27.03.06 13:36 Uhr
 97
 

Hochwassergefahr in Österreich steigt

Aufgrund der Schneeschmelze sind schon zahlreiche Überflutungen durch Pegelanstiege der Donau und deren Zubringerflüssen aufgetreten, die sich wegen der herrschenden Witterungslage noch verschlimmern werden.

Auch vor vermehrten Lawinenabgängen und Erdrutschen wird gewarnt. Ein Gebäude auf einem Steilhang musste sogar von der Feuerwehr gesichert werden, da es sonst den Hang hinunter gerutscht wäre.

Noch sind die größeren Flüsse Österreichs von den Hochwassermarken weit entfernt. Aber der Pegelzuwachs von bis zu 80 Zentimeter pro Tag lasse Schlimmes befürchten.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Österreich, Hochwasser
Quelle: www.krone.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Prag: Schauspieler Jan Triska stürzt von Karlsbrücke in den Tod
Syrien: Russischer General wird bei Mörserangriff des IS getötet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 13:28 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Erst werden die Bewohner mit Schnee zugeschüttet, müssen sich mühsam freigraben und jetzt droht wieder mal das Hochwasser. Alle Jahre wieder.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?