25.03.06 17:31 Uhr
 3.294
 

Deutschland: Inflation auf weniger als zwei Prozent gesunken

Erstmals seit August 2005 beträgt die Inflationsrate in Deutschland wieder weniger als zwei Prozent. Dies ist sehr bedeutsam, da dieser Wert von der EZB als Grenze für die Preisstabilität angesehen wird.

Wie im August vergangenen Jahres beträgt die durchschnittliche Teuerungsrate im März 1,9 Prozent, nachdem sie im Februar noch bei 2,1 Prozent lag.

Analysten sehen die derzeitige Hauptursache für die Inflation bei der Preisexplosion bei Kraftstoff und Haushaltsenergie.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Cruzzzi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Prozent, Inflation
Quelle: www.stuttgarter-zeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Luftwaffe wirbt ehemalige Air-Berlin-Mitarbeiter an
Fluggast verklagt Billigairline, weil er statt Champagner nur Sekt bekam
Niederlande: Start-Up möchte Krähen trainieren, Zigarettenstummel einzusammeln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2006 16:42 Uhr von Cruzzzi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Experten wird es freuen - ausgeglichene Inflationsrate, also Preisstabilität, ist gut für das Wirtschaftswachtum. Das magische 4eck lässt grüßen -.-
Kommentar ansehen
25.03.2006 19:50 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein magisches Viereck hast du denn ?
Bei hohem Wirtschaftswachstum steigt die Inflation.
Kommentar ansehen
25.03.2006 20:06 Uhr von Lord_Prentice
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Autor: es ist inzwischen ein Sechseck!

Orginal ausm Lehrbuch!!!
Kommentar ansehen
25.03.2006 20:55 Uhr von thamminator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
7eck: hast umwelt vergessen ;) Oder was anderes...
Kommentar ansehen
25.03.2006 21:22 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eine sinkende Inflationsrate ist der erste Schritt zum Untergang und kein gutes Zeichen!

Aber real sind wir schon lange in einer Deflation!
Der Kampf um die Kunden ist im vollem Gang!

Indirekte Auswirkungen

Deflationen haben eine starke Tendenz zur Dauerhaftigkeit; leidet ein Land einmal unter einer deflationären Phase, so ist die Gefahr einer selbsterhaltenden bzw. sogar selbstverstärkenden Tendenz sehr groß: Sinkende Preise führen zu einer merklichen Kaufzurückhaltung der Konsumenten, da diese mit weiter sinkenden Preisen rechnen können. Die sinkende Nachfrage wiederum bewirkt eine niedrigere Auslastung der Produktionskapazitäten und damit weiter sinkende Preise. Diesen Kreislauf bezeichnet man i. A. als Deflationsspirale.
Kommentar ansehen
25.03.2006 23:03 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also eine reelle Inflation haben wir in Deutschland doch gar nicht mehr!!!

Das setzt nämlich voraus, dass die Geldmenge im Land steigt - und das die Menschen mehr Waren kaufen wollen, als eigentlich verfügbar sind.

Da aber die Binnenkonjunktur schon seit Jahren lahmt, und die Menschen auch nicht mehr Geld zur Verfügung haben (abzüglich der Inflationsrate),
kann man wohl eher von einer Deflation sprechen!

Und Deflation heisst, dass das Preisniveau sinkt, weil die Gesamtnachfrage nachlässt-----

Und das trifft ja wohl momentan auf Deutschland zu:-(((
Kommentar ansehen
25.03.2006 23:13 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
lol johalge: >>>Eine sinkende Inflationsrate.....

.... ist der erste Schritt zum Untergang und kein gutes Zeichen!

Aber real sind wir schon lange in einer Deflation! <<<

Ja richtig real.Ziehen wir also mal die Inflation von der Inflation ab. rofl Knaller !
Kommentar ansehen
25.03.2006 23:37 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cpt.Proton: <<<<Ja richtig real.Ziehen wir also mal die Inflation von der Inflation ab. rofl Knaller !>>>

Nö… ziehen wir mal „künstlich erzeugte Inflation“ wie steigende Sozial und Steuerlasten von der Inflationsrate ab! Aber wen wunderts, das du geistig nicht folgen kannst? md2003 hats ja schon ganz gut erklär … druck dir den Text aus und lass ihn dir von deinem Professor erklären…. wenn nötig mit Bildern.
Kommentar ansehen
26.03.2006 09:52 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
OMG: Die Inflationsrate ist um 0,2 % gesunken. Oh Gott. Der Weltuntergang.
Kommentar ansehen
26.03.2006 10:50 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
HolyLord99: <<<Oh Gott. Der Weltuntergang.>>>

nönö…lass dich nur nicht verrückt machen von 5-7 Millionen Arbeitslosen und den Zeichen die einem regelrecht ins Gesicht schlagen! Angie macht das schon… noch ein paar Monate und der Wohlstand ist zurück!

aber guckst du hier:

http://www.besema.de/...

Oh… wir hatten schon 1988 ein Minus!? Und 1989 ging es wieder bergauf! Was war damals wieder? Hmmm? Gleich komm ich drauf!? Irgendwas muss 1989 passiert sein das uns kurzfristig gerettet hat!? Aber egal … is doch super wenn alles billiger wird ….oder?
Kommentar ansehen
26.03.2006 11:00 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Johagle: "nönö…lass dich nur nicht verrückt machen von 5-7 Millionen Arbeitslosen"

tu ich auch nicht. was würde mir das bringen, wenn ich verrückt bin?

"und den Zeichen die einem regelrecht ins Gesicht schlagen!"

zeichen, die auf was hindeuten?

"Angie macht das schon… noch ein paar Monate und der Wohlstand ist zurück!"

Klar. Kommt nur drauf wo er zurückkommt.

"Oh… wir hatten schon 1988 ein Minus!?"

Ein Minus? Was für ein Minus?


"Und 1989 ging es wieder bergauf! Was war damals wieder? Hmmm? Gleich komm ich drauf!? Irgendwas muss 1989 passiert sein das uns kurzfristig gerettet hat!? "

Wieso gerettet? Und wovor?

"Aber egal … is doch super wenn alles billiger wird ….oder?"

Findest du?
Kommentar ansehen
26.03.2006 12:06 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Johalge: Brabble nicht so einen Müll, das ist ja erbärmlich.

>>>Nö… ziehen wir mal „künstlich erzeugte Inflation“ wie steigende Sozial und Steuerlasten von der Inflationsrate ab!<<<

Die waren doch keine Preistreiber. Grund für die Inflation sind diesmal am stärksten die Energiepreise.

Ist er nicht niedlich, ruft das Ende der Marktwirtschaft aus, weil die Preisniveaustabilität gegeben ist.

>>>Aber wen wunderts, das du geistig nicht folgen kannst? md2003 hats ja schon ganz gut erklär … druck dir den Text aus und lass ihn dir von deinem Professor erklären…. wenn nötig mit Bildern.<<<

lol ein kleiner popliger Sachbearbeiter spuckt große Töne. [edit,xmaryx]
Kommentar ansehen
26.03.2006 12:24 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Alles wird billiger ! ! ! ??? ??? ??? Ja das ist doch gut !
Allerdings merk ich das nicht in meinem Geldbeutel ;-(

Was nützt es mir, wenn die Preise für Luxusartikel um 10 % Fallen ? Wenn ich mir die Trotzdem nicht leisten kann. Bzw. wiso soll ich mir jetzt einen Maybach kaufen, bei dem der Preis um 7% gefallen ist, wenn ich nun leider nicht die 530.000,- € gerade in meinem Geldbeutel hab...

Das Brötchen beim Bäcker ist noch nicht im Preis gefallen, genausowenig wie der Preis, den ich für einen Liter Benzin bezahlen muß.
Oder kennt hier jemand eine Tankstelle, die in den letzten Jahren Ihren Preis gesenkt hat ?
Meine Zigaretten sind auch nicht billiger geworden . Da frag ich mich schon, wie die Demographen das ermittelt haben wollen...
Kommentar ansehen
26.03.2006 13:49 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cpt.Proton: <<<<Die waren doch keine Preistreiber. Grund für die Inflation sind diesmal am stärksten die Energiepreise.>>>>

Am stärksten? Aha… gut zu wissen….. und schön das du das auch so siehst.... aber wie auch immer wird die Inflationsrate nur noch durch die Kosten begründet … wie du schon sagst. Also bestimmt nicht mehr die Nachfrage den Preis, sondern die Kosten…. und das wollte ich damit sagen. Zieh die Kostensteigerung ab und du hast die wahre Entwicklung…. und die ist deflationär…. auch wenn es dir nicht gefällt.
Kommentar ansehen
26.03.2006 14:24 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Arne

Die Inflationsrate wird anhand eines Warenkorbes ermittelt. Der enthält eine repräsentative Zusammenstellung von Waren und Dienstleistungen.
Was genau drin ist, kannst du dir beim Statistischen Bundesamt angucken.
http://www.destatis.de

@Johagle

>>>Zieh die Kostensteigerung ab und du hast die wahre Entwicklung…<<<

Aha hat man dies... da kommt überhaupt keine aussagekräftige Zahl heraus. Wovon soll man die Kostensteigrungen abziehen ? Von der Inflationsrate ?
Dann mach mal, das will ich hier sehen.

>>> auch wenn es dir nicht gefällt.<<<
Das Einzige, was mir nicht gefällt ist, wenn Vollpfosten schwachsinn labern. Und deshalb werde ich auch immer wieder deinen Schwachsinn hier hinterfragen" auch wenn es dir nicht gefällt." lol
Kommentar ansehen
26.03.2006 16:18 Uhr von nester
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
aktuell ist es imer noch nen 4eck: gestern letzte woche zum 32. mal im unterricht gehabt..
aber wie ir ja alle wissen funzt dieses wunderbare viereck ja nicht. deswegen ist es ja "magisch" ^^
Kommentar ansehen
27.03.2006 12:22 Uhr von Cpt.Proton
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und da ist johagle ruhig: Das da nichts mehr von dir kommt, war mir klar, schließlich ziehst du dich öfters gerne mal zurück, wenn es konkret wird. Typisch! Große Klappe und nichts dahinter....

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Internetseite gegen Schleuserlügen geht an den Start
Po Grapscher nach Tat verprügelt
Bonn: Hochzeitsgäste geben Freudenschüsse in der Innenstadt ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?