27.03.06 09:59 Uhr
 1.952
 

USA: Tödlicher Unfall bei Indy-Car-Rennen in Homestead

Der US-Amerikaner Paul Dana konnte beim Warm-Up auf dem Hochgeschwindigkeitsoval einem liegen gebliebenen Rennwagen nicht mehr ausweichen und krachte mit über 300 km/h mit diesem frontal zusammen.

Dana erlitt dabei so schwere Verletzungen, dass er den Transport ins Krankenhaus nicht überlebte. Sein Landsmann Ed Carpenter ist inzwischen außer Lebensgefahr, so der Veranstalter.

Nachdem das Rennen nicht abgesagt wurde, nahm Bobby Rahal, Teamchef des Verstorbenen, seine beiden anderen Boliden aus dem Rennen.


WebReporter: -mysterious-
Rubrik:   Sport
Schlagworte: USA, Unfall, Rennen
Quelle: www.n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: FIFA droht Spanien mit Ausschluss von Weltmeisterschaft
Düsseldorf/ Tischtennis-WM: 13-Jähriger im Achtelfinale
Eiskunstlauf: Deutsches Paar Savchenko/Massot erhält Weltrekord-Wertung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
28.03.2006 23:32 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hab: den Ausschnitt im TV gesehen...
War echt ein krasser zusammenstoß!

Das ist wirklich ein Wunder, dass Ed Carpenter überlebt hat

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

2.545 Lichtjahre von der Erde entfernt - Sternensystem mit 8 Planeten gefunden
Studie: Heißer Tee soll grünem Star im Auge vorbeugen
283.150 Euro von EU an schiitischen Dachverband für "Extremismusprävention"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?