25.03.06 12:54 Uhr
 372
 

Aachen: Mountainbikediebstahl wegen falscher Gangwahl misslungen

Ein 23-jähriger Mann wollte sich gerne ein Moutainbike zum Nulltarif anschaffen und zeigte in einem Aachener Fachgeschäft Kaufinteresse an einem hochwertigen Fahrrad, mit dem er auch eine Probefahrt machen durfte.

Diese Probefahrt wollte er zur Flucht nutzen und trat so kräftig in die Pedale, wie er nur konnte, bewegte sich jedoch aufgrund eines falsch eingelegten Ganges kaum vom Fleck, so dass der Verkäufer ihn mühelos zu Fuß einfangen konnte.

Während eines "beschleunigten Verfahrens" wurde der gescheiterte Fahrraddieb zu einer Geldstrafe verurteilt.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Aachen
Quelle: www.e110.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Wien: Als vermisst gemeldete 16-Jährige aus Bordell befreit
Soest: Kinder spielen mit Kater Fußball und verletzen Tier schwer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2006 12:25 Uhr von labor_007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe ihn so richtig mit heraushängender Zunge und atemlos in die Pedalen strampeln und dabei 10 Meter vorwärts fahren. *ggg*


Meiner Meinung nach müsste es aber ein Ausländer (vielleicht aus dem nahen Holland) gewesen sein, da beschleunigte Verfahren für Deutsche mit festen Wohnsitz in Deutschland eigentlich unbekannt sind.
Kommentar ansehen
25.03.2006 14:44 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Probefahrt ohne Pfand- oder Ausweishinterlegung? Sind eigentlich alle Fahrradhändler in Aachen so doof?

*duck und schnell im richtigen Gang abdüs´* (Copyright petero)
Kommentar ansehen
25.03.2006 14:47 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kwikkwok: Soll ich mal ausprobieren?
Kommentar ansehen
25.03.2006 15:19 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@HL: Gern: Bring´ für mich gleich eins mit;)

Bevor das übrigens missverstanden wird: Die News stimmt halt hinten und vorne nicht, was soll das denn für ne Probefahrt sein, wenn der Probefahrer NICHT in die Pedale treten und/oder außer Sichtweite fahren darf? Aber das liegt nicht am Web-Rep, sondern an der Quelle. Vielleicht war nur eine Sitzprobe angedacht? Wir wissen es nicht. Und ich fürchte, wir werden es niemals mehr erfahren;(
Kommentar ansehen
25.03.2006 15:28 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Radprofi - sollte besser Dreiräder klauen: Hier die Pressemitteilung der Polizei zum versuchten Diebstahl:
http://www.presseportal.de/...
Kommentar ansehen
25.03.2006 15:51 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vielen Dank @Buster: Jetzt sehe ich etwas klarer. Trotzdem würde ich als Händler einem Kunden grundsätzlich nie Ware ohne Sicherheit überlassen: Die Zeiten sind hart und die Leute immer bekloppter drauf, da gilt es, sich abzusichern.
Kommentar ansehen
25.03.2006 16:38 Uhr von Buster_
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vertrauen ist gut: Viele Verkäufer verlassen sich in so einem Fall sicher auch auf ihre vermeintlich vorhandene Menschenkenntnis. Zu viel Mißtrauen kann ich einem Kunden ja auch nicht entgegnen. Aber in diesem Fall wäre ich auch beim Rad geblieben. So ein besseres Mountainbike kann ja schon mal ein parr Tausend Euro kosten.
Kommentar ansehen
25.03.2006 16:50 Uhr von kwikkwok
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Buster_: Würde selbst als Kunde auch nie etwas anderes erwarten: Ich weiß, dass er mir vertrauen kann, aber der Ladenbesitzer/seine Leute können das nur hoffen.
Kommentar ansehen
25.03.2006 16:57 Uhr von stellung69
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
war bestimmt kein Holländer: denn jeder Holländer besitzt ja mindestens drei Fahrräder.....

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Thailänderin prophezeit Vermögen zu ihrem Tod: Ihre Sarg-Nummer sind Lottogewinn
Erste Schaffnerin Frankreichs bekommt 120.000 Euro Entschädigung wegen Sexismus
Nach Steuerskandal: Sparkassenpräsident Georg Fahrenschon gibt Rücktritt bekannt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?