24.03.06 18:17 Uhr
 1.632
 

Vorschlag aus Großbritannien: Graue Eichhörnchen auf den Speiseplan

Nach einem Vorschlag von Lord Richard Inglewood sollen in England graue Eichhörnchen auf den Speiseplan gesetzt werden, um dadurch den roten Eichhörnchen ein Überleben zu ermöglichen.

Der Lord denkt dabei sogar an Eichhörnchen-Pastete, Eichhörnchen-Schenkel auf Bohnen oder gefülltes Eichhörnchen an Minz-Sauce. Dies sei auf alle Fälle besser, als die grauen Eichhörnchen zu vergiften.


WebReporter: labor_007
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Großbritannien, Vorschlag, Speise
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars" behauptet ein 21-jähriger Russe
Stuttgart: Zu müde für den Raubzug - Einbrecher schläft während der Tat ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 17:39 Uhr von labor_007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Au weia, da scheint doch ein wenig zu wenig Blutwechsel in der Familie des Lords geherrscht zu haben. Auf solche Ideen kommen doch wohl nur blaublütige Inzest-Produkte. Wie kann man denn nur so ein possierliches Tierchen schlachten wollen?
Kommentar ansehen
24.03.2006 18:38 Uhr von mag189
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Bei deinem Kommentar frag ich mich doch, ob du deine Nachricht tatsächlich gelesen und verstanden hast, oder ob diese ausschließlich durch "Copy & Paste" entstanden ist.

"um dadurch den roten Eichhörnchen ein Überleben zu ermöglichen"
"als die grauen Eichhörnchen zu vergiften"

=> Ist er vielleicht deshalb auf diese Idee gekommen?

Hört sich zumindestens sinnvoller an, als die Tiere zu vergiften...
Kommentar ansehen
24.03.2006 18:43 Uhr von labor_007
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mag189: sorry, aber es war kein kommentar von mir sondern lediglich meine meinung (im übrigen ist dieses feld auch so bezeichnet!) und es herrscht immer noch meinungsfreiheit - auch wenn es einem mag189 nicht passen sollte.

es gibt aber mit sicherheit auch noch mehr möglichkeiten als aufessen oder vergiften - vielleicht gelingt es dir, mal darüber nachzudenken?
Kommentar ansehen
24.03.2006 19:05 Uhr von mag189
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ autor: Ich habe keineswegs dein Recht auf Meinungsfreiheit in irgendeiner Weise eingeschränkt. Allerdings bin ich der Ansicht, dass die von dir in deiner Meinung gestellte Frage eigentlich durch die Angaben in deiner Nachricht beantwortet wird. Daher habe ich mir auch das Recht genommen, deine Meinung zu kritisieren.
Es herrscht immer noch Meinungsfreiheit - was auch einschließt, sich über Meinungen kritisch äußern zu dürfen - auch wenn es einem labor_007 nicht passen sollte.
Die von dir geforderte Differenzierung zwischen Meinung und Kommentar halte ich in diesem Fall für irrelevant.

Von den beiden in der Nachricht bzw. Quelle erwähnten Alternativen erscheint mir die, wo die Tiere nach ihrem Tod noch verwertet werden, doch etwas sinnvoller.
Eichhörnchen wären wohl keineswegs die ersten "possierlichen" Tierchen, die von Menschen geschlachtet und verzehrt werden. Ob die Idee, beispielsweise Hasen oder Kaninchen als Nahrungsmittel zu verwenden, ebenfalls von einem "blaublütigen Inzest-Produkt" stammt, kann ich dir allerdings nicht sagen.

Ich wage zu behaupten, dass es mir durchaus gelingen könnte, über diese Thematik nachzudenken. Da ich aber nicht von einem Eichhörnchen-Problem betroffen bin, mir die Fragestellung im Moment nicht wichtig genug erscheint und ich mir um wichtigere Dinge Gedanken machen sollte, werde ich ausnahmswese darauf verzichten.
Kommentar ansehen
24.03.2006 19:31 Uhr von Kampfpudel
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@mag189: Dann frage ich mich, warum Du Dich überhaupt zu diesem Thema äußerst, wenn Du nach einem gelungenen Konter von labor_007 plötzlich ein generelles Desinteresse am Thema nebst größerer Wichtigkeit anderer Dinge feststellst.

Eine recht eigenwillige Variante, labor_007 im Prinzip doch Recht zu geben.

PS: Ich hätt´s einfacher gemacht...
Kommentar ansehen
24.03.2006 19:57 Uhr von mag189
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ kampfudel: Möglicherweise weil ich die Antwort von labor_007 keineswegs als gelungenen Konter betrachte? Der Versuch, meine Kritik als Einschränkung der Meinungsfreiheit zu betrachten, erscheint mir im Gegenteil ziemlich simpel. Und wo ich labor_007 Recht gegeben haben sollte ist mir auch nicht ganz klar. Ich habe mir nur erlaubt, die beiden in Nachricht und Quelle genannten Alternativen zu vergleichen und habe keineswegs ausgeschlossen, dass es weitere Alternativen gibt. Wie bereits erwähnt ist mir das Thema allerdings nicht wichtig genug, um mir über weitere Möglichkeiten Gedanken zu machen. Das hält mich allerdings keineswegs davon ab, auf Kritik an bzw. Kommentare zu meinen Ausführungen zu reagieren.
Kommentar ansehen
24.03.2006 19:59 Uhr von mag189
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Kampfpudel: war übrigens keine Absicht, deinen Namen falsch zu schreiben... war ein Tippfehler...
Kommentar ansehen
24.03.2006 20:17 Uhr von Artemis500
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Autor ist ein Heuchler.
Seit wann sind Tiere mehr wert und haben eher ein Recht zu leben nur weil sie possierlich aussehen?
Werd Vegetarier oder halt den Mund wenn jemand was anderes als Kuh oder Schwein essen will.
(Übrigens sind Kühe auch niedlich)

Der Vorschlag ist sogar recht gut. Wenn es zuviele Tiere einer Art gibt und diese der einheimischen Fauna schaden setzt man ein Tier aus, dass sich von den zu häufigen Tieren ernährt.
Dass der Mensch die Viecher essen soll ist auch ne Idee.

Das einzige Problem ist, dass die Leute auf den Geschmack kommen, und die Viecher züchten könnten.

Sinnvoller als die Tiere zu vergiften und als Sondermüll zu entsorgen wär es aber allemal.
Kommentar ansehen
24.03.2006 20:30 Uhr von fischhäppchen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
neiiiiiiiiiiiiiiiinnnnnnnnnnnnn: eichhörnchen sind ssssssssssssooooooooo
süüüüüzzzzzzz!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! bloß nich !!!!!!!!!!!!!!!
auch nich vergifften!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! der typ is n gullideckelbumm***, motherf*****, arschgei** und noch n paar viel schlimmere die ich jetzt besser nich hinschreib!!!!


Ich bin dafür dasss die grauen eichhörnchen am leben bleiben!!!!!!!!!!!!!!!!!! auch wenn die roten evl. aussterben *schnief*aber was ist schlimmer?
ich liebe jede tierart!!!! siehe meine vk mit den vegetarier und so!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kommentar ansehen
24.03.2006 22:06 Uhr von Kampfpudel
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@mag189: Naja, den Fehdehandschuh warfst Du ja mit der Frage des Verstehens und des Copy/Paste - Vorwurfs hin. Ein von mir so empfundener Konter war danach fast abzusehen, wobei ich die Idee, beide Arten leben zu lassen, wirklich sehr gut finde. Schließlich gibt es genug andere Lebensmittel, die zu leckeren Speisen verarbeitet werden können. Weiterführendes Nachdenken erfordert dies gar nicht.
Und das mit dem Recht geben war mehr suggestiv gemeint. ;-)
An Meinungsfreiheit und Kritik gibt es ansonsten überhaupt nichts auszusetzen, das Gegenteil wäre schlimm.
Kommentar ansehen
25.03.2006 11:02 Uhr von Joeiiii
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich schließe mich der Meinung des Autors mit seiner Inzest-Theorie an. Es mag ja sein daß irgendwo im Dschungel Eichhörnchen gegrillt werden (sofern es da überhaupt welche gibt), aber wer würde sowas hier zulande machen? Man könnte auch sagen daß es zu viele Briten gibt und daß man ein paar essen sollte damit sie nicht die restlichen Europäer gefährden *gg*

@ Artemis500: Stimmt, ich finde Kühe sind auch nette Tiere, aber das hindert mich nicht daran Fleisch zu essen. Meine Eltern haben ein paar Hühner, und trotzdem liebe ich Hühnerkeulen mit Pommes. Tja, verklag mich *gg*. Unsere eigenen Hühner würde ich aber niemals essen, dazu habe ich sie viel zu gerne. Wer es nicht glaubt: http://www2.salzburg-online.at/... Irgendwo in der Mitte und ganz am Ende der Seite kann man die Bilder sehen. Auf das erste Bild kann man draufklicken, da kommt dann noch was.

Aber wieder zurück zur News: Eichhörnchen finde ich auch putzig, und außerdem viel zu klein um eine Familie zu ernähren. Da müßte ja etliche Tiere gefangen werden. Wer bezahlt die Jagd auf diese Tiere? Der englische Adel oder der Verbraucher? Oder wird es gar von der EU gefördert? Fragen über Fragen ;-)

FREIHEIT FÜR EICHHÖRNCHEN!!!!!!! *gg*
Kommentar ansehen
25.03.2006 12:21 Uhr von Toyah42
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eichhörnchen schmecken gar nicht so schlecht (wie Kaninchen) und werden in Louisiana schon immer gegessen, in anderen Gegenden auch.

Falls wer Interesse an einem original Cajun-Rezept zur Zubereitung von Eichhörnchen möchte: PM an mich.
Kommentar ansehen
25.03.2006 12:35 Uhr von HolyLord99
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Eichhörnchen: Sind ganz normales Fleisch. In Australien werden Känguruhs und Krokodile gegessen. In China Hunde und in Teilen der USA eben auch Eichhörnchen. Wieso nicht?

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler beendet die Theorie von Wasser auf dem Mars
Amerikanische Forscher haben bisher unbekannten Stoffwechselweg im Auge entdeckt
Augsburg: Gastwirtin verzweifelt an rabiaten Gästen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?