25.03.06 19:31 Uhr
 156
 

Alcatel und Lucent wollen neuen Telekom-Giganten bilden

Der französische Telekom-Ausrüster erwägt, den amerikanischen Konkurrenten Lucent Technologies zu übernehmen. Entsprechende Verhandlungen laufen bereits.

Sollten beide Unternehmen tatsächlich zusammenkommen, hätte das neue Unternehmen etwa 88.000 Beschäftigte und einen jährlichen Gewinn von etwa 21 Milliarden Euro. Der Börsenwert würde auf etwa 33 Milliarden Dollar taxiert werden.

Bereits vor fünf Jahren hatte man eine Fusion angestrebt; jedoch scheiterten damals die Gespräche.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cruzzzi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Telekom
Quelle: n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Postbank-Beschäftigte stimmen für unbefristete Streiks
330.000 Haushalten wurden wegen unbezahlten Rechnungen Strom abgestellt
USA: Rentenkürzung zur Finanzierung der Steuersenkung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2006 19:03 Uhr von Cruzzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ob sich das wohl auf die Preise auswirkt??? Weltmarktführer bliebe trotz der Fusion Cisco Systems. Alcatel würde über 12 Milliarden für Lucent zahlen - unvorstellbare Geldmengen sind das...
Kommentar ansehen
25.03.2006 23:56 Uhr von Spaßbürger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alcatel Anfänglich wären es 88.000 beschäftigte.

Wer die letzten Jahre ein bissel aufgepasst hat sollte wissen das Alcatel immer erst kauft und dann Leute rausschmeißt und die Firmen zu macht.

Habe lange Jahre bei Alcatel gearbeitet. Bin froh das ich dort weg bin!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Umfassende Sammlung antisemitischer Bilder wird erforscht
21-Jähriger in Düsseldorf niedergestochen
Fußball U17-WM: Deutschland verliert Viertelfinalspiel gegen Brasilien


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?