26.03.06 12:45 Uhr
 3.041
 

Äthiopien: "Missing Link" zwischen Homo erectus und modernem Menschen gefunden?

Wissenschaftler fanden in Äthiopien zwei fast vollständig erhaltene und zwischen 250.000 und 500.000 Jahre alte Hälften eines Schädels, der Ähnlichkeiten mit der Anatomie des modernen Menschen aufweisen soll.

Der Paläontologe Sileshi Semaw hält es für möglich, dass der Fund von Gawis der "Missing Link", das noch fehlende Glied zwischen Homo erectus und dem modernen Menschen, sein könnte.

Die Zeit zwischen dem Evolutionsabschnitt des Homo erectus und dem des modernen Menschen ist noch wenig erforscht. Der Schädel mache es möglich, "in das Gesicht eines unserer Urahnen zu schauen", erklärte Sileshi Semaw.


WebReporter: la_iguana
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Mensch, Link
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Fettberg in Kanalisation soll in Biodiesel umgewandelt werden
Kunststoffe mithilfe von Enzym aus Algen synthetisierbar
Künstliche Intelligenz in der Lage, Alzheimer neun Jahre im Voraus zu berechnen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.03.2006 04:25 Uhr von la_iguana
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das wäre sensationell, wenn sich dieses Ursprungsalter der Schädelknochen bestätigt. Es ist ja noch nicht lange her, dass er gefunden wurde. Muss eben abgewartet werden.
Kommentar ansehen
26.03.2006 15:03 Uhr von zocs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wäre ja schön Dann wäre das auch geklärt und man muss keine Ausserirdischen (unabhängig davon obs die gibt oder nicht) zum "Lückenstopfen" nehmen ... von Däniken hatte da ja immer so eine Vermutung ... :)
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:11 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schon erstaunlich, daß es überhaupt so viele zu stopfende Lücken gibt.
Jeder Fund eines "missing Links" wird als Sensation gefeiert, dabei wäre es doch das Natürlichste der Welt...
Kommentar ansehen
26.03.2006 20:38 Uhr von VincPro
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
boa..endlich: Joa, das wäre doch schon mal wieder ein schritt zurück in Vergangenheit..;)

Ist auch mal wieder ein gesprächsthema für den Reli-Unterricht..:)
Kommentar ansehen
26.03.2006 22:45 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja: ich denke nicht, dass es nur ein Missing Link ist.
Da waren bestimmt noch mehrere gravierende Entwicklungsschritte nötig!
Kommentar ansehen
26.03.2006 23:51 Uhr von horror1
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich: dachte george bush wäre der missing link?
war wohl doch noch der vorgänger
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:00 Uhr von Sev
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
George Bush Junior war die Beta-Version, sein Vater eine frühe Pre-Alpha. Wobei sie es nicht geschafft haben, die offensichtlichsten Bugs auch nur im Ansatz zu korrigieren. Es ist alles nur schlimmer geworden.
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:09 Uhr von burschi86
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bewertung: Ich seh gerade, dass ich das mit dem Kommata falsch gesehen hab, aber im dritten Abschnitt ist einfach mal so nen Wort untergegangen...
"Die Zeit zwischen dem Evolutionsabschnitt des Homo erectus und dem modernen Menschen ist noch wenig erforscht." Da sollte noch ein "des" mit rein, sonst passt es nicht...

@Topic Interessant alle Mal. Mal schauen, was die nächsten Untersuchungen so ergeben werden und ob man eines Tages mit Hilfe der Vergangenheit nicht sogar wirklich ernsthaft voraussagen kann, wie wir uns entwickeln werden, obwohl wir niemals erleben werden, ob solche Vermutungen auch Realität werden.
Kommentar ansehen
27.03.2006 14:35 Uhr von mcmercy
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Kampfnudel: Na ja sind immerhin 500.000 Jahre, da bleibt nicht viel übrig. Ich denke diese Vormenschen wurden auch nicht beerdigt sondern lagen wahrscheinlich einfach tot in der Steppe und wurden von Aasfressern abgenagt. Keine Ahnung wie lange sich so ein Knochen hält, aber ich denke nach ein paar hundert Jahren an der Luft ist der vollkommen verwittert. Also ist es schon Zufall, wenn man überhaupt Knochen aus der Zeit findet. Meist sind das ja Überreste von verschütteten oder ertrunkenen Lebewesen.
Kommentar ansehen
28.03.2006 20:17 Uhr von eruendil
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hihihihi! Diese Missing-Link-Geschichte erinnert mich ein wenig an Kaffeesatz-Leserei: "Ja, da ist diese und jene Schädelform genau in ihrem Übergangsstadium zu erkennen, das ist bestimmt mal wieder ein Missing Link!" *grins*

Leute, guckt euch doch mal an, wie viele verschiedene Menschen ´rumlaufen. Ein Kumpel von mir hat nen Quadratschädel, der würde auch als Missing Link durchgehen, hehehe.

Also das ist doch von je her das Problem mit der Wissenschaftlichkeit bei der Missing-Link-Theorie, dass man DAVOR haufenweise findet und DANACH haufenweise findet, aber der Übergang fehlt halt. Und da wegen EINES gefundenen Exemplares plötzlich zu behaupten, man könne nun das Missing-Link-Problem lösen (so wie mit dieser Archäopterix-Geschichte, die inzwischen weithin angezweifelt wird), ist, na sagen wir mal: sehr optimistisch (um nicht zu sagen Selbstbetrug).

Nein, die sollten lieber ´ne vernünftige Theorie aufzustellen versuchen und nicht mit haarsträubender wissenschaftlicher Methodik versuchen, eine unhaltbare doch noch irgendwie zu belegen.

Für alle, die die Diskussion Schöpfung contra Evolution lieben: 1. Schöpfung und Evolution widersprechen sich nicht (sondern schränken sich, wenn überhaupt, nur gegenseitig ein wenig ein). 2. Darwin´s Theorie kann nicht belegt werden (siehe Missing-Link-Problem). 3. Die Schöpfungslehre erbringt keinen Erkenntnisgewinn (im Bezug auf die Frage "Wie genau ging die Entstehung vor sich, welche Naturgesetze waren daran beteiligt etc.?") und darum ist sie (im strengen Sinn, und um den geht es uns doch hier) nicht wissenschaftlich. 4. Zu behaupten, die Schöpfungslehre sei Quatsch, ist (streng wissenschaftlich) gesehen ein Vorurteil und darum unwissenschaftlich.

Grüße,

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Der Fall Arppe - Aufklärung im Landtag gefordert
Die Mitwirkung der AFD in den parlamentarischen Gremien soll sabotiert werden.
Tegernsee: Ermittlungen wegen Urkundenfälschung gegen AfD-"Prinz"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?