24.03.06 18:51 Uhr
 1.554
 

Sober-Virus nicht per E-Mail sondern mit Fax-Gerät verschickt

Bei einer Nachrichtenagentur in Düsseldorf ist am Montag ein Computervirus der anderen Art angekommen. Der Computer-Wurm "Sober" wird per E-Mail verbreitet, doch die Agentur bekam ein zweiseitiges Fax mit dem Text des Bundeskriminalamts.

Der gefälschte Brief des BKA erklärt Computernutzern, dass sie im Besitz von Raubkopien seien und sie nun ertappt worden seien.

Die Stadtverwaltung einer südwestdeutschen Großstadt hat das Fax abgeschickt, doch deren Sprecher wusste davon nichts. Laut Experten gelangte der PC-Wurm durch ein E-Mail-System, das auch als Faxverteiler dient, an die Agentur.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Holti2001
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Virus, E-Mail, Mail, Gerät
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: IT-Firmen wie Facebook gehen gegen rechtsradikale Nutzer vor
USA: Rechtsradikale bauen sich eigene Onlinedienste auf
US-Justiz will politische Gegner von Präsident Donald Trump im Internet ermitteln

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.03.2006 09:02 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht übel: Da ist ja mal was neues in der Welt der Viren und Würmer.

Aber noch beindruckender würde ich es finden, wenn man den Virus per Fax so verschicken könnte, daß er das Papier des Empfängers infiziert. Wenn der den Zettel dann aus dem Fax zieht und ihn auf ein anderes Stück Papier legt wird das ebenfalls infiziert *gg*
Kommentar ansehen
26.03.2006 11:45 Uhr von RoOsT
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hihi: @joeiii
... und wenn man das blatt dann weiter faxt ist das empfängerfax auch infiziert *g*
Kommentar ansehen
26.03.2006 13:43 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@RoOsT: So und nicht anders wars gedacht *gg*
Kommentar ansehen
27.03.2006 00:19 Uhr von jd-fun
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und dann scannt man dieses infezierte fax ein und hat den virus auf dem PC rofl :)
geiler gedanke :)
Kommentar ansehen
27.03.2006 11:00 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Oder man kopiert das Fax. Dann ist der Kopierer infiziert und jede Kopie ist mit einem Virus versehen *g*

Ich denke mal mit diesem heimtückischen Virus läßt sich die weltliche Industrie schnell in die Knie zwingen :-)

Da müßte man auch ganz neue Ansätze finden für die Löschung der Viren. Für die Kopierer und Faxgeräte "Norton Elektroschrottpresse 2006" und für das ganze infizierte Papier "Norton Hellfire 2006". Letzteres ist 1m³ groß, hat oben eine Klappe zum einfüllen und hinten geht ein Rohr raus wo der Rauch hinaus weht.

Kostenpunkt: 4000 und 2500 Euro. Im einschlägigen Fachhandel auch als Kombipack für 3500 Euro erhältlich *gg*

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terror in Barcelona: Mindestens 13 Tote
Terroranschlag in Barcelona: Verletzte und Tote
Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?