jeden Fall falsch. Jeder der die BETA vom IE7 schon mal probiert hat, kann das bestätigen. Interessierte sollten sich mal ein wenig auf den Entwickler Blogs zum IE 7 umsehen.
http://blogs.msdn.com/...

"So erhält Microsofts Browser eine bessere CSS-Unterstützung und wird endlich auch den Alpha-Kanal in PNG-Bildern berücksichtigen."
http://www.golem.de/...

Auch der IE 6 kann mit CSS umgehen.
http://www.thestyleworks.de/...

Zugegebenermaßen macht er das schlechter als z.b. Opera oder Firefox. Daran wird auch die Version 7 nichts ändern. Den ACID-Test wird weder der IE 7 noch Firefox 2 bestehen. Opera soll das in der Version 9 hinbekommen, genau wie Safari und iCab.

Zurück zum Thema, ich kann auch nicht verstehen wie man den IE nutzen kann, bei dem Risiko.
Kommentar ansehen
27.03.2006 18:17 Uhr von phalancs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ vorredner: Ja ich sehe es ganuso.

Auch Ich nutze lieber den IE als Firefox, pbwohl es nicht unbedingt rational begründbar ist, ist mir der IE trotzdem lieber.

Und die Sicherheitslücken interessiemieren mich ehrlichgesagt nicht. Ohne Virenscanner und Firewall sollte man eh nicht mehr unterwegs sein.
Kommentar ansehen
27.03.2006 18:27 Uhr von cozmixx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster: Mit "besserer CSS Unterstützung" ist nicht gemeint, dass der IE CSS besser als die anderen Browser unterstützt, sondern das die CSS-Unterstützung an sich verbessert wurde - aber dennoch mangelhaft ist.

Ja, nutzt nur weiter den IE - dann hab ich mehr Arbeit und kann meinen Kunden mehr berechnen :)
Kommentar ansehen
27.03.2006 18:41 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich noch sagen wollte: Das sind 200!!!! Seiten. Hat jemand eine Ahnung wieviele Milliarden Webseiten es weltweit gibt. Google hat davon 8 Mrd. indiziert, und das sind noch längst nicht alle.

Und nochmal: Wer ohne Sicherheitsupdates, Firewall und aktuellen Virenscanner durchs Internet surft hat es nicht anders verdient als infiziert zu werden. Das ist wie Auto fahren ohne Sicherheitsgurt obwohl man weiß das die Bremsen nicht funktionieren.
Kommentar ansehen
27.03.2006 19:14 Uhr von peppie2k
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
irgendwie is die news vom klugen deutschen: FALSCH! -rotfl-

--------> Zitat <--------
Und nochmal: Wer ohne Sicherheitsupdates, Firewall und aktuellen Virenscanner durchs Internet surft hat es nicht anders verdient als infiziert zu werden. Das ist wie Auto fahren ohne Sicherheitsgurt obwohl man weiß das die Bremsen nicht funktionieren.
Joeiiii
<--------- Zitat Ende ---------->

Wer ein Auto fährt, wo bekannt ist das die Bremsen nicht funktionieren ist entweder

a) Saudumm oder
b) Lebensmüde

Ein Sicherheitsgurt bringt da auch nicht mehr viel...

-------------------------------------------------------
Zum Thema

Nutzt ruhig alle IE! Wie ein paar Vorredner schon sagten, solange ihr den IE benutzt, kommen die Hacker und Co nicht auf die Idee Firefox zu infizieren :D

ps: Ich hab weder Virenscanner noch Firewall und meinen letzten Virus hatte ich vor auf Win98 vor zich Jahren als ich noch unerfahren war. Heute besuche ich nicht mehr jede Website und mein Mailserver hat nen integrierten Virenscanner, der keine Viren durchlässt, was nen Virenscanner auf meinem Computer überflüssig macht... :)
Kommentar ansehen
27.03.2006 20:31 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IE ist laut Tests schneller als andere Browser: Und mal davon abgesehen:
Während der IE dauernd Ziel von Angriffen ist, wird er zunehmend auch immer sicherer. Das Lustige dabei ist: Der IE wird von Amateuren geknackt, die keinen ernsthaften Schaden anrichten.
Wenn mal entsprechende Firmen einen Firefox-Browser verwenden, könnte das zu einem echten Problem für die Firma werden, wenn sich Profis durch die Sicherheitslücken wurschteln und der Firma das Geld abapft ;-)

Also ich würde mich mit einem anderen Browser als dem IE wirklich unsicher fühlen. Beim IE habe ich wenigstens gelernt, an welchen Stellen er am verwundbarsten ist und lasse ActiveX immer auf "Eingabeufforderung". Auch wenns nervt, auf manchen Seiten drei mal ok klicken zu müssen.

Aber wer ist denn bitte so dumm und benutzt einen Browser, der noch nie richtig einer Angriffswelle standhalten musste? Ich glaube, daß andere Browser sogar von Laien ausspioniert werden können.

Das Hauptproblem sind aber sowieso die User selbst: "Ich will aber Smileys im Outlook haben!" war erst der Spruchvon einer Kollegin neulich, der mich zu einigen Sicherheitsmaßnahmen in der Firma zwang.

By the way: Kann man Firefox eigentlich per GPO überhaupt "Firmensicher" machen? Glaube nicht, daß das irgendwie unterstützt werden kann.
Kommentar ansehen
27.03.2006 20:35 Uhr von bombel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sorry: sorry für die vielen Fehler. Passiert mir sonst kaum in dem Ausmaß. Korrekturen:

...Firma das Geld abzapft ;-)

...Das Hauptproblem sind aber sowieso die User selbst: "Ich will aber Smileys im Outlook haben!" war erst neulich der Spruch einer Kollegin, welcher mich zu einigen Sicherheitsmaßnahmen in der Firma zwang.
Kommentar ansehen
27.03.2006 20:38 Uhr von fiver0904
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
xorsystem: Du hast ganz recht, von dieser Seite hab ich das noch nie
gesehen!
Kommentar ansehen
27.03.2006 20:56 Uhr von -pete-
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich benutze ff: und zwar aus dem Grund weil er Tabbed Browsing beherscht und es viele nette Extensions gibt die einem die Web-Entwicklung vereinfachen... das sich der IE nicht an alle Standarts hält und nicht alle CSS-Attribute unterstützt bzw. diese schlecht/falsch/komisch interpretiert finde ich wiederum absolut zum k*tzen, ich erstelle einen Prototypen im FF, jage ihn durch den w3c-html validator, alles perfekt, ich lasse mir die Seite im IE anzeigen..... alles zerissen... ich hoffe das sich durch den 7er da einiges ändert ich hasse es nämlich 100% w3c-validen Code so umzubauen das er im ie UND ff richtig aussieht.

PS:
Wer ActiveX eingeschaltet hat ist selber schuld, ich benutze den IE nur noch für Webentwicklung, Windowsupdate, Outlook-Web-Access und son paar beknackte Seiten die explizit auf den IE zugeschnitten wurden und nicht in anderen Browsern laufen :(
Kommentar ansehen
27.03.2006 22:24 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@-pete-: "und es viele nette Extensions gibt"

Zum Beispiel das intuitive Surfen, bei dem einfache Mausbewegungen genügen, um bevorzugte Seiten zu besuchen. Das macht FF um vieles schneller und leichter in der Bedienung.
Kommentar ansehen
28.03.2006 00:02 Uhr von CyrusDaVirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
IE no Risk no FUN: Für mich klar schneller als der Firefox, hatte noch nie problem bei seitendarstellung.

Zu den 200 Seiten, Sorry, aber wieviele Seiten gibts im Internet? Minor risk nenn ich das.
Kommentar ansehen
28.03.2006 00:17 Uhr von Nico_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@bombel: "Aber wer ist denn bitte so dumm und benutzt einen Browser, der noch nie richtig einer Angriffswelle standhalten musste? Ich glaube, daß andere Browser sogar von Laien ausspioniert werden können."

Sorry, aber du hast keine Ahnung. Firefox ist eines der grössten Open Source Projekte. Die haben mehr als 9000 registrierte Entwickler die ständig Code beitragen. Dementsprechend wurden auch schon Tausende von Lücken gefunden und gefixt. Ein Blick auf Bugzilla bringt Klarheit.
Die Externen Auditoren sind die selben wie beim IE: Secunia, eEye, Cybersec, iDefense, Immunity, @stake etc.

"By the way: Kann man Firefox eigentlich per GPO überhaupt "Firmensicher" machen? Glaube nicht, daß das irgendwie unterstützt werden kann."

Ein GPO verändert nur Registry Einträge auf dem Client. Natürlich gibts keine vorgefertigten Templates von Microsoft, aber man kann sich leicht selber welche bauen.
Mir ist nur http://sourceforge.net/... bekannt aber es wird bestimmt noch mehr geben.
Desweiteren werden in der Praxis über GPO meist nur Scheunentore wie ActiveX abgeschaltet die es bei FF sowieso nicht gibt.
Diese Tests kannst du btw. alle in die Tonne kloppen. Ich hab Unmengen davon gelesen. Jeder will was anderes rausbekommen haben. Einen einzigen Test kenne ich, wo ich sagen würde, dass der wirklich korrekt angegangen wurde. Die Resultate waren insgesamt sehr ausgewogen. Jeder Browser war auf einem anderen Gebiet besser.
Die Unterschiede waren alle im <1 Bereich angesiedelt, haben also null Praxisrelevanz. Das einzige wo der IE wirklich heraussticht ist die Startgeschwindigkeit. Das ist aber auch kein Wunder da iexplore.exe lediglich ein Frontend ist und die eigentlichen Funktionen schon längst beim Systemstart geladen wurden (tolle Systemarchitektur).
Kommentar ansehen
28.03.2006 01:04 Uhr von Das Allsehende Auge
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So ein Bart: Fast die gleiche News hab ich auch letztens eingeliefert. *g* Ja was ist jetzt neu? Ja nur dass noch eine Kritische Sicherheitslücke dazu gekommen ist. Übrigens die alten sind immer noch nicht gepatscht was sollen eigentlich immer die leeren Versprechungen von Microsoft. :-(

http://secunia.com/...

Sonst kein Kommentar mehr dazu. Ausser was soll das mit dem schnellsten Browser der Welt und warum dürfen die das schreiben wenn es angeblich nicht stimmt? Also Opera ist im normalen gebrauch, also so wie die meisten surfen der schnellste Browser (keine Wartezeiten beim zurückblättern und besuchte Seiten wie auch andere Dateien werden nicht neu geladen, sondern aus dem Cache genommen. Das ist und bleibt der Grund warum er schneller als IE ist. Und daran können noch so viele vielleicht bezahlte schreiben IE währe schneller, werde ich nie glauben). :-(
Kommentar ansehen
28.03.2006 08:33 Uhr von Finn.W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur ein Grund spricht für den IE: Die bessere zentrale Administrierbarkeit in einem homogenen Netzwerk. Das ist auch der Grund warum in vielen Firmen Firefox oder Opera keine Chance haben. Dazu kommt das viele Anwendungen in Firmen Intranets Funktionen nutzen, die nur der IE kennt.

Für das einfache Surfen im Internet hinkt der IE in Benutzerfreundlichkeit, Sicherheit, Komfort und Funktionalität jedenfalls meilenweit Firefox oder Opera hinterher.
Kommentar ansehen
28.03.2006 08:48 Uhr von tutnix
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
auch firefox hat lücken: stimmt, aber

IE: http://secunia.com/...
FF: http://secunia.com/...

Zusammenfassung von dort:
IE: advisories rated Extremely critical
FF: advisories rated Less critical

der ie ist zig ecken unsicherer :p, wie einige vorposter schon sagten, surft ruhig weiter mit ie und ich brauch mir keine sorgen machen :)

Refresh |<-- <-   1-25/36   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?