27.03.06 10:34 Uhr
 948
 

China: Warnung der Regierung an den neuen Hongkonger Kardinal und den Vatikan

Eine deutliche Warnung vor politischen Einmischungen ging von der chinesischen Regierung an den neu ernannten Peking-kritischen Hongkonger Kardinal Joseph Zen Ze-kiun und an den Vatikan.

«Kirchenführer sollten sich nicht mit der Politik einlassen», so ein Sprecher der staatlichen Verwaltung für Religionsangelegenheiten. Der Vatikan soll ferner seine diplomatischen Beziehungen zu der «abtrünnigen Provinz» Taiwan einstellen.

Kardinal Zen ist als ein Verfechter von Bürgerrechten bekannt und setzt sich in China als Befürworter von Demokratie und religiöser Selbstbestimmung ein. Seine kommende Rolle sieht er als «chinesische Stimme am Heiligen Stuhl».


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Shila
Rubrik:   Politik
Schlagworte: China, Regierung, Regie, Warnung, Vatikan, Hongkong, Kardinal
Quelle: www.news.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rassist": Türkischer Europaminister wütet auf Twitter gegen Sigmar Gabriel
Willst Du mit mir wählen? Russische Regierung bietet Dating-App zur Wahl an
"Lauter Einzelfälle?": Mauthausen Komitee listet Entgleisungen der FPÖ auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 11:42 Uhr von ScumRats
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die katholische Kirche sollte mal vor der eigenen: Tür kehren
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:05 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ist das nun gut oder schlecht ? ....: OK ...... China sagt - die Religion soll sich aus der Politik raushalten ... auch meine Meinung

Gleichzeitig "verbietet" sie die "Missionierung" in Taiwan .... geht China ja nun auch nichts an !!

Aber ...?

...was hat der Vatikan bzw. die römisch katholische Kirche überhaubt in einem haubtsächlich buddistisch taoistischen Land verloren ?????

In 5 Jahren hören wir dann von religiös motivierten Morden und Ausschreitungen in China .... wie heut im Sudan !! ....

nichts gegen den chistlichen Glauben ... er hat auch viele Gute Seiten .... :)

Der Vatikan soll die Tür abschliessen und machen was er will .... aber "anders-denkende" und "anders-gläubige" Menschen nicht auf den Keks gehen und sich erstmal mit dem Juden, Islam und den Protestanten friedlich einigen, als fleissig neue "Krisengebiete" zu schaffen ...... dann waren es im Nach-hinein wieder die "Anderen" !!

....Punkt !
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:59 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Katholiken vor! Bei allen Kritikpunkten die JEDE Glaubensgemeinschaft/Sekte/Ideologie/Philosophie verdient hat:

WER kritisiert sonst denn bitteschön China wegen Menschenrechtsverletzungen und Co. KG?

Und wir alle haben vor an sich ehrewerten NGO´s wie Amnesty International ja so eine Heidenangst in ihrer medialen Wirkung...
EU und USA wollen sichs nicht verderben mit den Chinesen und die UN ist in ihrer Struktur (leider) unfähig, einem Globalplayer was klarzumachen, solange es Rückendeckung der anderen gibt.

Der restlichen Welt ists eh entweder egal oder praktiziert ähnliche totalitäre Herrschaftsformen. Und welcher Mullah kümmert sich um die gezielte Abtreibung von weiblichen Föten in China? Na?

Aber ruhig alte antiklerikale Slogans posaunen...wie billig
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:11 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@firestormtiger ....: stimme ich dir soweit zu ...China hat genug Probleme die nicht OK sind ! .....nur !

Bei einem so riesigem Land wie China, muss eine Demokratisierung von den Chinessen passieren - wir können Sie nur von "hier-aus" unterstützen ....

deshalb sollte sich die kath.Kirche dort einbringen wo es etwas bringen würde ...... ---> an die europäische und amerikanische Wirtschaft/Politik appelieren "Druck" zu machen gegen das System ... dort hätte Sie genug Macht um etwas ändern zu können ....

warum macht Sie es nicht ! ...... weil sie "hier" ebenfalls gut an dem wirtschaftlichen Boom der von China ausgeht mitverdient .... !!

so wie es jetzt ist - sieht es wie ein billiger Versuch der "Missionierung" der Chinesen aus ...... Buddismus und Taoismus haben genug gute Regeln und Gesetze für die Menschen ... da braucht es keinen kath. Bischof in Hongkong ....der das gleiche nochmal "runterleiert" ....
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:16 Uhr von Shila
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@götterspötter: "...erstmal mit dem Juden, Islam und den Protestanten friedlich einigen..."

Jau. Und kein anderer hat sich für diese Dinge so sehr eingesetzt wie der letzte Papst. Er war absolut für ein friedliches Miteinander der Religionen, ein großer Kriegsgegner und hat als erster Papst überhaupt in einer Moschee gebetet. Aber das alles übersieht man gerne, wenn man sowieso gegen jeglichen Glauben ist. Johannes Paul hat sich poilitisch eingemischt, und das war gut so.
Und um vorweg zu antworten:
Nein, ich bin nicht katholisch.
Nein, ich bin mit sehr vielem nicht einverstanden, was die Amtskirche da von sich gibt und gegeben hat.
Aber ja, das hindert mich nicht daran, auch Verdienste anzuerkennen.
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:16 Uhr von snickerman
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die katholische Kirche in China: gibt es schon seit dem 16. Jahrhundert!

Und wenn die Päpste damals nicht so verbohrt gewesen wären, könnte das ganze Land heute christlich sein!
(Chinesische Kaiser hatten schon ihr Interesse an einem Übertritt geäußert)

Ich bin wahrlich kein Freund der organisierten Religion, aber in China ist die "Kirche von unten" ein bedeutender Faktor für freiheit und Bürgerrechte!
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:36 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@götterspötter: In China werden ja leider auch die einheimischen Glaubensgemeinschaften unterdrückt und da diese im Ausland keine "LObby" haben können sie sich nicht für die Menschen einsetzen. Die katholische Kirche hat da schlicht mehr Möglichkeiten.

Zumal dein Argument mit dem Vorrang einheimischer Religionen hochgefährlich ist: der Islam ist in weiten Teilen Europas nie heimisch gewesen, würde uns das dann das Recht geben - bei den leider herrschenden Problemen in den islam. Parallelgesellschaften - die ganzen Leute ins Lager zu werfen und abzuschieben???
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:52 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@shila: :) ich glaube du schätz mich da falsch ein ......

ich bin nicht gegen jeglichen Glauben... ganz im Gegenteil ..... nein ich bin kein Christ ... aber ich schätze die christliche "Erziehung" die ich in Deutschland "zwangsweise" genossen habe :)

und ich achte den alten Papst sehr für seine Verdienste in Russland sehr (ohne Ihn wäre Russland heute noch nicht da wo es heute ist) ... und was er für die Verständigung der Religionen Islam und Judentum angefangen hat ist bemerkenswert ! ...... wir wollen aber nicht vergessen was er alles auch "falsch" gemacht hat .....

nur er ist aber nicht mehr da ... er war nicht unsterblich ....und mir fällt auf das die Hardliner in Vatikan das Ruder in die Hand genommen haben .... und das zerstört meiner Meinung mach DAS - was der alte Papst angefangen hat ! ... und vermauern sich wieder ....

Seit dem "Wir Papst sind" ..... verliert die Kirche immer weiter den Draht zur Gesellschaft ....
.....zweifelt an der Evolution .....
.....Reformer in der Kirche werden massiv denunziert...
.... Protestanten sind O-Ton "keine Christen" !!! und der evangelische Glaube existiert für die Kath.Kirche nicht .
.... der Islam wird als mörderischer Fundamentalismus "bekämpft" und veralgemeinert
.... es werden wieder "uralte" Regeln und Traditionen aufgegriffen (z.B. Exorzismus) .....
etc etc.

selbst "gute" Katholiken werden unterschwellig als "Ungläubige beschimpft" weil sie für Ihr Leben nicht alle Dogmen der Kirche übernehmen wollen

die kath. Kirche muss sich, um zu überleben "modernisieren" .... das will Sie nicht ...... und das wird Sie auch nicht schaffen - solange Sie nicht andere "Glaubensgemeinschaften" respectieren lernt und nicht ständig "schlecht macht" .... Sekten mal aussen vor :)

und da die Kichenaustritte in Europa immer weiter zunehmen (auch die evang.) ... sucht die kath. Kirche meiner Meinung nach "zwanghaft" nach Bestädigung in anderen Ländern und "provoziert" natürlich mit Ihrer "Einmischung" dort die "Machthabenden" .....

das kann nicht gut gehen !! .... glaub mir !

PS: ich bin durch eine News die hier mal geschaltet war auf Kath.net gerutsch und hab interessehalber mal im Forum gelesen so bei "Gott und die Welt"
...... mach das mal - ich war schockiert ...... da sind einige Threats und Meinungen die ich persönlich als sehr bedenklich einstufe ......Glaube hin - Glaube her .....
Kommentar ansehen
27.03.2006 14:17 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@firestormtiger: natürlich .... das ist mir mehr als bewusst das es Religion sehr schwer hat - dort (Ich habe durch meinen Job eine Menge chinesischer Freunde in China) .... es gibt auch eine offizielle chinessisch-Kath. Kirche in China die von der Regierung in China akzepiert ist ..... diese wird allerdings vom Vatikan nicht angerkannt ...... UND schon wieder Provokantion aus Rom !!!!

Das hilft den Chinessen nicht .... ganz im Gegenteil ! ....
China ist kein Entwicklungsland .... und die Chinessen "Tuff" genug um ihre demokratische Endwicklung selbst in die Hand zu nehmen ....... eine Einmischung von Ausssen wird auch von der normalen Bevölkerung als provokante Einmischung empfunden !

Klar - das die Chinesische Regierung Religionen nicht gern sieht ...... siehe Tibet ! ..... aber der Vatikan kann dort nichts erzwingen solange die Dollars ins Land strömen ..... die einheimische Religion ist dort allerdings "gang-und-gebe" .... da Buddismus und Taoismus keine wirkliche Religionen sind sondern "Lebensweisheiten" .... viele dieser Weisheiten stehen nicht im Gegensatz zur Partei-Idiologie sondern verstärken diese Position auch .... sind deshalb "geduldet" ... :):) der Chinesse glaubt ehe nur an Geld .... das hat mir mal eine liebe Chinesische Freundin gesagt :) :)

***
naja .... und über islamische Parallelgesellschaften in Europe ?????
Ich wohne hier in NRW in deiner Kleinstadt mit einem hohen Ausländer Anteil und wir haben hier gleich 2 Moscheen und wurde noch nie angefeindet ..... eine sogar direkt um die Ecke von mir :) .... ich hatte noch nie Probleme - und glaub mir ! mein Leben steht im "krassen" Kontrast zum islamischen (und auch Kath.) Glauben und das ist hier auch bekannt !!!!! ...... aber es kommt immer darauf an wie man die andere Kultur und derren Glauben respektiert .... dann wird man auch Respekt bekommen !
Kommentar ansehen
27.03.2006 14:22 Uhr von Götterspötter
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@all ..... :): so mal grundsätzlich :) .......

mein "Nick" hier hat nicht mit "Religion" zu tun ..... kann man eventuell schnell verwechseln ..... gerade in solch einem Zusammenhang :)

sondern richtet sich an alle Idiologien und Menschen die sich als "Gott" aufspielen ..... :)

so long ....
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:36 Uhr von firestormtiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ götterspotter: Na, zum Thema Mohamedaner könnte ich ganz andere Erlebnisse beisteuern, die nicht kleinstadtmässig toll sind, aber diese sind eindeutig OFFTOPIC. Und ich denke wir sind uns einig, nicht unnötig den Stammtisch zu bedienen...

Provokation durch Rom weil es die chinesische katho. Kirche nicht anerkennt? Blödsinn!
Diese Organisationsform ist kein Ergebnis einer eigenen Entwicklung der Gläubigen sondern auf stattliche Intervention und gewaltsame Abtrennung von der restlichen Glaubensgemeinschaft zurückzuführen.
Seit spätestens der Kulturrevolution werden alle möglichen transnationalen, nichtstaatlichen Organisationen streng überwacht und schikaniert: wer dort Priester werden will wird stasimäßig ob seiner Gesinnung überprüft und unter Druck gesetzt, es doch lieber sein zu lassen. Beförderungen müssen durch den Staat genehmigt werden.

Und nebenbei: prophylaktisch wurden alle örtlichen Bischöfe gewarnt vor dem Weltjugendtag: wer dort aus China auftaucht bekommt Ärger. Hatte aufm WJD ein hochinterressantes Gespräch mit einer kleinen Laienabordnung aus China, die extra keine Fahne oder so dabei hatte um kein aufsehen zu erregen, sonst gibts daheim Haue, und die zumindest waren weiß Gott pro-Rom.

Und dass du durch deinen NIckname provozierst darf dich echt nicht wundern, sorry. Ich nenne mich ja auch nicht BayernMünchenHasser oder so *g*.

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Rückreise-Tsunami": Hier gibt´s am Wochenende Stau
Rockstar Tommy Lee wird beim Sex auf Flugzeugtoilette erwischt
Terrormiliz IS ruft zu Anschlag auf Frauenkirche in Dresden auf


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?