26.03.06 18:09 Uhr
 465
 

Chinesische Staatsbetriebe mit größtem Verlust der letzten 15 Jahre

Mit fast 13 Milliarden Dollar (etwa 10,8 Milliarden Euro) hatten die chinesischen Staatsbetriebe im Jahr 2005 den größten Verlust in den letzten 15 Jahren gemacht. Denn das Minus stieg um fast 50 Prozent an.

Diese Steigerung sei laut chinesischem Statistikamt vor allem auf die erhöhten Rohstoffpreise zurückzuführen. Und dies obwohl der Umsatz der Unternehmen um 20,5 Prozent gestiegen ist.

Die Produktionskosten hätten sich dagegen um 22,8 Prozent erhöht. Auch würden Überkapazitäten den Preis senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ringella
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Jahr, Verlust, Staat
Quelle: de.biz.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gaspreise in Deutschland auf dem niedrigsten Stand seit 2005
Verkehrsminister Dobrindt: Lufthansa soll Großteil von Air Berlin bekommen
Insolvente Air Berlin könnte zu neuen Umbauplänen bei Flughafen BER führen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2006 20:40 Uhr von thobal92
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
I love to read about China! Also ich find´s immer toller etwas über dieses unglaublich interessante Land zu erfahren.
Früher hießen die Meldungen immer:
REKORD!! REKORD!! Wachstum, Wachstum....
In letzter Zeit werden sie differenzierter und schlechter...
:-D
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:51 Uhr von Il_Ducatista
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ja endlich: da heisst es wohl, kotzen senken, in´s ausland auslagern, ausgebildete durch kotzengünstige nicht ausgebildete ersetzen und vor allem nach europa verlagern, sorrrrryyyyy ...
Kommentar ansehen
26.03.2006 22:04 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur lesen, auch verstehen ist angesagt! An meine zwei Vorkommentatoren:

Es gibt keinen Grund sich darüber zu freuen, denn es ist "nur" von Staatsbetrieben die Rede.

Die Gefahr geht immernoch von den Privaten Betrieben aus.

Mitdenken anstatt sich schonmal einen Wolf freuen.

Und hoffen das China nicht die beliebte "wir lenken mit einem Krieg von den schwierigkeiten im eigenen Land ab"-Tatik anwendet!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?