27.03.06 09:26 Uhr
 759
 

Fußball: Valdez fordert Stammplatz und droht mit Wechsel nach Dortmund

Werder Bremens Stürmer Nelson Valdez fordert nach seinen drei Toren im Spiel gegen Hannover 96 einen Stammplatz bei den Hanseaten.

Valdez erklärte, dass er nicht länger als Joker hinter Klose und Klasnic fungieren will. In dieser Woche wird Valdez´ Berater mit Klaus Allofs über einen Wechsel sprechen.

Borussia Dortmund hatte bereits in der letzten Woche Interesse an dem Paraguayer bekundet (ssn berichtete). Valdez erklärte, dass für ihn ein Wechsel nach Dortmund keine Verschlechterung bedeutet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: grony
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Dortmund
Quelle: www.bild.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Klitschko vs. Joshua: Rückkampf soll in Las Vegas stattfinden
Fußball: Leon Goretzka zog sich Muskelfaserriss zu
Fußball: Köln baut Todes-Vertragsklausel bei China-Deal für Anthony Modeste ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
27.03.2006 09:53 Uhr von marshaus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
glaube: die dortmunder stehen mit offenen armen da und warten nur darauf das er kommt.
Kommentar ansehen
27.03.2006 11:54 Uhr von Thomas66
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ist doch nicht Klinsi: Also soviel hat er bestimmt noch nicht geleistet, dass er sich wie Klinsi in Tottenham, einen Stammplatz im Vertrag garantieren lassen kann.
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:57 Uhr von BlackShade
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Bremen Fan: würde ich ihn ungerne bei Dortmund spielen sehen, aber seinen Beinamen "chancentod" trägt er auch nicht grundlos. Wenn er das denn wirklich gesagt hat und es ernst meint, dann wird es in der nächsten Saison nicht mehr für uns spielen. Schaaf lässt sich sicher nicht erpressen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?