25.03.06 09:52 Uhr
 160
 

Gates-Stiftung half bei Entwicklung von Tuberkulose-Impfstoff für arme Länder

150 bis 300 Millionen Dosen Impfstoff gegen Tuberkulose will die neu gegründete US-dänische Organisation "Areas Global TB Vaccine Foundation" pro Jahr produzieren. Es soll ein Medikament entwickelt werden, das sich auch arme Länder leisten können.

Noch immer sterben jedes Jahr bis zu zwei Millionen Menschen auf der ganzen Welt an der Lungenseuche. Die am härtesten betroffenen Gebiete sind Entwicklungsländer wie Indien, Indonesien sowie viele afrikanische Staaten.

Der Areas-Organisation wurden von der "Bill und Melinda Gates"-Stiftung 68,8 Millionen Euro zur Verfügung gestellt. Gates kündigte auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos an, 600 Millionen Euro für den Kampf gegen die Krankheit spenden zu wollen.


WebReporter: black cybercat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Land, Entwicklung, Stiftung, Impfstoff
Quelle: www.gesundheit.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher finden lebensverlängernde Genmutation bei Amish-Religionsmitgliedern
USA: Erstmals wurden einem Menschen Genscheren in Körper injiziert
Forscher entdecken erdähnlichen Planeten mit möglichem Leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 22:04 Uhr von black cybercat
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Auch wenn man noch so ein Microsoft-Hasser sein sollte: Sein soziales Engagement muss man dem Mann echt zugute halten.
Kommentar ansehen
25.03.2006 11:46 Uhr von sternthaler
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
22,9 Milliarden Dollar: spendeten Bill Gates und Frau Melinda in den vergangenen 5 Jahren, was immerhin der Hälfte ihres Nettovermögens entspricht.
Kommentar ansehen
25.03.2006 16:07 Uhr von Cruzzzi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
vorbild: super das bill gates mit seiner ganzen Kohle der Gesellschaft was zurückgibt. Glaub er hat mal gesagt das er bis zu seinem Tod über 90% seines vermögens gespendet haben will
Kommentar ansehen
25.03.2006 21:40 Uhr von Dragon Light
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
reich nicht gleich böse: so lautet seine divise :) die man nur gut heißen kann,leider tuen nur wenige ihm dies nach.
Kommentar ansehen
26.03.2006 22:38 Uhr von md2003
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bill Gates ist da sehr engagiert! Er will ja nach seinem Ableben, dass sein ganzes Vermögen wohltätigen Zwecken zu Gute kommt. Nur ein ganz geringer Anteil soll für Kinder und Verwandte übrig bleiben.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Ultras von Rot-Weiß Oberhausen müssen Führerschein abgeben
Fußball: Ex-Trainer Friedel Rausch gestorben
Texas: Frau wird nach Beschwerden wegen Anti-Trump-Aufkleber verhaftet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?