25.03.06 13:04 Uhr
 8.257
 

Mögliche Astra-Gebühren von jährlich über 300 Euro

Das Fachmagazin INFOSAT berichtet in seiner April-Ausgabe von Plänen der SES Astra, den Satellitenempfang nur noch per Sat-Gebühr in Höhe von über 300 Euro pro Jahr zu ermöglichen.

Alle TV-Fachbereiche von Politik und Wirtschaft sowie Zuschauer sind enttäuscht über diese Pläne, zumal noch zur CeBIT der Satellitenempfang von SES Astra "ohne Zusatzkosten" beworben wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: labor_007
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Euro, 300, Gebühr, Astra
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Trailer zum wohl letzten Action-Streifen mit Liam Neeson
Nachrichtensender N24 ab 2018 mit neuem Namen
Deutscher Trailer zum Horrorthriller "It Comes at Night" enthüllt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

21 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2006 13:00 Uhr von labor_007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hier ist wirklich Aktionismus angesagt. Das müssen sich die Zuschauer doch nicht bieten lassen, für 30 Prozent Reklame während jeder Sendung auch noch Gebühren von über 300 Euro pro Jahr abzuzocken.

Fernseh abmelden und Ruhe ist! Sollen sie doch zusehen, wer dann noch Werbung schaltet.
Kommentar ansehen
25.03.2006 13:58 Uhr von blazebalg
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer: braucht eigentlich noch fernseher? ich komme gut ohne zurecht, DVDs am pc anschauen und der rest im kino, was soll ich mit talkshows und dergleichen? zdf mediathek bringt streaming videos fürs politische zeitgeschehen. alles nur zeitverschwendung :-P
Kommentar ansehen
25.03.2006 14:49 Uhr von elgladiac
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sag nur DVB-T

Was glaubt Ihr was sich dann wohl durchsetzen wird!!!
Kommentar ansehen
25.03.2006 15:09 Uhr von thehed
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist mit Hotbird? Wollen die auch sowas?
Sind ja auch ein paar Sats mit vielen Kanälen, teilweise dieselben wie Astra und die paar Cm Schüsseldrehen ist nicht schwer.
Ich müsste nicht mal drehen habe eh Beide. :)
Kommentar ansehen
25.03.2006 15:17 Uhr von The_Unforgiven
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
dvb-t *lol*: @elgladiac was will ich mit dvb-t? schlechte bildqualität und nur n paar sender...
eine Gebühr is aber ne Sauerei...
Kommentar ansehen
25.03.2006 16:22 Uhr von Mr.harmlos
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Angebot / Nachfrage: Lol die sägen doch schon wieder an dem Ast auf dem sie sitzen ...

tokk tokk ... das wird keiner bezahlen zumal der Preis von 300 € völlig jenseits von gut und böse ist ... da kannste ja fast jeden dritten tag von ins Kino gehen ... LOOOL
Ich weiß ja nicht was für Drogen die in den Medien Kreisen nehmen aber gesund für das Gehrin könne die nicht sein ... wie sonst könnte da in einem nicht endenwollendem Strom aus Dummheit eine Athmosphere der Feindschaft dem Kunde gegenüber geschürt werden ...

VIVA LA REVOLUTION

der tag wird kommen an dem sich die menschen erheben über die macht des kapitals und es wir ein heulen und jammern geben bei den reichen wenn geld wertlos wird ...

:D
Kommentar ansehen
25.03.2006 16:24 Uhr von megaakx
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hotbird: Stimmt, dann wird halt mal kurz gegen die Satschüssel gekickt und man kriegt ohne Probleme Hotbird rein. Die Hotbird-Betreiber werden sich über einen Kundenzuwachs freuen - und Astra kann dicht machen denn ich kann mir vorstellen das diese Regelung dann nicht nur Deutschland betreffen wird.
Kommentar ansehen
25.03.2006 18:27 Uhr von Aurinko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Unforgiven: Also entweder Du wohnst in der falschen Region oder Du hast miese Hardware.
Mit DVB-T bekommt man inzwischen 24 Kanäle, die m. E. völlig ausreichend sind. Und auch die Qualität ist genauso gut wie Kabel... zumindest wenn man eben ordentliche Geräte hat.
Kommentar ansehen
25.03.2006 19:36 Uhr von Jimyp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Glaube kaum das sie das machen werden, bzw. nur für wenige Monate! Die Kunden würden in diesem Fall zu anderen Alternativen wechseln und Astra damit Verluste einfahren!
Kommentar ansehen
25.03.2006 20:49 Uhr von Arne 67
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
25,- € für den SAT Empfang Das ist schon etwas heftig, aber wenn ich da an die GEZ denke, die monatlich fast das doppelte abkassiert, dann ist das doch nur lächerlich, zumal das ja nur für die Menschen ist, die auch wirklich eine Sat-Schüssel haben.
Für die Menschen, die an das Kabel angeschlossen sind, wird sich bis auf den Preis (Man muß das ja Umlegen auf die Kunden) nichts ändern.

Aber ich denke, da ist noch nicht das letzte Wort gesprochen, denn wenn die Sender keine Zuschauer mehr haben, dann werden die auch keine Einnahmen mehr von der Werbeindustrie erhalten, also hat alles seine 2 Seiten.
Kommentar ansehen
25.03.2006 21:40 Uhr von johagle
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Mr.harmlos: <<<<VIVA LA REVOLUTION

Der Plan ist ein einfacher... man blutet das Volk an allen Ecken und Enden schamlos aus! Noch immer lässt sich Geld aus dem dummen Volk quetschen und es schluckt mit murren. Auf was noch Rücksicht nehmen nachdem mit dem Ostblock „Karthago“ gefallen ist und man sich endlich alle vorgetäuschten Skrupel abgeschminkt hat. Endlich kann das Kapital seine wahre Fratze zeigen und übergangslos zum Feudalismus umschalten. The time is nearly here…..
Kommentar ansehen
25.03.2006 21:50 Uhr von Tommy69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn für SAT-Empfang Gebühren fällig werden: verkaufe ich meinen TV usw. und melde mich bei der GEZ auch ab.

Wo der TV war kommt mein Aquarium rein, schont auch Nerven, Augen und Geldbeutel.

Habe die halbe Jugend ohne TV, dafür mit einem kleinen UKW-Radio verbracht.

-- Thomas
Kommentar ansehen
25.03.2006 22:09 Uhr von trimi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@The_Unforgiven: Ob DVB-T Deinen persönlichen Ansprüchen genügt oder nicht ist doch irrelevant. Die Mehrheit wird vor die Wahl zwischen beidem gestellt jedenfalls sicherlich DVB-T vorziehen, jedenfalls solange das umsonst ist. Zumal zu dem Zeitpunkt, wo das mit dem kostenpflichtigem Satelliten-TV losgehen soll, DVB-T in noch mehr Regionen als momentan verfügbar sein wird.
Gut, es könnte ein paar mehr Sender haben, aber das einzige was ich wirklich vermisse ist DSF, und wenn immer mehr auf DVB-T umsteigen, bemühen die sich hoffentlich auch mal um eine DVB-T-Frequenz..
Und die Bildqualität ist m.E. auch völlig OK, wenn man einmal von wetterbedingten Störungen absieht wie sie ab und an vorkommen (und wie sie auch bei Satellit schonmal vorkommen, wenn auch seltener..)
Kommentar ansehen
25.03.2006 23:19 Uhr von Rikibu
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wofür diese SAT Gebühr überhaupt??? Ich verstehe die Legitimation dieser Sat-Gebühr von ASTRA überhaupt nicht. Wird dem Zuschauer dann etwa nervige Werbung der privaten Sender erspart??? wohl eher nicht.
Was wird mit dem Geld sinnvolles angestellt?
Und wer soll das alles überhaupt bezahlen können / wollen?
GEZ, SAT Gebühr, Pay Per View (Premiere o. ä.)
Geh ich nur noch für die Fernsehanstalten arbeiten???
Da fällt es mir ziemlich leicht, mich in Verzicht und Boykott zu üben.
Wenn dieser Schachzug der Zwangsverschlüsselung nicht nach hinten losgeht. Fordert er zum einen sogar den Kauf eines Sat-Empfängers mit Common Interface bzw. Smartcard Slot - also definitiv Neuanschaffungskosten.
Und DVB-T ist in vielen Regionen zumindest für deutsche Sender eine gewisse Konkurrenz zum Sat-Empfang - Wie kann man da an Zwangsverschlüsselung und Zwangsabgaben denken??

Das ist einfach nur Geldgier, denn für den Zuschauer wird es keinen vernünftigen Grund geben für das Gebotene auch noch was zu zahlen wenn er sich weiter Werbung antun muss.
Das sind ja schon fast US Verhältnisse - nur muss man meiner Meinung nach nich alles nachmachen was die Amis einem vormachen - das muss noch lange nicht gut sein.
Und für die Vielfalt bzw. den intellektuellen Wert des Programms ist die Gebühr sicher auch nicht förderlich.

Aber unsere glorreiche Regierung hat ja schon Protest gegen die geplante Gebühr erhoben.Wollen wir hoffen das diese mit ihrem Stanpunkt nicht einknickt, wie einst unsere Frau Zypris die sich von der Medienlobby hat negativ beeinflussen lassen (Bagatellisierung von Raubkopie-Delikten)
Kommentar ansehen
26.03.2006 00:34 Uhr von Vampire666
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja hotbird iss ja ne gängige alternative, vor allem durch den otird 7, der seit ein paar tagen auf der position 13° ost da rumschwirrt udn den alten horbird ersetzt ... der war nämlich komplett ausgelastet !
aber in meinen augen ist der astra 3a auf 23,5° eine wesentlich bessere alternative, da dort neben den öffentlich rechtlichen auch kabel digital sendet ... und mit einer abo karte spart man sich sogar die kabel grundgebühr ... udn der sat ist frequenztechnisch bei weitem nicht so überlaufen wie astra 1 oder hotbird
...
V.
Kommentar ansehen
26.03.2006 00:47 Uhr von Pommbaer84
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
tja dann kommt halt das serielle kabel an den receiver und dann wird gecrackt. fertig aus.

hier zumindest bringt dvt-t nur öffentlich rechtlichen (BR, HR, WDR, NDR....) kram und ich hab keinen bock wenn ich das tv anmache nur rentner-geömmel zu sehen..
Kommentar ansehen
26.03.2006 11:18 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Quelle total falsch verstanden: sorry, erst sollten es 5€ pro Monat sein, jetzt steht hier 300€ pro Jahr, das wäre eine Verfünffachung! In der Quelle steht: "Auf die Fernsehzuschauer (...) könnten (..) im ersten Jahr schnell Kosten von über 300 Euro zukommen." Da steht Kosten im ersten Jahr. Die haben die Kosten für den Receiver mit CI auf die Gebühren draufgerechnet. Aber auch damit verstehe ich die Höhe nicht. Dem Autor und dem Checker hätte auffallen müssen, dass diese Jahresgebühr wesentlich höher ist als alles, was vorher genannt wurde. Dafür gibt´s von mir eine 1 - auch für den Checker, wenn das möglich wäre. Davon abgesehen finde ich diese Idee eine Gebühr zu erheben, völlig daneben.
Kommentar ansehen
26.03.2006 12:38 Uhr von bjoernc
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sachlich falsch wieder gegeben. In der Quelle steht das für das erste Jahr schnell Kosten von rund 300 € zusammen kommen können.

Die Kosten für das erste Jahr dürften sich aber nicht nur aus den Jahresgebühren zusammen setzen sondern auch aus der meist notwendigen Neuanschaffung für einen passenden Satreceiver mit Entschlüsselungssystem.
Kommentar ansehen
26.03.2006 12:52 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Nothung und @bjoernc: danke für eure bewertungen mit 1, obwohl die quelle richtig zitiert wurde.
von receivern war in der quelle keine rede und wenn ihr euch das einbildet, so lasst es dabei bleiben aber bewertet nicht unfair!

so long
labor_007
Kommentar ansehen
26.03.2006 17:36 Uhr von trimi
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@labor_007: Du kannst Dich noch so viel winden, das von Dir geschriebene wird dadurch nicht weniger falsch!

In der Quelle steht, dass "auf die Fernsehzuschauer (..) IM ERSTEN JAHR schnell Kosten von über 300 Euro zukommen".
Du machst daraus "Plänen der SES Astra, den Satellitenempfang nur noch per Sat-Gebühr in Höhe von über 300 Euro PRO JAHR zu ermöglichen."

Niemand hat Dir unterstellt, Du hättest in der Quelle erwähnte Receiver unterschlagen, die beiden User versuchen lediglich eine Erklärung für die in Deiner Quelle genannte Summe zu liefern!

Eigentlich solltest Du dankbar sein, dass die von Dir verbreiteten Falschinformationen nunmehr durch aufmerksame User aufgeklärt worden sind und dass Du etwas gelernt hast über das korrekte Zitieren von Quellen, und was tust Du stattdessen? Unterstellst diesen Usern auch noch unfaires Verhalten. Wie ein Kleinkind...

Normalerweise beteilige ich mich ja aus Faulheit so gut wie nie an den Bewertungen, aber bei so viel Ignoranz fühle ich mich gezwungen, doch mal über meinen Schatten zu springen :-)
Kommentar ansehen
26.03.2006 23:30 Uhr von Nothung
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ labor_007: von wegen richtig zitiert. Hättest du nur zitiert, wäre es gut gewesen. Leider hast du den Artikel immer noch nicht verstanden, das tut weh. Oder ist bei dir wirklich jährlich und im ersten Jahr das Gleiche? Unfaire Bewertung? - angesichts deiner Ignoranz mehr als berechtigt.

Refresh |<-- <-   1-21/21   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?