27.03.06 14:13 Uhr
 533
 

Wien: Kleines Mädchen misshandelt, weil es kein Junge ist

Von den Eltern nicht erklärbare Verletzungen und Verbrennungen stellten Ärzte bereits im Januar bei einem kleinen Mädchen fest und schalteten das Sozialamt ein.

In Begleitung eines Sozialarbeiters brachte nun die 20-jährige Mutter das neun Monate alte Mädchen am vergangenen Dienstag in das St. Anna-Kinderspital. Das Mädchen litt unter zahlreichen Blutergüssen an Brustkorb und im Gesicht.

Auch alte Verletzungen wurden nachgewiesen. Seit dem fünften Monat misshandelte der 21-jährige Vater das Mädchen, wenn die Mutter nicht anwesend war, weil er nicht akzeptieren konnte, dass es kein Junge ist. Beide Eltern wurden verhaftet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mädchen, Junge, Wien, Klein
Quelle: wcm.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 15:07 Uhr von hackii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Unterlassene hilfeleistung? ich mein, man merkt doch wenn die eigene tochter blutergüsse und verbrennungen hat..

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?