26.03.06 19:06 Uhr
 208
 

Landtagswahl in Sachsen-Anhalt: Für Schwarz-Gelb droht es knapp zu werden

Ersten Hochrechnungen zufolge muss die bisher in Sachsen-Anhalt regierende Koalition aus CDU und FDP damit rechnen, als Ergebnis aus der heute stattgefundenen Landtagswahl künftig nicht mehr die Regierung stellen zu können.

Geschuldet ist dies dem Ergebnis für die FDP. Konnten die Liberalen beim letzten Wahlgang noch 13,3 % der Stimmen für sich verbuchen, liegen sie nun bei lediglich 6,7 %. CDU und FDP kämen damit auf 47 Sitze, zum Weiterregieren sind 48 vonnöten.

Die SPD erzielte mit etwa 20,8 % ein gerinfügig besseres Ergebnis als bei der letzten Landtagswahl, während die Linkspartei deutlich zulegte. Nicht im Landtag vertreten sind die Grünen und die rechtsextreme DVU, beide scheiterten an der 5-%-Hürde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sannifar
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Sachsen, Schwarz, Sachsen-Anhalt, Landtag, Schwarz-Gelb, Landtagswahl
Quelle: www.faz.net

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umstrittener Rosneft-Posten: Martin Schulz distanziert sich von Gerhard Schröder
"Hau ab"-Rufe gegen Kanzlerin bei Wahlkampfauftritten in Sachsen und Thüringen
Republikanischer Senator spricht Donald Trump Amtskompetenz ab: Droht Absetzung?

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

30 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2006 19:32 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Weg mit der FDP, die braucht keiner, nur eine Mitläuferpartei.
Kommentar ansehen
26.03.2006 19:50 Uhr von meru
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Grüne: Wenigsten sind die Grünen, da wohl weg vom Fenster(und auch die DVU), was ich schon einmal als ein positives Wahlergebniss bezeichne.
Kommentar ansehen
26.03.2006 19:55 Uhr von kantonanton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Linke+SPD: Normalerweise müsstten sich diese beiden zusammen tun, aber da die SPD ja nichts als schwarze BRühe ist, wird es dazu nicht kommen.

Schön , dass die Linken soviel Punkten konnten.
Denn nur diese ist die einzige Opposition.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:01 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Leider geht der Trend immer mehr zu den großen Koalitionen aus CDU und SPD.
Dies führt nur dazu, das diese Koalitionen dann Narrenfreiheit haben.
Als wenn uns diese Parteien nicht schon oft genug bewiesen haben, das sie die Probleme nicht lösen können.

Aber die Wähler lernen leider nicht draus
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:05 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Weniger als Grüne und FDP: braucht das Land die Sozialistische PDS. Aber wenn man Deutschland wirtschaftlich wieder auf das Niveau der DDR zurück bringen will, sollen die Ostdeutschen weiter den populistischen Programmen (Wünsch-dir-Was, wie zahlen alles Programm) der ehemaligen SED glauben schenken.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:09 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: einzige was vielleicht gut sein wird, wenn zumindest eine Opposition da ist.
Denen die weg sind, weine ich auch keine Träne nach.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:15 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Das
einzige was vielleicht gut sein wird, wenn zumindest eine Opposition da ist."

Sehr schlauer Satz.

Eine Opposition ist wohl immer da, es sei denn alle Parteien würden miteinander koalieren.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:20 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster: Vollkommen richtig, und im Westen haben die selbst nachdem sie die WASG anektiert haben, keine Chance und spielen dort keine Rolle, wenn sie überhaupt im Parlament vertreten sind.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:23 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Bis heute wirkt der Ungeist eines Schröder! Die Linkspartei wurde in Sachsen-Anhalt zweitstärkste Kraft, weit vor der neoliberen SPD! In der Tat gehörten normalerweise, um dem schlichten Volkswillen zu entsprechen, SPD und Linkspartei selbstverständlich zusammen. Da aber die klassische SPD unterwandert und verraten und an dunkle herrschende Kräfte verkauft wurde, kungeln diese lieber mit ihren einstigen klaren politischen Gegnern, der CDU. Ob sich diese verräterische Kräfteverschiebung zugunsten reaktionärer Kräfte das Volk auf Dauer gefallen läßt, ist zumindest höchst fragwürdig. Leider braucht das Volk zu lange zum Nachdenken, wer denn eigentlich ihre persönlichen Interessenvertreter sind. So kann und wird es künftig leicht passieren, daß die SPD nicht nur ihr Profil, sondern auch vollends ihr Gesicht verloren hat.
In Wirklichkeit ist der große Volkswille sehr wohl demokratisch und marktwirtschaftlich aber auf sozialer Basis gegen die Untergangs-Globalisierung, eigentlich "sozialdemokratisch" mehrheitlich ausgerichtet, wenn ein Schröder das nicht unterwandert und vernichtet hätte, indem er die SPD spaltete. An deren ehrenhafte Stelle sind WASG und Linkspartei in noch entwicklungsbedürftiger Struktur und Position getreten. Wenn die absolut demokratische Grundausrichtung noch eindeutiger ausgerichtet und formuliert wird, wird die Luft für die SPD in ihrer jetzigen Form sehr dünn. Darauf hoffen mehr als nur Wenige, zur Rettung Deutschlands!
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:30 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner_Pflanze: "Das einzige was vielleicht gut sein wird, wenn zumindest eine Opposition da ist." -----
------------------------------------
ich denke, du hast schon verstanden was ich meine: eine Opposition kann zwar vorhanden, aber trotzdem eigentlich nicht da sein.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:33 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das schlimme: ist die Wahlbeteidigung, unter 50 % der Wähler haben abgstimmt.
Das ist die Folge einer Lügenpolitik ALLER Parteien, die Wähler haben das Gefühl, dass sie eigentlich keine Wahl mehr haben.
Die linken werden von der Politik und den Medien schlicht ignoriert, können also auch nichts bewegen, und wo der Unterschied zwischen SPD und CDU liegt, weiß auch keiner mehr so genau.
Eigentlich traurig.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:36 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
christine: "ich denke, du hast schon verstanden was ich meine: eine Opposition kann zwar vorhanden, aber trotzdem eigentlich nicht da sein."

Nö......
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:45 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Teppichratte: Dann solltest du dir mal das Programm der SPD in Sachsen-Anhalt genauer ansehen. Da gibt es noch deutliche Unterschiede zur CDU.



@pulverschmid
"Da aber die klassische SPD unterwandert und verraten und an dunkle herrschende Kräfte verkauft wurde, ..."

Wenn in der SED mehr Leute solchen Unsinn im Kopf haben (was ja bei Leuten um Wagenknecht der Fall ist), ist das ein Grund mehr gegen diese Partei zu kämpfen. Reicht den Ossis nicht eine einmalige Erfahrung mit der SED? Für die Folgen kommt heute noch ganz Deutschland auf.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:46 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Berliner_Pflanze: willst du mich ärgern oder veräppeln? ;)
Ganz einfach die, die im Strom mitschwimmen, ohne dass überhaupt zu registrieren ist, dass da eine Oppostition vorhanden ist oder tätig sein soll.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:51 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Christine: Nee, will dich nicht veräppeln, vielleicht solltest du dich mal klarer ausdrücken und nicht von anderen erwarten, das sie erraten, was du denkst.

Und leider kann ich deinem letzten Kommentar auch nicht entnehmen, was du gerade meinst.

Aber egal.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:53 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_: Was die in ihrem Wahlprogramm stehen haben ist doch das Papier nicht wert auf dem es steht, am Ende gibt die Wirtschaft die Richtung vor, egal wer regiert.
Kommentar ansehen
26.03.2006 21:20 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teppichratte: meinst du, du könntest es schaffen, ihm zu erklären, was eine Opposition, die da ist aber nicht handelt, ist? Ich schaffs nicht. ;)
Kommentar ansehen
26.03.2006 21:37 Uhr von Teppichratte
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleenchristine: Du meinst sicher die Geister von der WASG, die es ja eigentlich auch nicht gibt, auf jeden Fall nicht in der medialen Realität.
Süß find ich das immer in den sogenannten Talkrunden, in denen der Vertreter, oder die Vertreterin der Linkspartei, maximal auf eine (belanglose) Frage antworten darf. Oder die FDP, die ja eigentlich auch nicht so richtig oppunieren darf, weil sonst die CDU sie nicht mehr so richtig lieb hat, mit der sie ja auch später mal wieder ins Bett möchte. Es sei denn, die CDU und die SPD, legalisieren ihre wilde Ehe und werden eins, für die Ewigkeit. :-((
Kommentar ansehen
26.03.2006 21:43 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sorry, aber ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, das hier eine Userin ein Bild von rotten.com in ihrem Profil hat.
Ist sowas eigentlich erlaubt?
:-)
Kommentar ansehen
26.03.2006 21:45 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wußte ich doch, das du mich versch.. denn so begriffsstutzig kenn ich doich eigentlich nicht... mamma mia
Kommentar ansehen
27.03.2006 07:36 Uhr von Finn.W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die dümmsten Kälber laufen im Osten: Gibt es außer in der Ostzone eigentlich Menschen die keine Gefahr für Deutschland in der Politik der PDS sehen? Aber die Ostdeutschen stehen ja auf solche Rattenfänger, mit denen läßt sich auch prima über alles jammern. Nur realistische Konzepte haben sie nicht. Da wo sie an der Politik beteiligt sind, haben sie sich ja auch schnell von ihren wirren Ideen verabschiedet.
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:26 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
40 Jahre: Sozialistische Gehirnwäsche gehen ja nicht spurlos an einem vorbei.
Die Ostdeutschen sind in jeder Hinsicht SED geschädigt. Wirtschaftlich und auch Ideologisch, aber die Generation stirbt ja, wie die Altnazis, zum Glück aus.
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:29 Uhr von Berliner_Pflanze
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kein grosser Unterschied: Zwischen den etablierten Parteien besteht doch kein Unterschied mehr.
Die PDS hat doch bereits in Berlin bewiesen, das es ihr nur um den Machterhalt geht.

Alles der gleiche Quark, die CDU hat es uns eingebrockt, die SPD hat es nicht ausgelöffelt und die kleineren Parteien ziehen doch nur mit um auch ein Stück Macht und Geld zu bekommen.

Wir brauchen was Neues, mit den ewig gestrigen etablierten Parteien können wir nichts mehr anfangen.
Kommentar ansehen
27.03.2006 17:50 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Man: müßte aus jeder Partei die klügsten Köpfe nehmen können.
Was natürlich schon daran scheitern wird, das anscheinend jeder sein festes Parteibild hat. So wird dann schon aus Prinzip ein guter Plan der CDU nicht anerkannt werden, weil SPD Anhänger ihn natürlich sofort niedermachen, umgekehrt ebenso und so läufts durch alle Parteien. Das finde ich schade, unter dem Strich müßte das wichtig sein, was dem Land und seinen Menschen hilft.
Kommentar ansehen
27.03.2006 22:23 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nur die Dummen, Cpt.Proton, > Die Ostdeutschen sind in jeder Hinsicht SED
> geschädigt. Wirtschaftlich und auch Ideologisch,
> aber die Generation stirbt ja, wie die Altnazis,
> zum Glück aus.

... die Dummen sterben leider nie aus. :o(
Dafür kommen sie aber in den Himmel: "Selig sind die geistig Armen, ihrer ist das Himmelreich." Mt 5,3


@kathleenchristine

> Man müßte aus jeder Partei die klügsten
> Köpfe nehmen können.

Verbrecherisches Gedankengut, das du da pflegst. Lass dich nicht erwischen!

Bis heute wird nämlich das Gegenteil gepflegt. Und weißt du warum? Ganz einfach: Der Wähler ist schuld. Er will es so. Er WILL gar keine Lösungen. Er will, dass die Politiker sich prügeln, dass Blut fließt, dass "action" ist...
Die Sensationsgier des Wahlviehs - in seinem natürlichen Lebensraum leicht zu beobachten, wenn man beispielsweise in die Nähe von Unfällen und Störfällen kommt - wird so zu einer Feedbackschleife ungeahnter Zerstörungskraft.

Statt Konsens- und Lösungs-Politik zu honorieren und Parteien zu bestrafen, die sich kontraproduktiv verhalten; statt Ergebnisse zu honorieren, reichen Versprechen. --- Das Wahlvieh verhält sich demonstrativ - Ich weigere mich bis heute zu glauben, dass alle Menschen vom Schlage eines Cpt.Proton sind. :( - destruktiv. Das merken sogar die Politiker. Und da diese vom Vieh bezahlt werden, tun sie ihm den Gefallen und liefern die gewünschten Spektakel.

» Brot und Spiele!

Darauf reduzieren sich 95% der Wähler. Niemand - absolut niemand - ist an Lösungen interessiert. Und damit das so bleibt, wird der Star- und Personenkult immer weiter ausgebaut. Die perfekte Verdummung, wie sie in den USA bereits absolut usus ist. Statt Programmen wählen wir unsere Lieblingsschauspieler; statt Lösungen nur noch Versprechen. (Selbst Karlsruhe hat festgestellt, dass ein Wahlversprechen keine rechtsverbindliche Zusage und damit auch nicht einklagbar ist. Vorhang auf für Lüge, Korruption und Skandale! __DIE__ perfekten Zutaten für ein fesselndes Drama.)

Alles reduziert sich - wie bei einer Daily Soap - darauf, wer wann was gesagt, getan oder gewollt hat. Der "rote Faden" wird zur Nebensache; bestenfalls für Spinner und Genauigkeitsfanatiker gedacht. Und die Kosten dieses Schauspiels sind doch wohl nur für Buchhalter und andere Idioten gedacht. Wen interessiert, was es kostet, wenn es doch so fantastische Bilder liefert, die so herrlich von der Realität ablenken, indem sie eine eigene - virtuelle - Realität schaffen?!

Deine Idee ist also im besten Fall dazu geeignet, diese Illusion zu zerstören, im schlimmsten Fall würdest du 70 Millionen Junkies auf "Daily Soap"-Entzug erleben. Und das widerspräche den rechtsstaatlichen Grundsätzen der freien Willensbildung und Persönlichkeitsentfaltung. ;)

Refresh |<-- <-   1-25/30   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trump verliert Markenrechtsstreit gegen Musik-App "iTrump"
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
USA: Ford zahlt Mitarbeitern 10 Millionen Dollar wegen Sexismus und Rassismus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?