26.03.06 17:56 Uhr
 476
 

WASG fühlt sich bei Landtagswahl in Rheinland-Pfalz benachteiligt

Die Wahlalternative Arbeit und soziale Gerechtigkeit, kurz WASG, hat Kritik an der Falttechnik der Stimmzettel bei der heutigen Landtagswahl in Rheinland-Pfalz geübt.

Einige Parteien, darunter auch die WASG selbst, könnten auf dem Stimmzettel leicht übersehen werden. Deshalb fühle sie sich benachteiligt.

Dem widersprach Stephan Danzer, der stellvertretende Landeswahlleiter, umgehend und verwies auf die mehrfache Zulassung der Falttechnik durch den Wahlprüfungsausschuss des Bundestages.


WebReporter: Lighthousekeeper
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rhein, Rheinland-Pfalz, Landtag, Rheinland, Landtagswahl
Quelle: n24.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutschland holt abgeschobenen Flüchtling zurück
Laut AfD gibt es wegen Flüchtlingen mehr Obdachlose in Deutschland
"Menschen können illegal sein": AfD-Chef Gauland wird in Bundestag ausgebuht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

26 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2006 17:45 Uhr von Lighthousekeeper
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde gerne mal ein Bild dazu sehen, aber generell muss man sagen, dass doch immer diejenigen im Vorteil sind, die ganz oben auf der Liste stehen, weil man eben von oben nach unten liest. Aber dieses Problem wird man nie lesen können und schließlich sollte man sich als Wähler schon mit der Entscheidung auseinandergesetzt haben, bevor man das Wahllokal betritt. Und dann sucht man sich einfach seine Partei, egal wo sie auf dem Wahlzettel steht, macht sein Kreuz und gut is.
Kommentar ansehen
26.03.2006 18:14 Uhr von kathleenchristine
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das: meckern hier ist Quatsch mit Soße, wer eine bestimmte Partei wählen will, würde auch auf dem Stimmzettel danach suchen, egal wo diese oder eine andere Partei auf diesem Zettel plaziert ist.
Kommentar ansehen
26.03.2006 18:35 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wähler überzeugen: Wenn die Wähler von einer Partei überzeugt sind werden sie diese, wie kathleenchristine schon sagte, auch finden. In Westdeutschland lassen sich die Wähler möglicherweise nicht so schnell durch extremistische oder populistische Programme beeinflussen, wie die ersten Hochrechnungen in Rheinland-Pfalz und Baden-Würtenberg zeigen. In Sachsen-Anhalt sieht es bei der PDS anders aus.
Kommentar ansehen
26.03.2006 18:48 Uhr von Muta
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@kathleenchristine: Da überschätzt du aber das rationale Denken manches Wählers. Grade bei dieser Wahl gab es viele Unentschlossene und Spontanwähler (die laut eigener Aussage sich tatsächlich erst in der Wahlkabine entschieden haben) und da spielt die Stimmzettel-Reihenfolge schon eine Rolle. Wobei das Ganze natürlich nicht die Wahl wirklich massiv verfälschen wird (was allerdings auch niemand behauptet hat).
Kommentar ansehen
26.03.2006 18:49 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
>>>Da überschätzt du aber das rationale Denken manches Wählers.<<<

Wer WASG wählt, der denkt ja eben nicht rational, daher ist eine Falttechnik schon was verwirrendes für so einen.
Kommentar ansehen
26.03.2006 19:18 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cpt.Proton: Warum sollen WASG-Wähler nicht logisch, verstandesbetont, vernünftig oder schlußfolgernd denken können?

Das müßtest Du schon mal genauer erklären.
Behauptungen helfen da auch nicht weiter, aber manchem scheinen sie wohl zu genügen...
Kommentar ansehen
26.03.2006 19:55 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles klar! Für Colportage-Proton denken selbstverständlich die Wähler einfach zu logisch, weil genau die WASG-Wähler mit den Irritationen des Volkes aufräumen und die schlichten einfachen Wahrheiten sagen und gegen jegliche Demagogie, Verdummung des Volkes, Verlogenheit und nicht zuletzt Colportagen jeglicher Art zu Felde ziehen.
Da befürchten Cpt.Proton natürlich echte Rohrkrepierer, weil ihnen dann ihr ganzer verlogener Mist um die Ohren fliegt.
So klar und einfach sind die Dinge zuweilen, auch ohne Kommentare der o.g.
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:49 Uhr von ooo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zu der Falttechnik: ich wurde heute bei der Wahl bei uns im Wahllokal extra darauf aufmerksam gemach das dort unten noch Parteien sind.

Um das mal zu erklären: Der Wahlzettel war etwas länger als ein Din A4 Blatt, d.h. er wurde ein Stück über der Mitte gefaltet, und musste daher auch noch unten einmal nach innen gefaltet werden, was bedeutet, das die letzten 2 oder drei Parteien nicht auf anhieb zu sehen waren.
Kommentar ansehen
26.03.2006 21:00 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol: >>>WASG-Wähler mit den Irritationen des Volkes aufräumen und die schlichten einfachen Wahrheiten sagen und gegen jegliche Demagogie, Verdummung des Volkes, Verlogenheit und nicht zuletzt Colportagen jeglicher Art zu Felde ziehen.<<<

Stimmt gerade Chefdemagoge Luxus-Linker sagt schlichte Dinge. Früher in der Bild, heute in irgendwelchen Turnhallen. Stichwort Fremdarbeiter, Schweinebande Bundestag.

Sie ziehen in die Welt hinaus und sagen einfache schlichte Dinge, leider ist die Welt ein wenig komplizierter, wen kümmerts ? Für den gemeinen Pöbel und für schlichte Leute wie du es bist scheint es zu reichen. Aber wie die letzte Bundestagswahl zeigte, haben 92% der Menschen noch einen Hang zur Realität und haben kein Bock Scheißhaus-Polemik, a la Lafontaine und IM-Notar.
Kommentar ansehen
26.03.2006 22:01 Uhr von Mario78
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ach proton: "Aber wie die letzte Bundestagswahl zeigte, haben 92% der Menschen noch einen Hang zur Realität und haben kein Bock Scheißhaus-Polemik, a la Lafontaine und IM-Notar."

Die "92%" die du meinst haben die gewählt weshalb wir in so einer Lage heute in Deutschland stecken.Ja das ist Realität,da hast du vollkommen recht.
Kommentar ansehen
27.03.2006 07:38 Uhr von Finn.W
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld: Die sollen nicht über ihr Ergebnis klagen. Wer sich mit den Demagogen der SED abgibt, kann doch nicht erwarten das er in Deutschland (West) ernst genommen wird.
Kommentar ansehen
27.03.2006 10:14 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wow! Alle protonschen Argumente in zwei Absätzen. > Stimmt gerade Chefdemagoge Luxus-Linker sagt
> schlichte Dinge. Früher in der Bild, heute in
> irgendwelchen Turnhallen. Stichwort Fremdarbeiter,
> Schweinebande Bundestag.
> ... kein Bock Scheißhaus-Polemik, a la Lafontaine
> und IM-Notar.

Und wie unschlicht und nahezu fäkalfrei er das ausgedrückt hat. Ich bin begeistert. Zeugt dieses Statement doch von extrem hohem intellektuellem Niveau; während es gleichzeitig dermaßen fundiert recherchiert ist, dass NICHTS, aber auch GAR NICHTS, daran nach dümmlich-infantilem Populismus oder naivem Stammtischgeseier klingt...
Kommentar ansehen
27.03.2006 10:19 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: wiederhole einfach nur das, was man so von den Linken mitbekommt, oder sollte ich lieber deren "Konzepte" vorstellen ?... ach ne gibt ja keine, man denke an das, was diese Trottelpartei, Wahlprogramm nennt.

Freut mich azero, daß du es auch mal schaffst dich kurz zu fassen und das Schwafeln immer besser unter Kontrolle kriegst. Hört sich allerdings lustig an, wenn so einer wie du sich über intellektuelles Niveau aufregt. lol
Kommentar ansehen
27.03.2006 10:45 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Colportage-Proton: Dein erstes Problem eben ist ja, daß Du von den Linken nichts mitbekommst, weil Du offensichtlich nicht informiert bist, es auch gar nicht wissen willst, weil eben Colporteur, sonst würdest Du ja Deiner Gattung nicht gerecht.
Alle Achtung! Nur, wie willst Du jemals normal denkenden und wissenden Menschen glaubhaft Deinen unglaublich Unwissenden Kram verkaufen. Wir wissen doch Bescheid! Den tendenziell und verlogenen Mist kannst du nur anderen Unwissenden und Uninteressierten und nicht Betroffenen verkaufen oder Demagogen Deiner Gattung. Aber gerade die bekämpfen wir ja. Selbst bei Deiner lebensfremden Logik müßtest Du erkennen, daß Du stets und immer nur ins Leere laufen wirst. Hier hast ´Du es eben mit Leuten zu tun, die sehr wohl die Wahrheiten kennen und eben wissend sind. Was bleibt dann weiter für ´Dich als bloße Lächerlichkeit?
Kommentar ansehen
27.03.2006 11:20 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In Baden-Württemberg: wo ich gestern das Vergnügen hatte zu wählen, gab´s nur einen ungefalteten Zettel. Und der Einfachehit halber durfte jeder auch nur ein Kreuz (remind Brian) machen.

Ich konnte alle Parteien gut und einfach finden.

Trotzdem kam die WASG erwatungsgemäß unter "ferner liefen" ins Ziel. In meiner Gemeinde haben sich 204 Menschen entschieden die WASG zu wählen, 681 wählten andere Sonstige.

Das Ziel den Hype der Bundestagswahl zu nutzen um in die westdeutschen Parlamente zu springen ist gescheitert, wie zu erwarten war. daran ist nichts weiter schuld als der Zeitgeist, mit Sicherheit nicht die Falttechnik.

Ausserhalb der Ballungsräume und Universitätsstädte, kam die WSAG flächendeckend auf schlechtere Ergebnisse als die REP, die in BaWü mit 0,6% weniger, ein ähnlich schlechtes Ergebniss eingefahren haben.
Kommentar ansehen
27.03.2006 11:36 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Parteinrechnereien! Wenn selbst bei cenor_de 204 : 681 Leute die WASG gewählt haben, sind das über 30 %. Das würde mir eigentlich zu denken geben. Die Sache ist doch erst in der Entwicklung. So, wie die Politik und die Wirtschaft sich jetzt entwickeln (die neg. Weichen wurden ja bereits gestellt), wird das Volk auch umso eher aufwachen und Gegenmaßnahmen ergreifen. Das ist alles nur eine Enwicklungs- und Bewußtseinsfrage. Ein Schelm, der an die ewige Dummheit des Volkes glaubt!
Kommentar ansehen
27.03.2006 11:58 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pulverschmidt: Oh da hast Du Dich verlesen. In meiner Gemeinde haben 11.721 menschen gewählt, davon 204 die WASG.
Das sind 1,8%. 681 haben die anderen Parteien gewählt, die noch unter "Sonstige" gehören.

Die REP hatten in ganz BW nur 20.000 Stimmen weniger als die WASG.
In den wenigen Gemeinden, wo die WASG über das Quorum kam, z.B. Freibung 2, und Mannheim 1 sind die Ergebnisse deprimierend für die WASG:

Freiburg:
CDU 30,2 %
Grüne: 27,6 %
SPD: 25,8 %
FDP: 7,1 %
WASG: 6,1 %

In Mannheim erreichten sie 5,7%
Das sind die beiden besten Ergebnisse in BW.

Und noch ein Trend ist zu sehen, die WASG bedient sich ausschliesslich bei der SPD.

Ich hingegen bin mit dem Wahlergebniss hoch zufrieden.
4% zugelegt, Oswald Metzger im Landtag und nur noch 2,6% zum Direktmandat in Freiburg. :)
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:23 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dachte ich mir schon ..., daß die Zahlen so nicht stimmen. Immerhin hattest Du sie so genannt.Die Mühe hättest Du Dir sparen können. Es sollte ja nur überhaupt mal ein Denkanstoß sein. Ihr seid vor allem deshalb noch nicht so entwickelt, weil Eure Bevölkerung noch nicht so viel Leid erleben mußte, wie unsere. Wir haben erst 40 Jahre Diktatur hinter uns, mit rel. sozialer Sicherheit, aber vielen Borniertheiten und Mängeln. Auch das war auch kein Zuckerschlecken. Dann haben wir an die auslaufende Soziale Marktwirtschaft geglaubt. Aber es waren nur Ratten, die über uns herfielen, die auch Reste noch zerstörten und uns nun die Massenarbeitslosigkeit vorwerfen. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich war mittendrin und nicht daneben!
Da ich u.a. gelernter Ökonom und Außenwirtschaftler bin, weiß ich, daß auch heute nur alles vorwiegend eine Verteilungsfrage ist, die einer natürlichen Gerechtigkeit auch oder besonders in harten Zeiten geschuldet ist. Wenn ich den Markt tödlich ruiniere, damit die Fetten kurzlebig noch fetter werden, brauche ich mich über die endliche Agonie des Marktes nicht zu wundern! Auch sind mir die objektiven und subjektiven Zusammenhänge sehr wohl bekannt. Die Doktorspielchen, die Eure Ökonomen zu verkaufen versuchen, sind allzu durchsichtig und wirkungslos, weil man an den Wurzeln nicht gewillt ist zu rütteln. Aber auf Dauer wird jedoch nichts anderes übrig bleiben, wenn man weiter das Volk melken will. Es Pfründe gehen bereits heute zur Neige, selbst wenn man die Ausbeutung bis in den Himmel treibt. Es wird nichts helfen, weil die ökonomische Natur es so erfordert.
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:34 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut: Oswald Metzger im Landtag, immerhin....


>>>Alle Achtung! Nur, wie willst Du jemals normal denkenden und wissenden Menschen glaubhaft Deinen unglaublich Unwissenden Kram verkaufen.<<<

Pulverschmied, du bist keiner. Du hörst dir lieber deinen linksradikalen Schwachsinn an, den dir deine Wünsch-dir-was-Politker, von deiner "Partei" (wobei deren Status ja noch auf Messers Schneide steht). Das du Ökonom sein sollst, stimmt mich ziemlich traurig. Kein Wunder, das solche Berufe nach der Wende mehrheitlich von Westlern übernommen wurde, wenn die Ost-Ökonomen unfähig waren...
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:01 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@pulverschmid: Eure - Unsere ;)
Na gut. Also "unsere" Ökonomie hat für die meisten Menschen funktioniert. Anders als Du habe ich selber erlebt, wie der Wohlstand Einzug in die "Arbeiterklasse" hielt.

Und bei allem Verständniss, Ihr seid 20% der bevölkerung, wählt komisches Zeug, habt Euer Schicksal 1989 falsch eingeschätzt, niemadn hat Euch gezwungen beizutreten.
Auch wenn Ihr das nicht verstehen wollt, es dreht sich nicht alles nur um Euch.
Ihr habt den sicheren Trabbi in Zukunft gegen einen unwahrscheinlichen Mercedes getauscht.

Die Parteien, die vor der Vereinigung gewarnt haben, habt ihr nicht gewaählt, sondern Kohl, der ohne Euch die Wahl nicht mehr gewonnen hätte.

Ihr habt Euch selbst ein grab geschaufelt, seit jubelnd reingesprungen, sitzt nun am Boden und heult, und wollt, daß wir die Schuld übernehmen.

Die Partei der ehemaligen DDR Oposition, Bündniss 90, bekommt 3,5%, die Blockpartei CDU gewinnt die Wahl kurz vor der alten Regierungspartei, die nichtmehr 98% sonden nur 25% macht.
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:13 Uhr von pulverschmid
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Cenor_de: Hast Du nicht verstanden, was ich geschrieben habe oder willst Du es nicht verstehen? Wir müssen deshalb nicht einer Meinung sein, aber aneinander vorbei ist zu billig, wenn auch Dir demagogisch sicher willkommen.
Das will ich gerne glauben, aber nicht mitmachen. Ansonsten zählen nur Wissen und Beweise. Jedoch mit Demagogie setze ich mich grundsetzlich nicht auseinander, wäre ja schließlich auch müßig. So habe ich das auch mit unseren alten Genossen gehalten, deren einer ich nicht war! Die haben mich fast ebenso gehaßt, wie Eure Ideologen, gerade weil man hinter die Dinge schaut und die Wahrheit sagt. Das vertragen die Meisten nicht. Genau das macht mir aber gar nichts aus. Insofern haben sich die Diskussionen mit Dir beendet!
Kommentar ansehen
27.03.2006 13:51 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das ist auch ne Art: Nichts zu sagen haben und den anderen Demagogie vorwerfen.
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:22 Uhr von Cenor_de
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was so alles kein Sozialismus war: Das Kernargument jedes PDS/WASG-Anhängers, der mit seiner Stammesgeschichte als SED Nachfolger konfrontiert wird ist folgende:

Eure Kritik an der DDR ist richtig, aber das war kein Sozialismus und die SED und die PDS haben nicht die selben Ziele.
Und wenn wir Euch nach den Warschauer-Pakt-Staaten fragen, nach Cuba, China, Vietnam, nach Korea; Nicaragua und Kambodscha, dann war auch das alles kein Sozialismus.
Die naheliegende These, jeder Versuch Sozialismus aufzubauen führt in eine Dikatatur, weisst Ihr ebenfalls zurück.
Letzlich sind immer widrige Umstände am scheitern Schuld, nie die Idee selbst, denn die Idee ist ja so schön.

Ist die PDS nun auch nicht die Nachfolgepartei der SED?
Aber sicher ist sie das. So wie die SPD nach Godesberg noch die SPD war, ist die Umbennpartei immer noch die selbe.
USPD/KPD/SED/PDS/Linkspartei. Wie bei allen Parteien wurde die programmatik regelmässig etwas modernisiert. Der Verein ist aber der selbe.

Sozialisten glauben Sozialismus sei machbar und zwar Staatssozialismus. Sie sehen sich nur durch wiedrige Umstände behindert. Dazu zählen traditionell auch die Fehlentscheidungen ihrer Anführer. Kritik an trotzki, Kritik an Stalin, Kritik an der Viererbande, und nun kritik an Honecker.

Ganz normal. Denn Schuld ist ein zentrales Thema in Eurer Ideologie. Jemand ist schuld, daß Eure Weltverbesserung immer so gewaltig nach hinten losgeht. Daß sie zur Verblödung des Volkes führt, (da habt Ihr ja nich die absolute Arschkarte gezogen, wenn man Euch mit den Koreanern vergleicht), Leichenberge hinterlässt und ökonomische Trümmerlandschaften.

Jemand ist Schuld, entweder das Volk der grosse Lümmel, oder die Bonzen.
Das die Idee vieleicht scheisse ist, darauf seid Ihr nie gekommen. Obwohl es doch so nahe liegt.

Dabei hat sich am Status-Quo nichts geändert. 90% des Volkes wollen, aus welchen Gründen auch immer, keinesfalls Sozialismus. Keine Form der Agitation und keine Umstände haben daran jemals was geändert.

Ihr fühlt Euch verkannt, Ihr fühlt Euch verfolgt, aber wir kennen Euch. Jeder aufgeklärte und emanzipatorische mensch hat in seiner politischen karriere mit Euch zu tun gehabt. Wir kennen Euch aus der Friedensbewegung, aus den Anfängen der Anti-AKW-Bewegung (b4 ein Befehl aus ost-Berlin Eure Aktivisten in die Löcher zurückpfiff) wir haben mit Euch in den StudentInnen-Parlamenten gesessen.
Kaum eine soziale bewegung in denen wir nicht auf Eure Aktivisten von MSB/SHB/SDAJ/VVN/DKP/ETC trafen.

Eure Grundüberzeugungen reichen bis tief in die SPD hinein. Daher könnt Ihr, bei Regierungsbeteiligung der SPD, dort Sympatisanten lösen.
Kommentar ansehen
27.03.2006 15:59 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cenor_de, > Das sind 1,8%.

Nicht gerade besonders erfreulich, aber natürlich. Gerade du solltest wissen, dass die einstigen Grünen nicht so sehr durch ihre politische Arbeit, sondern
umso mehr durch ihren - eher handfesten - Protest in einer sowieso eher rebellischen Umgebung an Aufmerksamkeit gewannen. Nicht ohne Grund war die APO von zentraler Bedeutung. ;)

Ein Punkt übrigens, den ich mehr als beanstande, wenn ich an die
aktuelle Lobbyarbeit denke: Man ist zu sehr mit sich selbst beschäftigt
und vergisst über der Restrukturierung schon mal das eigentliche Ziel.
(Ein Thema übrigens, das die Grünen bis heute nicht im Griff haben. Es ist also "normal"; und wäre es auch für dich, ginge es hier nicht um den "klassischen Feind" der Bourgeoisie. Doch genau hier unterliegst du einer Täuschung, Cenor_de. Die Fronten haben sich verschoben. Einige deiner Feinde von gestern sind jetzt zumindest die Feinde deiner Feinde. Das mag vielleicht nicht zur Freundschaft reichen. Muss es auch nicht. Aber es sollte zumindest zu etwas Loyalität reichen. --- Und wenn selbst nicht dafür, dann, in Gottes Namen, wenigstens zu ein paar zu Ende gedachten Gedanken.)



> Und noch ein Trend ist zu sehen, die WASG
> bedient sich ausschliesslich bei der SPD.

Hast du anderes erwartet? Die WASG ist die natürliche Abspaltung der SPD bei ihrer Drift nach rechts. Logisch, dass auch diverses Klientel diese Drift nicht mitmachen will...

Davon profitieren auch die Grünen in erheblichem Umfang. Dessen solltest du dir bewusst sein, Cenor_de. Verschwände die WASG bedeutete das also mitnichten, dass du deine Probleme löstest, sondern vielmehr, dass du einen ganzen Sack voll neuer Probleme bekämst.
Kommentar ansehen
27.03.2006 16:23 Uhr von «azero»
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Machst du es dir nicht ein bisschen leicht, Cenor_de?

Warum stellst du nie die Frage nach dem "Warum?"?
Dabei wäre die Antwort darauf, so lang und vielgestaltig sie ist, doch um so vieles aussagekräftiger...

Statt dessen begnügst du dich mit einer überaus simplifizierenden Frage und einer noch simpleren Antwort: "Gut?" - "Nein! Scheiße!".
Besonders lustig wird´s, wenn du, obwohl du eines der Kernprobleme schon relativ klar umreißt, entweder wie die Katze um den heißen Brei herumläufst, oder - wahlweise - bunt zusammenwürfelst, was deutliche Züge der systematischen Indoktrination trägt, der auch du dich anscheinend nicht entziehen konntest.

Refresh |<-- <-   1-25/26   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Abnormalitäten" in Gehirn: Robbie Williams war sieben Tage auf Intensivstation
IS-Poster mit blutigem Messer zeigt Wien als nächstes Terrorziel
Düsseldorf: Mann masturbiert bis zum Orgasmus in S-Bahn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?