24.03.06 16:14 Uhr
 10.366
 

New York: Skulptur von nackter Britney Spears bei Geburt ausgestellt

Im New Yorker Stadtteil Brooklyn ist in einer Ausstellung nun eine Skulptur von Britney Spears angefertigt worden. Sie ist dabei splitterfasernackt und hochschwanger. Zu dem liegt sie auf einem Eisbärenfell.

Der Name der Skulptur lautet: "Monument to Pro-Life: The Birth of Sean Preston". Die Sängerin selbst äußerte sich zu dieser Anfertigung bisher nicht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Streetlegend
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: New York, nackt, Britney Spears, Geburt, Skulptur
Quelle: www.netzeitung.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, wegen Mordes angeklagt
New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, stand unter Drogeneinfluss
New York: Auto rast in Menschenmenge - Ein Toter und viele Verletzte

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.03.2006 16:08 Uhr von Streetlegend
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Lol, Sachen gibts. Ich denke mal, dass es ein Publikumsmagnet wird, aber ma schauen. Ich finde es ein bisschen daneben, vor allem wenn Brit davon selbst nicht mal was weiß.
Kommentar ansehen
24.03.2006 16:23 Uhr von Jorka
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ästhetisch: Also mir gefällt die Skulptur. Sieht doch sehr ästhetisch aus, ist nur noch die Frage was Miss Spears dazu sagt.
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:13 Uhr von h0pe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm die statue ist eigentlich nicht schlecht (bin aber kein kunstliebhaber) wems gefällt halt...

aber was mich aufregt ist diese propaganda dieser konservativen idioten die hinter der statue steckt(lest die quelle!!)
Kommentar ansehen
24.03.2006 17:48 Uhr von Reinsteckefuchs
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich frag mich: wie die Skulptur von hintne aussieht ^^

also im Ernst, ob dass frau Spears recht ist, wenn da ihre
offenen Lippen zur Schau gestellt werden!?

ausserdem find ich die Skulptur sieht ihr garnicht wirklich
ähnlich
Kommentar ansehen
24.03.2006 22:02 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na da hätt ich mir das ganze lieber mal von hinten angeschaut! Das erinnert mich nicht an eine Geburt, sondern eher an FICKI FICKI:-)

Da könnte man glatt zum Geburtshelfer werden(HAHAHA)
Kommentar ansehen
24.03.2006 22:04 Uhr von Starlett
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
also wirklich Ich frag mich doch, warum irgendwelche Leute sich die Mühe machen, so ne statue anzufertigen... wer ist schon Britney Spears? warum machen die nichts sinnvolles?????
Kommentar ansehen
24.03.2006 23:50 Uhr von md2003
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Starlett: Hast eigentlich recht! Also die Pose ist wirklich komisch!!! Ich finde, dass das nicht viel mit Kunst zu tun hat.
Kommentar ansehen
25.03.2006 12:48 Uhr von Klaus Helfrich
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor: "Im New Yorker Stadtteil Brooklyn ist in einer Ausstellung nun eine Skulptur von Britney Spears angefertigt worden."
Diese Skulptur ist nicht "in einer Ausstellung .... angefertigt worden", sie wurde dort gezeigt.

"Zu dem liegt sie auf einem Eisbärenfell."
Wie auf der Abbildung dieser Skulptur zu erkennen ist und auch in der Quelle ausgeführt wird:
Zitat Quelle:
"...dies allerdings kniend und auf einen Eisbärenkopf gestützt..."
Britney liegt nicht, sie kniet.

Warum du sowohl den Ort der Ausstellung " Galerie Capla Kesting Fine Art" sowie den Namen des Künstlers "Daniel Edwards" nicht erwähnt hast, verstehe ich nicht. An Platzmangel kann es nicht gelegen haben, denn du hattest noch viele Zeichen zur Verfügung.

Ich möchte deine News lieber nicht bewerten. Wäre ich der Checker gewesen, so hätte ich sie dir zurückgegeben.
Kommentar ansehen
25.03.2006 17:19 Uhr von calypso36
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
In dieser Stellung: wird sie evtl. ihr Kind empfangen haben.

Gebären wird sie so ganz sicher keines.
Kommentar ansehen
25.03.2006 20:28 Uhr von CyrusDaVirus
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
super geschäftsidee: Das museum wird vor Kunstliebhabern ueberlaufen.
Alle wollen Britneys Lippen sehen.

Kunst pur
Kommentar ansehen
25.03.2006 22:15 Uhr von Dragon Light
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
sachen gibts die gibts gar nicht xD
vermutlich weiß Britney nichts von ihrer selbst...
oder findet es auch gut... ob es vielleicht nicht wieder nur promotion ist?
Kommentar ansehen
26.03.2006 17:14 Uhr von Blue_Crystal
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
au man: das schaut wirklich oberpeinlich aus! Vielleicht ist sie grad dabei, den Rücken zu entlasten? So ein Bauch wiegt schließlich... (ja, daran denken Männer nicht!).

Eine Schande ist jedoch das Bärenfell :o((
Kommentar ansehen
27.03.2006 09:50 Uhr von McClear
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Gepennt! Gepennt, hat bei der Skulptur nicht nur der Künstler, sondern auch die gute Britney. Denn in der Stellung kann sie ihr Kind nicht geboren haben. Sie soll einen Kaiserschnitt bekommen haben, der in dieser Stellung so ziemlich unmöglich anzubringen ist. Sie dürfte eigentlich keinen "Meter weit" ge-"preston"-t haben.
Kommentar ansehen
29.03.2006 12:45 Uhr von darkfantasy74
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmmm: na ich weiss nich...sieht ihr wirklich nicht besonders ähnlich...aber das nennt man wohl "künstlerische freiheit" ;-)
Kommentar ansehen
31.03.2006 02:59 Uhr von KiaKlages
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
erotische Statuen-Geburten: Jungejunge, und DAS im prüden Amerika... die Statue einer nackten Frau auf allen Vieren, bei deren Pose man nun eigentlich weniger auf die (angebliche?) Idee des Künstlers kommt, hier solle für "das Wunder der Geburt" und gegen Abtreibungen gekämpft werden... Eher könnte, oberflächlich betrachtet, die Vermutung entstehen, es wäre ein Aufruf zum lustvollen Analverkehr - zumindest wenigstens zur Lust von hinten auf romantischem Bärenfell... Wäre ich eine überzeugte Abtreibungsgegnerin, würde ich mich durch diesen Beitrag zur Geburtenmotivation massivst verklappst fühlen! Sinnigerweise soll ja in dieser eigenwilligen Geburtslage, in der Vierfüßler vielleicht loslegen, Menschen aber wohl eher nicht, noch der Babykopf zwischen den Schenkeln der sexy Spears-Statue herausäugen. Mal abgesehen davon, daß ich von noch keiner Frau gehört habe, eine Geburt wäre der Inbegriff der Erotik und auf einem Eisbärenfell die Lustorgie schlechthin, stelle ich mir die Wirkung auf Männer verheerend vor: Wenn das Weib ihres Begehrens sich nunmehr so hochaufreizend und appetitanregend wie die Statuen-Spears vor ihnen präsentiert (um erstmal die Voraussetzung für eine zukünftige Hochschwangerschaft zu erfüllen), könnten Schockbilder von plötzlich erscheinenden Säuglingsschädeln zwischen den Beinen der Angebeteten eher Coitus-Interruptus-fördernd sein, mit ernsthafter Gefahr monatelanger Impotenz und sexueller Traumatisierung.
Zumindest wäre ja dann eine Intention des Künstlers erfüllt: Frau kommt gar nicht mehr in die Gefahr, eventuell eine Abtreibung zu erwähnen... die Kerle sind ja außer Gefecht gesetzt.
Aber so richtige Mutterfreuden wären somit auch ausgeschlossen.
Abtreibungsbefürworter könnten nun argumentieren: Wer jung ist und wilden, hemmungslosen Sex mag, sollte lieber Schwangerschaften verhindern, ansonsten stört einen das Gör doch glatt noch vor dem Orgasmus und kommt eher als sie und er... Und das auf dem blütenweißen Bärenfell...
Es soll ja gewisse Pornos geben, in denen Hochschwangere aktiv gezeigt werden... Vielleicht mag der Künstler das ja? Einen Markt dafür muß es geben, sonst wären diese Filme nicht entstanden...
Oder aber es ist ganz anders, und der Künstler WILL die fürchterlichen Folgen von Sex in der Schwangerschaft zeigen, damit sich werdende Mütter bitte schön benehmen und mit Rücksicht auf weiße Eisbärenfelle und den Partner von der gefährlichen Erotik absehen...
Fragen über Fragen. Abschließend auch diese, wieso um alles in der Welt irgendeine am sozialen Rande lebende Frau sich für eine Schwangerschaft entscheiden sollte, mit all der Verantwortung und all den Schwierigkeiten, bloß weil eine millionenschwere Popsängerin, die sich Helfer ohne Ende leisten kann, ihre öffentlichen Auftritte mal eben für den Kreissaal unterbricht.
Was auch immer den Künstler dazu getrieben haben mag, ausgerechnet ein prominentes Popmädelchen ausgerechnet in einer sexy Pose ausgerechnet bei einer Geburt ausgerechnet anläßlich einer Anti-Abtreibungskampagne zu kreieren - es ist höchst merkwürdig! Er hätte eine anonyme Frau darstellen können - aber dann wäre die Statue nicht publik geworden und vermutlich auch nicht in die Ausstellung gekommen, denn die Begründungen des Künstlers wirken doch sehr bemüht. Da geht es jemanden um sich selbst, um eigene Freude am Presserummel und Skandal - und um nichts anderes! Verständlich, wenn sich da sowohl Abtreibungsgegner als auch Britney-Fans als auch abtreibungsbetroffene Frauen als auch Befürworter von Abtreibungsmöglichkeit auf den Schlips getreten fühlen und protestieren! Man kanns mit Öffentlichkeitsgeilheit auch übertreiben!

Katharina Klages (Berlin-Friedrichshain)
Kommentar ansehen
15.04.2006 23:54 Uhr von Reeaa
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ausser spesen nix gewesen
der künstler (?) bekommt zwar wahrscheinlich ne menge aufmerksamkeit und bestimmt auch ein bisschen Kohle aber ich glaube fast, darauf war er nicht aus...
schade für ihn, dass sich seine angebetete nicht bei ihm gemeldet hat *lol*
Das "kunstwerk" ansich finde ich einfach nur ätzend

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, wegen Mordes angeklagt
New York: Autofahrer, der in Menschenmenge raste, stand unter Drogeneinfluss
New York: Auto rast in Menschenmenge - Ein Toter und viele Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?