26.03.06 17:31 Uhr
 430
 

Siegen: Großeinsatz von Polizei und Feuerwehr bei Ehestreit

Im Verlauf eines Ehestreits in Siegen übergoss ein betrunkener 63-jähriger Mann seine im Bett liegende Ehefrau und das Wohnungsmobiliar mit einer größeren Menge Benzin und wollte dies entzünden.

Nur weil sich seine Frau heftig wehrte und Hilfe durch den gemeinsamen 20-jährigen Sohn erhielt, konnte ein Anzünden verhindert werden. Die beiden flüchteten zu Freunden, von wo aus sie die Polizei nach fünf Stunden anriefen.

Weil das ausgegossene Benzin mit der Luft ein hochexplosives Gemisch bildete, mussten von Polizei und Feuerwehr Evakuierungsmaßnahmen sowie Stromabschaltungen vorgenommen werden, um Explosionen des Hauses und der Nachbargebäude zu verhindern.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Feuer, Feuerwehr, Großeinsatz, Siegen
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2006 16:48 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Es scheint ja fast so, als hätten Sohn und Frau des Betrunkenen aufgrund der späten Benachrichtigung der Polizei die geschilderten und abgewehrten Folgen in Kauf genommen - oder sehe ich das alleine nur so?
Kommentar ansehen
26.03.2006 17:38 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Folgen Ich denke mal, als die abgehauen sind, war das Benzin schon vergossen. Von daher machen die 5 Stunden in der Hinsicht nichts aus. Trotzdem hätten sie die Polizei etwas früher rufen können, in der Zwischenzeit hätte ja ein Feuer ausbrechen / eine Explosion geschehen können.
Kommentar ansehen
26.03.2006 17:38 Uhr von kaetzchen2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
oops kann es sein dass ich dich da missverstanden habe ... Verstehen is Glückssache :)

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?